Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Maria Saaler Rundtour mit T'ai Chi-Übungen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Maria Saaler Rundtour mit T'ai Chi-Übungen

· 1 Bewertung · Wanderung · Klagenfurt
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Klagenfurt Verifizierter Partner 
  • Maria Saal mit Marienkirche, im Hintergrund der Maria Saaler Berg, Nordwestansicht
    / Maria Saal mit Marienkirche, im Hintergrund der Maria Saaler Berg, Nordwestansicht
    Foto: www.commons.wikimedia.org
  • / Filialkirche Hl. Leonhard in Arndorf bei Maria Saal - im Hintergrund Tanzenberg
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Stuttern, nahe des Reitstalls Trunk - Winterimpressionen
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / AV-Wanderer im Stutterer Moos - umgeben von unberührter Natur
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Wegkreuz in Stuttern als Zeichen der Vergänglichkeit
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / Bildstock in Stuttern - eine fröhliche AV-Gruppe nach der 2. T'ai Chi-Übung
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / knapp vor Gammersdorf - AV-Wanderer, umgeben vom mächtigen Maisfeld
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Blick nach Norden zum Magdalensberg, kurz vor der Ortschaft Gammersdorf
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / AV-Gruppe in Gammersdorf, südlich von Ottmanach - im Hintergrund der Christofberg
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Am Vierbergeweg mit Blick nach Nordwesten: links der Veitsberg und rechts der Lorenziberg
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Nahe der Abzweigung zum Vierbergeweg: Blick nach Nordwesten - ganz rechts die Grebenze und in der Mitte der Lorenziberg
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Schloss Meiselberg - Südwestansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / westlich des Schlosses Meiselberg: die T'ai Chi-Übung Nr. 4, ziemlich variantenreich
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / AV-Wanderer, knapp vor dem Prunnerkreuz
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Prunnerkreuz, eine private Nischenkapelle am Zollfeld mit Inschrift- und Reliefsteinen aus der keltisch-römischen Zeit, Nordansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Prunnerkreuz, eine private Nischenkapelle am Zollfeld mit Inschrift- und Reliefsteinen aus der keltisch-römischen Zeit, Südansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / 2020: AV-Wanderer (rechts) stehen entsetzt vor den herausgebrochenen Reliefsteinen (zwei Köpfen)
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / AV-Wanderer beim Prunnerkreuz im Zollfeld - nach ca. 16 km Rundwanderung
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Südteil der Ausgrabung des Amphitheaters von Virunum bei Maria Saal, im Hintergrund das Zollfeld und der Ulrichsberg
    Foto: upload.wikimedia.org - Johann Jaritz
  • / die achtsamkeitsfördernde T'ai Chi-Übung Nr. 5, westlich von Arndorf - im Hintergrund der Ulrichsberg
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
m 800 700 600 500 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Auf dieser Rundwanderung in der Gde. Maria Saal berühren wir bedeutende Wege: den Mariazeller- und Benediktweg bzw. den Vierbergeweg - zudem treffen wir auf das historische Virunum

mittel
Strecke 17 km
4:30 h
300 hm
300 hm

Auch wenn ca. 18 km viel erscheinen, die bequemen Wege, die vorgesehenen Pausen und Alternativen (Abkürzungen) rücken das Wandervorhaben wieder in ein angenehmeres Licht! Drei längere Waldabschnitte legen auch eine angenehme Basis für die geplanten T'ai Chi-Übungen auf den aussichtsbetonten Wiesen - diese gesundheitsfördernden Angebote sind völlig freiwillig!

Die insgesamt sechs T'ai Chi-Wandervorschläge in der Nähe von Klagenfurt haben den Charakter des Nostalgiewanderns, also das "Wandern vor dem Jahre 1999"!

Dazu weitere INFOS:

T'ai Chi-Ideen und Erfahrungen können wir in der näheren Umgebung von Klagenfurt erproben, indem wir kraftvolle Plätze aufsuchen, um das Gangbild zu verbessern. Dabei schaffen wir uns eine Basis für den flüssigen Bewegungsablauf, etwa durch mobilisierende Beckenübungen, offene Handflächen, aufrechte bzw. zentrierte Körperhaltung, kleinere Schritte, Blickführung nach vorne sowie ein harmonisches Zusammenspiel von Armen und Beinen.

