Start Touren Maximiliansweg
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Mehrtagestour

Maximiliansweg

Mehrtagestour · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Leuchtturm und Hafen von Lindau
    / Leuchtturm und Hafen von Lindau
    Foto: CC0
  • / Am Mehrerauer Seeufer
    Foto: Curt Huber
  • / Lecknersee
    Foto: Böhringer Friedrich, CC BY-SA, Wikimedia Commons
  • / Blick auf den Hochgrat
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf das Rindalphorn
    Foto: Alexander Wieck, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf den Gündleskopf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Sederer auf den Stuiben
    Foto: Wiebke Hillen, Outdooractive Redaktion
  • / Der Steineberg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Panoramablick über den Sonthofener See
    Foto: Sabrina Lindenthal, Outdooractive Redaktion
  • / Burgruine Fluhenstein - eine ehemals stattliche Burganlage
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Ausblick am Gipfel des Spiesers
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf den Alatsee
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Das Hohe Schloss in Füssen.
    Foto: Hedwig Storch, Lizenz: Creative Commons Attribution ShareAlike 3.0, Outdooractive Redaktion
  • / Schwansee - dahinter Schloss Neuschwanstein, Tegelberg, Hoher Straußberg und Säuling
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Perfektes Postkartenmotiv: Der Alpsee vor Schloss Hohenschwangau, dem einstigen Grandhotel Alpenrose und Schloss Neuschwanstein
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Alpsee zu Schloss Hohenschwangau
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Schloss Neuschwanstein
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Am Bockstallsee.
    Foto: By Jensibua (Own work) [CC0], via Wikimedia Commons, http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3ABockstallsee.jpg
  • / Vorderes Hörnle
    Foto: Matthias Fend
  • / Der Walchensee
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Tutzinger Hütte vor der Benedikten-Nordwand
    Foto: Sepp Auer, alpenvereinaktiv.com
  • / Blick zum Latschenkopf (rechts)
    Foto: Jonas Voit , Outdooractive Redaktion
  • / Tegernsee
    Foto: Jonas Voit , Outdooractive Redaktion
  • / Schliersee
    Foto: Jonas Voit , Outdooractive Redaktion
  • / Schloss Hohenaschau
    Foto: Svenja Rödig, Outdooractive Redaktion
  • / Burg Marquartstein
    Foto: Kathrin Haas, SalzAlpenSteig und -Touren e.V.
m 2500 2000 1500 1000 500 400 350 300 250 200 150 100 50 km

Der nach König Maximilian II. von Bayern benannte Fernwanderweg führt von Lindau am Bodensee einmal quer durch das Bundesland bis nach Berchtesgaden.

schwer
407,6 km
150:00 h
19495 hm
19314 hm

König Maximilian II. unternahm im Jahr 1858 eine Reise, um sein Reich besser kennenzulernen. Dabei legte er den Großteil der Strecke mit der Kutsche oder dem Pferd zurück, einige Gipfel bestieg er aber auch zu Fuß. Der Deutsche Alpenverein eröffnete 1991 den nach ihm benannten Fernwanderweg, der in etwa die Route Maximilians verfolgt. Der Hauptteil des Weges verläuft in Bayern, ein Verbindungsstück liegt aber auch in Österreich. Start ist in Lindau am Bodensee, danach geht es durch den Bregenzer Wald, die Allgäuer und Ammergauer Alpen, die Bayerischen Voralpen und die Chiemgauer Alpen bis in die Berchtesgadener Alpen. Der Weg durchquert eine wunderbare Naturlandschaft mit Berggipfeln und Seen sowie fantastischen Ausblicken, es liegen aber auch einige größere Orte sowie kulturelle Highlights auf dem Weg. Einige Schlösser wie Neuschwanstein und Hohenschwangau können unterwegs bestaunt werden. Der Weg ist sehr anspruchsvoll, führt über zahlreiche Gipfel, es gibt aber immer auch die Möglichkeit, eine einfachere Variante durchs Tal zu wandern.

Autorentipp

Bodensee und Tegernsee kann man mit dem Boot überqueren.

In Berchtsgaden sollte man die paar Kilometer bis zum Königssee noch gehen.

outdooractive.com User
Autor
Wiebke Hillen 
Aktualisierung: 28.04.2020

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1904 m
Tiefster Punkt
394 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der anspruchsvolle Fernwanderweg ist nur erfahrenen Wanderern zu empfehlen. Eine gewisse Fitness, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind unbedingt notwendig.

Ausrüstung

Trekkingrucksack (ca. 50 Liter) mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, ggf. Wechselschuhe/Sandalen, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, Wechselkleidung, Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, Stirnlampe, Kartenmaterial, Reisedokumente, Kulturbeutel und Reisehandtuch, Hand-Waschmittel und Wäscheleine, ggf. Hüttenausrüstung

Weitere Infos und Links

https://www.wanderkompass.de/Deutschland/Maximiliansweg.html

Start

Lindau (396 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.544274, 9.681708
UTM
32T 551298 5265875

Ziel

Berchtesgaden

Wegbeschreibung

Der Maximilansweg führt vornehmlich über alpine Steige und Bergpfade. Nur in den Orten geht es manchmal auch über Asphaltstrecken. Auf dem Weg werden große Steigungen überwunden, die Wegführung ist sehr anspruchsvoll. Im Winter ist der Maximiliansweg nicht begehbar, da die Berge im Schnee liegen und die meisten Hütten nicht bewirtschaftet werden. Der Fernwanderweg ist in 22 Etappen eingeteilt. Eine individuelle Planung je nach Kondition ist natürlich möglich, dabei muss aber unbedingt auf entsprechende Unterkunftsmöglichkeiten geachtet werden.

Etappe 1: Lindau – Wolfurt (A)

Etappe 2: Wolfurt (A) – Lingenau (A)

Etappe 3: Lingenau (A) – Staufner Haus

Etappe 4: Staufner Haus – Gunzesried

Etappe 5: Gunzesried – Unterjoch

Etappe 6: Unterjoch – Füssen

Etappe 7: Füssen – Tegelberghaus

Etappe 8: Tegelberghaus – Linderhof

Etappe 9: Linderhof – Hörndlhütte

Etappe 10: Hörndlhütte – Eschenlohe

Etappe 11: Eschenlohe – Herzogstandhaus

Etappe 12: Herzogstandhaus – Tutzinger Hütte

Etappe 13: Tutzinger Hütte – Lenggries

Etappe 14: Lenggries – Tegernsee

Etappe 15: Tegernsee – Fischbachau

Etappe 16: Fischbachau – Mitteralm

Etappe 17: Mitteralm – Hochfrieshaus

Etappe 18: Hochfrieshaus – Sonnenalm

Etappe 19: Sonnenalm – Hochgernhaus

Etappe 20: Hochgernhaus – Ruhpolding

Etappe 21: Ruhpolding – Zwieselalm

Etappe 22: Zwieselalm – Berchtesgaden

Hinweis

Wildschutzgebiet Wiesach: 01.12 - 30.04
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Der Bahnhof Lindau wird von Nah- und Fernverkehrszügen angefahren.

Anfahrt

Von Ulm kommend der A7 und der A96 in südlicher Richtung folgen, dann die B12 nehmen und Richtung Lindau abfahren.

Parken

Auf der Insel Lindau gibt es den großen Seeparkplatz.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
407,6 km
Dauer
150:00h
Aufstieg
19495 hm
Abstieg
19314 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich geologische Highlights botanische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.