Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Max-Hirschl-Weg
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Max-Hirschl-Weg

Wanderung · Bezirk Zell am See · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Zell am See-Kaprun Tourismus GmbH Verifizierter Partner 
  • Stauseen Kaprun
    / Stauseen Kaprun
    Foto: Zell am See-Kaprun Tourismus GmbH
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 8 7 6 5 4 3 2 1 km

Sollte nur mit Bergführer oder hochalpiner Erfahrung begangen werden.

 

Diese Tour liegt im Bereich einer Wegesperrung und ist daher geschlossen. Aktuelle Infos

geschlossen
schwer
Strecke 8,5 km
7:00 h
1.384 hm
1.315 hm
3.034 hm
2.064 hm

Vom Mooserboden über den Kempsenkopf zur Gleiwitzer Hütte.

 

 

Profilbild von Zell am See Kaprun
Autor
Zell am See Kaprun
Aktualisierung: 22.07.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
3.034 m
Tiefster Punkt
2.064 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die  schwierigsten  Stellen  sind mit  Fixseilen  gesichert.

Sollte nur mit Bergführer oder hochalpiner Erfahrung begangen werden. 

Start

Mooserboden Stausee (2.093 m)
Koordinaten:
DD
47.166714, 12.727946
GMS
47°10'00.2"N 12°43'40.6"E
UTM
33T 327807 5226195
w3w 
///schwarz.eingereichten.tier

Ziel

Gleiwitzer Hütte

Wegbeschreibung

Vom Mooserboden über den Kempsenkopf zur Gleiwitzer Hütte (oder  vom Kempsenkopf  zum Hohen  Tenn). Mit dem Bus  zum Mooserboden,  überquert  die Mooser-  und  Drossensperre  und schlägt  den  Weg  Richtung  Heinrich  Schwaiger-Haus  ein  und nach ca. 200 m zweigt man in nördlicher Richtung ab. Über den ebenen Weg des Hangkanals führt der Anstieg an der Wielinger Bachfassung  vorbei.  

Kurz  vor  der  Bachfassung  steigt man  ca.  50  m  ab,  nun  führt  der Weg  ansteigend  auf  Bergwiesen  bis

Hauseben,  von  hier  über  viele  Serpentinen  hinauf  in  die Bratschen,  bis  zum  Kempsenkopf  (schwierige  Stellen  sind mit Seilen versichert), der Weg  teilt  sich Richtung Gleiwitzer Hütte oder  zum  Gipfel  des  Hohen  Tenn.  Aufstieg  zum  Hohen  Tenn (3.317 m)  über  den Grat  zum Bauernbrachkopf  (3.125 m)  und weiter zum kleinen Tenn (Schlüsselstelle) von hier aus über den Grat  zum  Schneetenn.  Der  Anstieg  liegt  im  III.  bis  V.  Schwierigkeitsgrad,  je nach Wettersituation, und  ist teilweise sehr ausgesetzt.  

Die  schwierigsten  Stellen  sind mit  Fixseilen  gesichert.

Sollte nur mit Bergführer oder hochalpiner Erfahrung begangen werden.

Abstieg  zur Gleiwitzer Hütte  (2.174 m)  vom Kempsenkopf über den Grat zur oberen Jägerscharte, über das Spitzbrett zur  unteren  Jägerscharte  und weiter  über Almwiesen  zur Gleiwitzer Hütte.

Dieser Weg ist bei Schlechtwetter gefährlich, er  ist auch teilweise sehr ausgesetzt, die schwierigsten Stellen sind mit Fixseilen versehen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit dem Bus 660 zum Talschluss Kesselfall, weiter mit Shuttlebussen

Koordinaten

DD
47.166714, 12.727946
GMS
47°10'00.2"N 12°43'40.6"E
UTM
33T 327807 5226195
w3w 
///schwarz.eingereichten.tier
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geschlossen
Schwierigkeit
schwer
Strecke
8,5 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1.384 hm
Abstieg
1.315 hm
Höchster Punkt
3.034 hm
Tiefster Punkt
2.064 hm
Von A nach B Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.