[4 Alternativen udn 4 Pausen]

Autorentipp

Im Anschluss an die T'ai Chi-Wanderung ist ein Besuch der Marienkirche in Maria Saal  oder des Freilichtmuseums sehr zu empfehlen!

Profilbild von Valentin Wulz, Dr.
Autor
Valentin Wulz, Dr. 
Aktualisierung: 05.01.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Magdalensberger Straße, 609 m
Tiefster Punkt
Zollfeld, 460 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Auf diesen 18 km ist ein mehrmaliger Wechsel von HWW und asphaltierten öffentlichen Wegen notwendig - auf letzteren halten wir uns strikt an das LINKS GEHEN (paarweises Gehen ist dabei möglich).

Weitere Infos und Links

Unter www.wikipedia.at findet man umfassende Infos über den historischen Bezug zum Zollfeld und zur Gemeinde Maria Saal - die wichtigsten Aussagen können unter v.wulz@aon.at  angefordert werden.

 

Gh. Puck, Zollfeld 1, 9063 Maria Saal, T: 04223 2235

 

Weitere Informationen und geografische Wegbeschreibungen: 

https://www.openstreetmap.org/relation/11192242

 

 

Tourismusinformation Maria Saal:

Kontakt: (++43) 4223 51145

Mobil: (++43) 664 4543903

oder:  modestusladen-mariasaal@kath-pfarre-kaernten.at

 

 

 

Start

08:20 Uhr, PP Kirche in Arndorf bei Maria Saal (477 m)
Koordinaten:
DG
46.689616, 14.360777
GMS
46°41'22.6"N 14°21'38.8"E
UTM
33T 451122 5170871
w3w 
///ohren.regte.ketten

Ziel

15:30 Uhr, PP Kirche in Arndorf bei Maria Saal

Wegbeschreibung

KURZE WEGBESCHREIBUNG:

 

Abft.: 08.00 Uhr, GH Pumpe   AP: 08:20 Uhr, PP Kirche in Arndorf bei Maria Saal     

leichte Wanderung, 300 Hm, 18 km, Gehzeit: 4 ½  h

Arndorf-Stutterer Moos-Stuttern-Gammersdorf-Treffelsdorf-Kruckenberg-Schloss Meiselberg-Techmannsdorf-Prunnerkreuz-Virunum (Ausgrabungen)-Gh. Puck-Arndorf PP

                                                                              

 

GENAUE  WEGBESCHREIBUNG:

 

1.  Übung 1, am PP  (477 m). Wir gehen in Ri. SO der Waldgrenze entlang - bei der Weggabelung halten wir uns nach li., um nach ca. 300 m auf die Weitwanderwege (WWW) (Mariazeller/Weg-Nr. 106- und Benediktweg) zu stoßen – wir gehen auf den Gemeinkogel (542 m) zu.  

2.  Wir verlassen die beiden WWW nach ca. 500 m in Ri. N – das NAVI führt uns in einen Rechtsbogen in den Wald, um nach ca. 1,3 km wieder auf die beiden WWW zu treffen. Wir gehen nun südlich des Baches in das Stutterer Moos, ein Flachmoor (NAVI) – die WWW bringen uns nach Stuttern – bei einem Bildstock machen wir die 2. Übung (1. Pause, 5,3 km, 536 m).

 

ALTERNATIVE  1: Von Stuttern über (NW) Rosendorf und Töltschach nach Arndorf zum PP oder zum Gh. Puck am Zollfeld gehen.

 

3.  Wir bleiben nun bis Gammersdorf auf den beiden WWW (+ NAVI) – dabei ignorieren wir 2 re. und 4 li. abgehende Wege (wir sind für ca. 1,5 km in der Gde. Magdalensberg) – 3. Übung (2. Pause,  nahe des Wegkreuzes vor Gammersdorf, 8,2 km, 558 m).

4.  Nach ca. 250 m verlassen wir die beiden WWW und gehen nach li., W, um nach ca. 60 m nach re. in Ri. N einzubiegen – wir gehen mit dem NAVI bis zur Ottmanacher LStr. L 86, überqueren diese und steuern auf den weithin sichtbaren Bildstock am Feldweg zu (dabei queren wir zuerst einen Weg und bei der nächsten Kreuzung gehen wir nach re., nach N).

