Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Mangart - Monte Mangart - Ein markanter berg der Julischen Alpen von der höchstgelegenen Alpenstrasse in Slowenien
Wanderung Premium Inhalt

Mangart - Monte Mangart - Ein markanter berg der Julischen Alpen von der höchstgelegenen Alpenstrasse in Slowenien

Wanderung · Slowenisches Küstenland
Verantwortlich für diesen Inhalt
KOMPASS-Karten Verifizierter Partner 
  • 5d5e8a68332744171f31eb6fe8577e53.JPG
    5d5e8a68332744171f31eb6fe8577e53.JPG
    Foto: KOMPASS-Karten
m 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
Strecke 3,5 km
3:30 h
650 hm
650 hm
2.637 hm
2.037 hm
Für den slowenischen Klettersteig brauchen wir unbedingt einen Helm. Ein Sicherheitsgurt hilft uns auch, um sicherzugehen.Das ist die höchste Alpenstraße in Slowenien, eine Herausforderung für Motorradfahrer und Radfahrer. Mautstraße: 5€/ Pkw.  Wir befinden uns bereits über 2000 m (01). Wir nehmen den Weg nach Osten und nach  0:30 h befinden wir uns auf der Kreuzung (02): Der linke Weg ist der italienische Weg und der rechte ist der slowenische Klettersteig. Im Frühsommer gibt es noch Schneereste auf dem italienischen Weg, dann ist der Klettersteig ein sichereres Unterfangen, da jeder Rutsch im Schnee 800 Höhenmeter tiefer enden kann. Halten wir uns am rechten Weg, dann bringt er uns in 5 Minuten zu den ersten Seilen und Bolzen. Eine steil aufsteigende Rinne durchquert die Ostwand von Mangart – Monte Mangart.  In diesem Graben sind die schwierigsten Stellen zu erklettern. Wenn wir aus dieser Rinne herauskommen, können wir tief Luft holen und immer schöner werdende Ausblicke genießen. Wenn wir genau schauen, finden wir noch eine kleine Wasserquelle. Der Weg ist immer noch steil, aber nicht mehr so exponiert wie in der Rinne. Mit jedem Schritt kommt mehr blauer Himmel über uns.  Gipfel (03)     Hurra !!!Zum Abstieg vom Mangart nehmen wir den italienischen Weg. Er hat wenige Seile und dort macht uns nur der Schnee zu schaffen, falls wir leichte Sportschuhe tragen.  Zuerst in Richtung Osten auf den Grenzkamm zwischen SLO – ITA. Dort achten wir auf den richtigen Weg (04) – unser Weg dreht nach Nordwesten, der rechte Weg führt zum Biwak Travisio und in das Koritnica Tal. Wir steigen ab auf einer schrägen Felsplatte bis wir die Kreuzung mit dem slowenischen Klettersteig erreichen (02). Die letzten Minuten laufen wir auf dem Weg des Aufstiegs.Eine recht beliebte Tour mit vielen Bergwanderern an jedem Sommertag. Helm ist Pflicht.
Alle Funktionen mit Pro+ freischalten
Mit Pro+ schaltest du den Zugang zu Tourdetails, Wegbeschreibung, Bildern, dem GPS-Track sowie vielen wertvollen Informationen rund um die Tour frei.

Bereits freigeschaltet? 

Premium Inhalt Premium-Touren werden von professionellen Autoren oder Fachverlagen herausgegeben.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen