Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Marteller Hütte und Zufallhütte im Martelltal
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Marteller Hütte und Zufallhütte im Martelltal

Wanderung · Vinschgau
Profilbild von Frank Spies
Verantwortlich für diesen Inhalt
Frank Spies 
  • Wanderung im Vinschgau: Marteller Hütte und Zufallhütte im Martelltal
    / Wanderung im Vinschgau: Marteller Hütte und Zufallhütte im Martelltal
    Video: Outdooractive – 3D Flüge
  • / Panorama von der Marteller Hütte - Zufallspitze 3.757m
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Kleiner Teich zu Beginn der Wanderung
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Blick über die Schlucht zur Zufallhütte
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Aufweg zur Zwischenebene
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Zwischenebene
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Steilen Abschnitt geschafft - im Hintergrund Gletscherlandschaften
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Kleiner See mit Bank am Höhenweg
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Höhenweg (Anfang Juli 2019)
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Gletscherwasser aus den Bergen (Juli 2019)
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Gleicher Bach im August 2020, links Gletscherreste
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Höhenweg
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Der Weg führt gleich durch Blockwerk zur Hütte
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Die Hütte kommt in Sicht
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Das Panorama vor der Hütte
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Zugang zur Martellerhütte vom Höhenweg aus
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Ausblick vor der Hütte
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Blick zur Königsspitze (3.851)
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Rückblick zur Hütte - der Abstieg beginnt
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Abstieg - am Horizon der Zufrittstausee
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Hochebene "In der Kachel" Plimabach
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Rückweg an blühenden Blumenwiesen vorbei zur alten Staumauer
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Hochebene - Oberhalb des Wasserfalles sind wir gewandert
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Information zur alten Staumauer
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Die ausgespülte Schlucht ins Tal
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Rückblick von der Staumauer
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Wasserfall am Lehrpfad
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Wasserfall in der Schlucht
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Stahlhängebrücke - rechts schon die Zufallhütte
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Zufallhütte
    Foto: Frank Spies, Community
  • / Blick von der Zufallhütte zum Zufrittsee und Startpunkt
    Foto: Frank Spies, Community
m 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 14 12 10 8 6 4 2 km
Am Parkplatz Enzianhütte beginnt die Tour. Erstes Tagesziel ist die Marteller Hütte. Wir bewegen uns links der Schlucht. An einigen Stellen sind Stichwege angelegt die zu Aussichtpunkten führen um in die Schlucht oder Richtung Zufallhütte zu schauen. Ab 2.350m ist ein Zwischenplateau. Von dort steigen wir dann in Serpentinen steiles Gelände bergauf bis auf 2.550m. Von dort führt ein Höhenweg schließlich zur Marteller Hütte. Das Bergpanorama dort ist sehenswert. Wir wandern an der Hütte bergab in die Hochebene. Über einen kleinen Umweg geht es zu der alten Staumauer. Es folgt ein Lehrpfad und wenig später der Zuweg zum Wasserfall und zur Hängebrücke. Das zweite Ziel die Zufallhütte ist erreicht. Nach einer Einkehr geht es über den Wirtschaftsweg zurück zum Parkplatz.
mittel
Strecke 14,7 km
5:00 h
770 hm
770 hm
Dieses ist eine sehr beliebte abwechselungsreiche Wanderung. Es beginnt im ersten Stück durch einen lichten Wald meist parallel zur Schlucht, bis wir eine Zwischenebene erreichen mit tollen Alpenblumen. Es geht steil bergauf zu einer Hochebene. Von der Hochebene schöne Sicht auf die umliegenden Berge. Auf dem Pfad liegt über uns der Ferner unterhalb der Veneziaspitze . Über Blockwerk ein kleines Stück zur Marteller Hütte. Die Einkehr bei sehenswertem Bergpanorama bietet sich an. In der Hauptsaison ist die Hütte jedoch sehr gut besucht. Von der Hütte beginnt der steile Abgang in die Hochebene „In der Kachel“. Der Weg führt uns über einen Umweg zur alten Staumauer (Informationstafel zur Historie). Von dort führt der Weg über einen Lehrpfad wieder im Bereich der Schlucht entlang ein Stück abwärts. Ein Abzweig nach Links führt uns zur Stahlhängebrücke und Wasserfall. Über die Brücke hinüber liegt ein paar Meter weiter bereits die Zufallhütte. Nach der Einkehr beginnt das letzte kleine Stück über einen Wirtschaftsweg zum Startpunkt.
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.618 m
Tiefster Punkt
2.048 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

keine Besonderheiten (durchgeführte Tour Anfang Juli und August ).

Start

Parkplatz Enzianhütte (2.051 m)
Koordinaten:
DD
46.488555, 10.686868
GMS
46°29'18.8"N 10°41'12.7"E
UTM
32T 629462 5149714
w3w 
///angefochten.besitze.gastieren

Ziel

Startpunkt

Wegbeschreibung

Am Parkplatz Enzianhütte (2.051m) beginnt die Tour. Erstes Tagesziel ist die Marteller Hütte. Wir wandern erst geradeaus, biegen dann nach links an einem Teich vorbei. Wir bewegen uns links der Schlucht auf Weg [37]. An einigen Stellen sind Stichwege angelegt die zu Aussichtpunkten führen um in die Schlucht oder Richtung Zufallhütte zu schauen. Wir bewegen uns weiter um ein bisschen Höhe zu gewinnen. Ab 2.350m ist ein Zwischenplateau. Wir überqueren eine kleine Brücke und steigen dann in Serpentinen steiles Gelände bis auf 2.550m. Von dort führt ein Höhenweg schließlich zur Marteller Hütte (2.610m - Einkehrmöglichkeit). Das Bergpanorama dort ist sehenswert. Direkt vor der Hütte geht es bergab [103] in die Hochebene. Am Fuße des steilen Geländes machen wir noch einen kleinen Umweg und biegen auf den Weg [103A] zur Gegenseite, da auf dem Hauptweg zu viel Betrieb war. Über Weg [150] geht’s aber jetzt doch zur und über die alte Staumauer [31A], es folgt der Lehrpfad [40], der auf den Weg [37] mündet. 300 Meter weiter links abbiegen zum Wasserfall und wenig später zur Hängebrücke. Das zweite Ziel die Zufallhütte (2.265m) ist erreicht. Nach einer Einkehr geht es über einen Wirtschaftsweg zurück zum Parkplatz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Buslinie bis zur Enzianhütte (Parkplatz)

Anfahrt

Ins Martelltal praktisch bis zum Ende. Dort gebührenpflichtige Parkplätze.

Parken

Direkt am Startpunkt

Koordinaten

DD
46.488555, 10.686868
GMS
46°29'18.8"N 10°41'12.7"E
UTM
32T 629462 5149714
w3w 
///angefochten.besitze.gastieren
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

keine spezielle Anforderung (durchgeführte Tour Anfang Juli und August).

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,7 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
770 hm
Abstieg
770 hm
mit Bahn und Bus erreichbar

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.