 

ALTERNATIVE  2: Der Ottmanacher LStr. L 86 entlang (SW) über Rosendorf und Töltschach nach Arndorf zum PP oder über Rosendorf und Töltschach zum Gh. Puck am Zollfeld gehen.

 

5.  Vom Bildstock in Treffelsdorf an der Straße Nr. 85A gehen wir nach li., Ri. W und treffen auf die Magdalensberger Landesstraße Nr. L 85 (höchster Punkt der leichten Wanderung) – wir gehen ca. 400 m nach li. in Ri. St. Michael (NW) und folgen dann dem Vierbergeweg nordwestlich des Kruckenberges bis zum Schloss - wir machen die 4. Übung (3. Pause, 13,1 km, 550 m) beim südwestlichen Schlosstor.

 

ALTERNATIVE 3: Gleich nach dem Schloss Meiselberg den HWW nach S zur Ortschaft Töltschach wählen, um zum PP in Arndorf zu kommen.

 

6.  Wir gehen weiter nach Techmannsdorf – beim 2. Haus rechts machen wir die 5. Übung (13,4 km, 546 m). Nach ca. 80 m halten wir uns an der Kreuzung links, um geleitet vom Vierbergeweg zum Prunnerkreuz zu gelangen.

7.  Nun verlassen wir den Vierbereweg und gehen vom Prunnerkreuz nach li. in Ri. S, vorbei an den vom Weg nicht sichtbaren Ausgrabungen (Virunum) und wählen nach ca. 500 m die Asphaltstraße nach W - knapp vor der Bahn nutzen wir die Fußgängerunterführung (links), um zum Gasthaus Puck zu kommen (4., große Pause, 15,8 km, 461 m).

 

ALTERNATIVE  4:  Von den Ausgrabungen (Virunum) geradeaus (S) nach Arndorf zum PP gehen.

 

8.  Nach der Pause wieder den kleinen Weg zurück, um nach ca. 200 m an der Gabelung den Asphaltweg nach Arndorf zum PP zu wählen

     (17,3 km, 477 m).

 

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindungen zum Benediktinerplatz

Anfahrt

Benediktinerplatz-Viktringer Ring-Villacher Straße-Feldkirchner Straße-Klagenfurter Schnellstraße (S 37)-Ausfahrt Nr. 297 Maria Saal-alte Triester Straße Richtung St. Veit-Herzogstuhl nach re. in Ri. Arndorf bis zur Arndorfer Straße-Arndorf-Kirche (nordöstlich der PP).

Parken

östlich der Kirche von Arndorf bei Maria Saal

Koordinaten

DG
46.689616, 14.360777
GMS
46°41'22.6"N 14°21'38.8"E
UTM
33T 451122 5170871
w3w 
///ohren.regte.ketten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Alfred Ogris, Wilhelm Wadl (Hgg.): Marktgemeinde Maria Saal. Geschichte - Kultur - Natur. Verlag des Kärntner Landesarchivs, Klagenfurt 2007

Dolenz, H. und J. Knappinger (Hg.): Magdalensberg, Erlebniswanderungen. Heyn 2014.

Lehhofer, G.:  Kärntens schönste Wanderziele. Verlag Carinthia 1996.

Franz Glaser (Hrsg.): Kunstgeschichte Kärntens. Band 3: Kelten, Römer, Karantanen. Carinthia Verlag, Klagenfurt 1998.

Maria Saal und Umgebung, Kulturführer, Broschüre

Maria Saal am Zollfeld, Kärntens kulturhistorisches Zentrum, Broschüre

 

Kartenempfehlungen des Autors

Maria Saal, Gemeindekarte 1 : 25 000

Mittelkärnten Freizeitkarte  1 : 60 000

Freizeitkarte Mittelkärnten  1 : 150 000

Vierbergeweg, Wandern in Mittelkärnten  1: 150 000

 

Weitere Informationen und geografische Wegbeschreibungen: 

https://www.openstreetmap.org/relation/11192242

 

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

festes Schuhwerk und Allwetterkleidung + Jause/Getränk

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Valentin Wulz, Dr. 

Es ist auf dieser Rundwanderung immer wieder überraschend, wie man auf ruhige, beschauliche Plätze für südasiatische Übungen treffen kann, zumal sich diese Kraftorte sehr nahe des Ballungszentrums befinden.

mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
17 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
300 hm
Abstieg
300 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.