Start Touren Marchkopf 2499m von Hochfügen
Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Skitour

Marchkopf 2499m von Hochfügen

Skitour • Tuxer Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau
  • Marchkopf links vom Parkplatz Hochfügen aus gesehen
    / Marchkopf links vom Parkplatz Hochfügen aus gesehen
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • hinter der Pfundsalm die Viertelalm
    / hinter der Pfundsalm die Viertelalm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Pfundsalm Niederleger
    / Pfundsalm Niederleger
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Pfaffenbichl
    / Pfaffenbichl
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Viertelalm Niederleger
    / Viertelalm Niederleger
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • über dem Viertelalm Niederleger mit Roßkopf
    / über dem Viertelalm Niederleger mit Roßkopf
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • schönes Almgelände, links das Kellerjoch
    / schönes Almgelände, links das Kellerjoch
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Gilfert und Sonntagsköpfl
    / Gilfert und Sonntagsköpfl
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Querung über dem Sidanjoch
    / Querung über dem Sidanjoch
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Anstieg zum Hochkar
    / Anstieg zum Hochkar
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • im Kar unter dem Marchkopf, dahinter Großer Gilfert und Sonntagsköpfl
    / im Kar unter dem Marchkopf, dahinter Großer Gilfert und Sonntagsköpfl
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Kamm zum Marchkopf
    / Kamm zum Marchkopf
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Hüttenkogel und Zillertal-Shuttle
    / Hüttenkogel und Zillertal-Shuttle
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • gestufter Anstieg zum NW-Rücken
    / gestufter Anstieg zum NW-Rücken
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Karanstieg unter der Marchkopf-Westflanke
    / Karanstieg unter der Marchkopf-Westflanke
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • am NW-Rücken
    / am NW-Rücken
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Gilfert aus dem NW-Rücken
    / Gilfert aus dem NW-Rücken
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Marchkopf Gipfelfels. Rechts um den tiefen Felsvorsprung gehts in die Südflanke
    / Marchkopf Gipfelfels. Rechts um den tiefen Felsvorsprung gehts in die Südflanke
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Einstieg Südflanke
    / Einstieg Südflanke
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • hohe Querung der Südflanke
    / hohe Querung der Südflanke
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Skidepot knapp unter dem Gipfel
    / Skidepot knapp unter dem Gipfel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Marchkopf
    / Marchkopf
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
Karte / Marchkopf 2499m von Hochfügen
1500 1800 2100 2400 2700 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Einfache Skitour über Almwege und leichtes freies Gelände, Abfahrt über die Pisten möglich.
leicht
9,7 km
3:30 h
1050 hm
1050 hm
Bis zum Viertelalm Hochleger ist die Tour identisch mit dem Anstieg zum Kraxentrager. Ab hier quert man links in das weite Gipfelkar und gelangt im weiten Rechtsbogen zum Südwestrücken und über ihn zum Gipfel.

Autorentipp

Neben den Pistentouren lassen sich von Hochfügen einige schöne Anstiege abseits des Alpingebiets machen: Kraxentrager, Rosskopf, Kleiner Gilfert, Metzen, Gilfert, Pfaffenbichl, Sonntagsköpfl...
outdooractive.com User
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 12.01.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
2499 m
1478 m
Höchster Punkt
Marchkopf (2499 m)
Tiefster Punkt
Hochfügen (1478 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Bei vernünftiger Spurwahl nicht sehr lawinengefährdet.

Ausrüstung

Skitourenausrüstung

Weitere Infos und Links

Während der Tour keine Einkehrmöglichkeit.

Start

Hochfügen (1477 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.265229, 11.776626
UTM
32T 710041 5238378

Ziel

Marchkopf

Wegbeschreibung

Drei Anstiege führen von Hochfügen zum breiten Sattel zwischen Seewand und Marchkopf.

1.) Anstieg über die westseitige Piste Nr.1, kurz danach rechts in die Piste Nr.4 sehr steil bis in das weite Kar unter dem Marchkopf.

2.) Auffahrt mit dem Zillertal Shuttle zur Bergstation. Nun wird auf der Piste Nr.4 in den oben erwähnten Karboden abgefahren.

3.) Auf der Rodelbahn wird bis zum Pfundsalm Niederleger gewandert. Noch flache 500m weiter, dann wird der Finsingbach auf der Brücke überschritten. Bei ausreichender Schneelage kann über den steilen Westhang zum sichtbaren Viertelalm Niederleger angestiegen werden, ansonsten wird er in mäßiger Steigung über den Almweg erreicht. (Am Sommerweg wird mittelsteil der Viertelalm Hochleger erreicht, hier dann halblinks unter der Seewand querend zum breiten SW-Rücken vor dem Marchkopf.) Wir verlassen etwas oberhalb des Viertelalm Niederlegers den Almweg und queren leicht ansteigend unter den tieferen Steilhängen der Seewand in das große Kar links des Marchkopfes.

Aus dem Kar führt rechts ein sanfter Rücken unter die Westabstürze des Marchkopfes. Diesen kann über Mulden und mittelsteile Hänge nach rechts ansteigend halbwegs einfach ausgewichen werden. So wird in mehreren einfachen Stufen der breite Südwestrücken unter dem Marchkopf erreicht. Am Rücken dann bis zum felsigen Gratansatz. Erlauben es die Lawinenbedingungen, wird nun nach rechts um einen kleinen Felsvorsprung herum in die steile Südflanke ausgewichen. Leicht ansteigend wird die Südflanke bis unter das Gipfelkreuz gequert und in zwei kurzen Kehren (oder zu Fuß) die kurze steile Gipfelmulde zum Gipfel überwunden. Ansonsten wird am SW-Grat in leichter Kletterei bis I+ der höchste Punkt erkraxelt.

Abfahrt über einen der beschriebenen Anstiegswege. In der Vorsaison bietet sich bei ungenügender Schneelage die Abfahrt in das Westkar an, wo man in die Piste Nr.4 mündet.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Aus dem Inntal und Zillertal mit dem Skibus nach Hochfügen.

Anfahrt

Von der Inntalautobahn ins Zillertal abbiegen und bei Fügen durch den Ort rechts die lange Bergstraße nach Hochfügen bis zum Ende hochfahren.

Parken

Großer Parkplatz in Hochfügen (1480m)
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap

ÖK50 Blatt 2224 oder119/149

Kompass Nr.28: Vorderes Zillertal

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
leicht
Strecke
9,7 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
1050 hm
Abstieg
1050 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.