Start Touren Marchspitze Überschreitung
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Marchspitze Überschreitung

· 3 Bewertungen · Bergtour · Lechtal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Marchspitze Überschreitung (18 km | 1800 hm | II+)
    / Marchspitze Überschreitung (18 km | 1800 hm | II+)
    Video: Chris Koala
  • / Der Aufstieg zur Hermann-von-Barth-Hütte über steile Wiesen
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Die Ruitelspitze liegt im morgendlichen Nebel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Drahtseilversichertes Stück durch den Fels
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Latschen säumen den steinigen Weg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Eine kurze Rast mit Blick auf die Rotwand
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Wir folgen dem Fußpfad zur Hermann von Barth-Hütte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Wegweiser zur Kemptner Hütte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Der Weg Richtung Kemptner Hütte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Wir erblicken Hermannskarturm, Hermannskarspitze und Marchspitze
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Im Birgerkar mit Blick auf die Herrmannskarspitze
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Die Marchspitze spiegelt sich in einem Teich im Birgerkar
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Die Hermannskarspitze aus der Nähe
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Die Putzscharte zwischen Hermannskarspitze und Marchspitze
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf die Hermannskarspitze und dahinter den Hermannskarturm
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick von der Hermannskarspitze ins Birgerkar
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Kletterei am Südgrat der Marchspitze
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Der große Gratzacken in der Sonne
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Gipfelaussicht von der Marchspitze
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick von der Marchspitze auf den Hochvogel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick von der Marchspitze auf den Großen Krottenkopf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf die Marchspitze vom Großen Krottenkopf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Rückblick auf die Marchspitze
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Abstieg Richtung Hermannskarsee
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Schotterfeld beim Abstieg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Der Weg schlängelt sich ins Tal
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Steiniger Weg durch sattgrüne Berglandschaft
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Die Gibler Alm mit Sonnenterrasse
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 16 14 12 10 8 6 4 2 km Hermann von Barth-Hütte Marchspitze Birgerkar Gibler Alm

Anspruchsvolle und aussichtsreiche Bergtour auf die Marchspitze, einen der formschönsten Gipfel der Allgäuer Alpen
schwer
17,8 km
11:00 h
1786 hm
1788 hm
Die Bergtour führt von Elbigenalp auf die Marchspitze, den höchsten Gipfel der Hornbachkette in den Allgäuer Alpen. Auf dem Weg dorthin erklimmen wir auch den benachbarten Gipfel der Hermannskarspitze.
Anfangs führt uns die Tour durch waldige Gebiete und über eine drahtseilversicherte Felspassage. Nach und nach wird das Gelände dann steiniger und sattgrüne Latschenfelder säumen unseren Weg bis zum Fuß von Hermannskarspitze und Marchspitze.
Das Erklimmen der beiden Berggipfel ist anspruchsvoll und verlangt uns einiges an bergsteigerischem Können (Kletterstellen bis zum Schwierigkeitsgrad II).
Belohnt wird man am Gipfel mit faszinierenden Ausblicken über die wohl wildesten Ecken der Allgäuer Alpen. Die Aussichten auf den Hochvogel, den Krottenkopf, den Hermannskarsee und die ganz spezielle Schichtung der Hornbachkette sind besonders eindrucksvoll.
Zudem hat man die Chance, bei der Besteigung und auf den Gipfeln ganz alleine zu sein, weil die zwei Berge schwer erreichbar mitten im Gebirge liegen und ihre Begehung relativ anspruchsvoll ist.

Autorentipp

Die Tour vor dem Start in der Outdooractive App offline abspeichern.
outdooractive.com User
Autor
Hartmut Wimmer 
Aktualisierung: 04.10.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Marchspitze, 2609 m
Tiefster Punkt
Elbigenalp, 1064 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Vor allem der Südgrat der Marchspitze enthält diverse lockere Tritte und Griffe an ausgesetzten Stellen, sodass hier besondere Vorsicht geboten ist!

Start

Geierwally Parkplatz in Elbigenalp (1067 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.288716, 10.431095
UTM
32T 608211 5238242

Ziel

Geierwally Parkplatz in Elbigenalp

Wegbeschreibung

Die Tour beginnt auf dem Geierwally Parkplatz in Elbigenalp. Wir passieren das rote Gebäude der Schnitzschule auf seiner rechten Seite und folgen der Asphaltstraße Richtung Hermann von Barth-Hütte und Kasermandl.

Der asphaltierte Weg geht bald in einen Forstweg über und schlängelt sich durch lichten Wald bergauf. Kurz bevor sich der Forstweg gabelt, wählen wir linkerhand einen schmalen Fußpfad (Wegweiser: Hermann von Barth-Hütte). Nach einer Gehzeit von insgesamt etwa einer Stunde passieren wir die ehemalige Jausenstation Kasermandl. 
Wir queren im Folgenden noch zweimal den Forstweg zur Hermann von Barth-Hütte und einen Fußpfad, der Weg wird immer steiler und steiniger.

