Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Manlitzkogel
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Manlitzkogel

· 1 Bewertung · Wanderung · Saalbach-Hinterglemm
Verantwortlich für diesen Inhalt
Saalbach Hinterglemm Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Hans Eder, Saalbach Hinterglemm
  • / Penhab zum Seekar
    Foto: Hans Eder, Saalbach Hinterglemm
  • / Hohe Penhab
    Foto: Hans Eder, Saalbach Hinterglemm
  • / Hohe Penhab
    Foto: Hans Eder, Saalbach Hinterglemm
  • / Hohe Tauern
    Foto: Hans Eder, Saalbach Hinterglemm
  • / Hohe Penhab
    Foto: Hans Eder, Saalbach Hinterglemm
  • / Manlitzkogel
    Foto: Hans Eder, Hans Eder
  • / Manlitzkogel
    Foto: Best Mountain Artists, Saalbach Hinterglemm
  • / Manlitzkogel
    Foto: Best Mountain Artists, Saalbach Hinterglemm
  • / Manlitzkogel
    Foto: Best Mountain Artists, Saalbach Hinterglemm
  • / Schönhoferwand
    Foto: TVB Saalbach Hinterglemm, Saalbach Hinterglemm
  • / Stoffenalm
    Foto: TVB Saalbach Hinterglemm, Saalbach Hinterglemm
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 12 10 8 6 4 2 km
Einzigartige Aussicht vom Manlitzkogel auf die Hohen Tauern im Süden und die Kalkalpen im Norden.
schwer
13,4 km
5:30 h
610 hm
1.060 hm
Auffahrt mit der Zwölferkogelbahn bis zur Bergstation.

Sehr abwechslungsreiche Bergwanderung mit steileren Anstiegen auf die Hohe Penhab und Manlitzkogel.

Aussichtsreichen Gratwanderungen sowie abwechslungsreiche teils Felsdurchsetzte Steige beim Abstieg.

Zum Schluss noch ein kleines Stück Forststrasse zur Mittelstation.

Autorentipp

Immer wieder kann man Murmeltiere beobachten und auch unser Adlerpärchen ist häufig zu sehen.
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.247 m
Tiefster Punkt
1.493 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bis zur Ellmaualm gibt es keine Einkehrmöglichkeit, also genug Proviant mitnehmen.

Am Rabenkopf befindet sich eine Unterstandshütte.

Weitere Infos und Links

Betriebszeiten der Zwölferkogelbahn beachten.

Start

Bergstation Zwölferkogelbahn Hinterglemm (1.975 m)
Koordinaten:
DG
47.359932, 12.568889
GMS
47°21'35.8"N 12°34'08.0"E
UTM
33T 316422 5248029
w3w 
///auszubilden.bringt.einzel

Ziel

Mittelstation Zwölferkogelbahn

Wegbeschreibung

Nach der Aufahrt mit der Zwölferkogelbahn zuerst ein kleines Stück leicht bergab später relativ steil in Serpentinen auf die hohe Penhab.

Nun eine aussichtsreiche Gratwanderung zum Seekar und weiter auf die Schönhoferwand, dem Bergrücken entlang zur Stoffennieder

und wieder etwas steiler zum Manlitzkogel.

Der Abstieg auf dem teils grasigen und teils felsdurchsetzten Steig Richtung Rabenkopf sollte besonders bei Nässe nicht unterschätzt werden.

Nach ca. 30 min trifft man auf den Panoramaweg und in weiterer Folge auf dem Höhenweg 6 und zur Ellmaualm.

Gemütlich gelangt man von hier in ca. 30 min zur Mittelstation der Zwölferkogelbahn.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Postbus - täglich von 07.00 - 19.00 Uhr

http://www.postbus.at/de/Fahrplanauskunft/index.jsp

Anfahrt

Ab Maishofen ca. 18 km entlang der L111 bis nach Hinterglemm. In Hinterglemm durch den Tunnel zur Zwölferkogelbahn

 

Parken

Kostenlose Parkplätze direkt bei der Zwölferkogelbahn

Koordinaten

DG
47.359932, 12.568889
GMS
47°21'35.8"N 12°34'08.0"E
UTM
33T 316422 5248029
w3w 
///auszubilden.bringt.einzel
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Regenbekleidung, Sonnenschutz

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Martin Weber
02.08.2014 · Community
Ich weiß ja nicht, wie jung Frau Spanring (die Autorin) ist. Aber offensichtlich wohl sehr fit, dass sie die Tour in 5-6 Stunden schafft. Aber vorweg: Wir haben sie heute in 5-dreiviertel Stunden geschafft - einschl. ca 1 Std Pause. Allerdings haben wir die letzten 5 km zur Mittelstation im Galopp zurückgelegt, weil ein Gewitter aufzog und außerdem die letzte Talfahrt der Bahn um 16:15 ging. Also wenn man sich ein wenig mehr Zeit gönnen will (die Aussicht auf dieser Tour lohnt sich allemal), sollte man sich mindestens die sechs Stunden reine Geh-Zeit nehmen. "Schwer", wie Frau Spanring die Tour einordnet ist sie allerdings definitiv nicht. Mit Verlaub - ich bewandere die Alpen seit ca 50 Jahren in allen Höhenlagen zwischen 1000 und 3400 m, so dass ich mir ein Urteil bilden kann. Die Strecke ist insgesamt anstrengend, weil doch etliche Höhenmeter insgesamt überwunden werden. Nach mehreren Auf- und Abstiegen und dabei mehreren Hundert Höhenmetern auf und ab kommt dann noch der Anstieg zum Manlitzkogel, der anstrengend ist, weil er steil ist im Vergleich zu den anderen bisher geschafften Anstiegen. Ziemlich steil ist auch der Abstieg vom Manlitzkogel, aber ungefährlich, insofern also nicht "schwer". Lediglich die übliche Trittsicherheit, die in den Alpen auf allen Hochgebirgspfaden notwendig ist, ist hier Voraussetzung. Die Querverbindung unterhalb des Manlitzkogels in Richtung Stoffenalm ist durch Weidevieh teilweise ziemlich zertreten, aber durchaus gangbar. Anstrengend ist dann allerdings auch noch der Rückweg zur Mittelstation, der sich über insgesamt fast 5 km "zieht" und zum Schluss noch einmal auf einer Forststraße zur Mittelstation hin ansteigt.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
13,4 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
610 hm
Abstieg
1.060 hm
Rundtour aussichtsreich Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.