Hoch über der Schlucht des Balschtebachs passieren wir einen in den Fels geschlagenen und mit Drahtseilgeländer gesicherten Quergang. Im Folgenden wandern wir weiter ins Tal hinein und treffen etwa 15 min später auf den Balschtebach, den wir überqueren. Danach macht der Pfad einen Linksknick und führt uns in südlicher Richtung über einen mit Sträuchern und Latschen bewachsenen Hang hinauf in einen grünen Kessel hinein. Der Weg schlängelt sich im Folgenden zur großen freien Fläche unterhalb des Wolfebnerkars hinauf.

Hier erblicken wir schon bald die Hermann von Barth-Hütte, die wir nach insgesamt drei Stunden Gehzeit erreichen. 

Hinter der Hütte folgen wir den Wegweisern in Richtung Kemptner Hütte. Wir erblicken schon die Marchspitze, die Hermannskarspitze und den Hermannskarturm und passieren eine kurze drahtseilversicherte Passage. Vor uns liegt jetzt das flache Birgerkar mit seinen kleinen, idyllischen Teichen, welches wir an beliebiger Stelle in Richtung Hermannskarspitze durchqueren. 

An der Putzscharte zwischen Hermannskarspitze und Marchspitze steigen wir bis zum Nordgrat der Hermannskarspitze auf und folgen diesem bis zum Gipfel.

Nach und einer kurzen Verschnaufpause gehen wir den Nordgrat wieder zurück bis zur Putzscharte und treffen hier auf den Südgrat der Marchspitze. Am Grat entlang und am bekannten Gratzacken vorbei erreichen wir dann den Gipfel der Marchspitze

Nach einer Rast und dem Genießen des wunderschönen Ausblicks auf Krottenkopf und die Allgäuer Bergwelt machen wir uns über den deutlich einfacheren Westgrat (Normalweg) auf den Rückweg. 

Wir steigen durch ein Schotterfeld in die Spiehlerscharte hinab und orientieren uns dabei an den wegweisenden Steinmännchen. Auf dem Verbindungsweg Kemptener Hütte – Hermann von Barth-Hütte gehen wir weiter und umrunden dabei die Felshörner von Hermannskarspitze und Hermannskarturm. Auf diesem Weg bleiben wir, bis wir wieder das Birgerkar erreichen. Dort zweigt ein markierter Wanderweg ab, der uns steil ins Bernhardstal hinabführt.

Dort angekommen wählen wir die Forststraße, die uns an der Gibler Alm vorbei zurück nach Elbigenalp führt. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Reutte, mit dem Bus 4268 weiter bis zum Gemeindeamt Elbigenalp

Anfahrt

Von Kempten: auf der A7 und der Fernpassstraße (B179) bis Reutte-Nord und auf der L69 und B198 weiter bis nach Elbigenalp

Von Garmisch: auf der B187/B179 bis Reutte-Süd, über die B198/L260 bis nach Elbigenalp

Parken

Kostenlose Parkplätze an der Geierwally Freilichtbühne in Elbigenalp
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe, evtl. Stöcke, witterungsangepasste Kleidung, Proviant und reichlich Trinkwasser

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(3)
Hubert Burger 
Beim Anstieg auf die Hermannskarspitze recht viel Schutt, der Südgrat der Marchspitze dagegen wartet mit meist festen Fels auf. Traumhafte Sicht auf die Hornbachkette und die Lechtaler. Beim Abstieg über den Westgrat hingegen viel Geröll!
mehr zeigen
Gemacht am 31.08.2019
Blick auf den Südgrat der Marchspitze
Foto: Hubert Burger, Outdooractive Redaktion
Abzukletternder Gratzacken II+
Foto: Hubert Burger, Outdooractive Redaktion
Lechtaler Alpen und Verwall im Süden
Foto: Hubert Burger, Outdooractive Redaktion
Christian Reiser 
Eine der schönsten Touren in diesem Schwierigkeitsgrad auf einen der schönsten Gipfel der Region. Die weiten Zu- und Abstiege sorgen zudem für ein meist einsames Gipfelerlebnis. Sowohl die Kletterstellen, als auch die brüchigen Passagen beim Abstieg verlangen jedoch einen erfahrenen Bergsteiger - für eben diesen eine klare Empfehlung!
mehr zeigen
Gemacht am 30.09.2018
Einer der abzukletternden Gratzacken am Südgrat kurz vor dem Gipfel
Foto: Christian Reiser, Outdooractive Redaktion
Ralf Ackermann 
11.07.2018 · Community
Elbigenalp Parkplatz kostenlos und über Bernhardstal in die Schafscharte unt dann über 3 kleinere Schneefelder zur Putzscharte auf den Südgrat und zum Gipfel. Abstieg über Westgrat in die Spielerscharte und am Hermannskarsee vorbei Richtung einer Jagdhütte zurück ins Berhardstal nach Elbigenalp. Auf der Heimfahrt noch eine Abkühlung im Lechstausee bei Weßenbach. Dauer der Tour mit Pausen 11 Stunden. Ganz großes Kino im Lechtal.
mehr zeigen
Gemacht am 11.07.2018

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
17,8 km
Dauer
11:00h
Aufstieg
1786 hm
Abstieg
1788 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen Grat

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.