Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Mallorca GR221 Etappe 3 Ses Fontanelles - Banyalbufar
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour Etappe 3

Mallorca GR221 Etappe 3 Ses Fontanelles - Banyalbufar

Wanderung · Estellencs
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Freistadt Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Mulus Ferreus des Künstlers Mariano Navares aus Estellencs
    / Mulus Ferreus des Künstlers Mariano Navares aus Estellencs
    Foto: Gerd Simon, CC BY-ND, ÖAV Sektion Freistadt
  • /
    Foto: Gerd Simon, ÖAV Sektion Freistadt
  • / Finca Ses Fontanelles
    Foto: Gerd Simon, CC BY-ND, ÖAV Sektion Freistadt
  • / Finca Ses Fontanelles
    Foto: Gerd Simon, CC BY-ND, ÖAV Sektion Freistadt
  • / Sa Mola de s'Esclop - Blick von Port d'Andratx
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Premium
  • / Moleta de s'Esclop
    Foto: Gerd Simon, CC BY-ND, ÖAV Sektion Freistadt
  • / Sa Mola de s'Esclop - am Gipfel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Premium
  • / Erste GR221-Markierung am Hauptweg
    Foto: Gerd Simon, CC BY-ND, ÖAV Sektion Freistadt
  • / GR221 Mallorca
    Foto: Gerd Simon, CC BY-ND, ÖAV Sektion Freistadt
  • / Sa Coma d‘en Vidal
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Premium
  • / Sa Coma d‘en Vidal
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Premium
  • / Blick zum Meer bei Banyalbufar
    Foto: Gerd Simon, CC BY-ND, ÖAV Sektion Freistadt
  • / Abendstimmung oberhalb von Banyalbufar
    Foto: Gerd Simon, CC BY-ND, ÖAV Sektion Freistadt
m 1200 1000 800 600 400 200 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Finca Ses Fontanelles Sattel bei Serra des Pinotella Coma d‘en Vidal Banyalbufar
Der GR221 ist ein Weitwanderweg im westlichen, gebirgigeren Teil Mallorcas, der Tramuntana. Einige Etappen sind bereits markiert, andere sind noch in Planung, wenn auch als Wanderwege bereits existent. Diese Etappe 3 hat unmarkierte und markierte Abschnitte.
mittel
Strecke 19,6 km
7:00 h
901 hm
1.070 hm

Die gesamte GR221-Wanderung geht vom äußersten südwestlichen Punkt der Insel Mallorca bis zum ganz nordwestlichen und dauert ca. 10 Tage. Der offizielle GR221 ist fertig markiert von westlich von Estellencs bis nach Esporles und von Refugi de Can Boi vor Deià bis Pollença, das Ende des GR221 im Norden (Stand Juni 2018), wobei man noch bis zum Cap Formentor (Leuchtturm) verlängern kann. Im Süden sind die Wege noch nicht gekennzeichnet, mit dem beiliegenden GPS-Track aber gut machbar. Die 10 Etappen bieten fast immer die Möglichkeit, zum Tagesziel mit dem Bus fahren zu können.

Der GR221 ist auch bekannt unter dem Namen Trockenmauerweg oder Cami de Serra Tramuntana. Es gibt viel Literatur zu diesem Wanderweg in diversen Sprachen, dazu gibt es seit April 2018 auch eine eigene Geocache-Serie entlang des Weges: SA TRAVESSA, z,B. die Cachedose GC7MPY3 Sa coma d'en Vidal, wo es auch manchmal in den Logs aktuelle Hinweise gibt, ob Quellen noch schütten. Eine GPS-Liste der Quellen entlang des Weges habe ich leider .nicht gefunden, somit sind meist 3l Wasser im Sommer die Regel.

Der ganze Weg teilt sich in die folgenden Abschnitte auf, wobei die Aufteilung durch die Unterkunftsmöglichkeiten bestimmt wird:

  • Etappe 1: Port d' Andratx - Sant Elm
  • Etappe 2: Sant Elm - Ses Fontanelles
  • Etappe 3: Ses Fontanelles - Banyalbufar
  • Etappe 4: Banyalbufar - Esporles
  • Etappe 5: Esporles - Valldemossa
  • Etappe 6: Valldemossa - Deià
  • Etappe 7: Deià - Port de Sóller (Ref de Muleta)
  • Etappe 8: Port de Sóller - Sóller - Ref. Tossals Verds
  • Etappe 9: Ref. Tossals Verds - Lluc (Ref. Son Amer)
  • Etappe 10: Lluc (Ref. Son Amer) - Pollença (Ref.del Pont Roma)

 

 Am Weg liegt an der 9. Etappe der zweithöchste Gipfel der Insel, die Massanella.

Autorentipp

Erforsche in Banyalbufar die Rest aus der Zeit der arabischen Herrschaft hier!
Profilbild von Gerd Simon
Autor
Gerd Simon 
Aktualisierung: 05.01.2019
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
845 m
Tiefster Punkt
108 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Coma d‘en Vidal
Finca Ses Fontanelles
Banyalbufar

Sicherheitshinweise

2 l Wasser empfohlen, in Estellencs kann ja nachgeladen werden

Weitere Infos und Links

Es gibt auch einige gute Wanderführer (z.B. neu im Verlag Rother oder www.serratramuntana.de), die auch detaillierte Karten (je 1 Süd- und Nordteil 1:35.000) beinhalten, sowie den offiziellen Führer in PDF zu den markierten Abschnitten..

Start

Ses Fontanelles (281 m)
Koordinaten:
DD
39.617805, 2.422893
GMS
39°37'04.1"N 2°25'22.4"E
UTM
31S 450464 4385497
w3w 
///gattin.optionen.fordern

Ziel

Banyalbufar

Wegbeschreibung

Nachdem die letzte GR221-Markierung am Col de sa Gramola knapp vor Ende der Etappe 2 war, ist mit Stand 2018 auch hier der halbe Weg unmarkiert und auch die den Weg absperrenden Bäume nicht ausgeschnitten.

Wir starten bei der Finca Ses Fontanelles und ziehen gleich bergauf Richtung Planes d'en Cabrit. Dort erschweren Unmengen von Steinmännchen, den richtigen Weg auszumachen, der GPS-Track ist da eine große Hilfe. Hat man einen Überstieg unterhalb der Alm Ses Alquerioles erreicht, ist es der richtige Weg. Bis zum nächsten Überstieg siehen wir die Spuren von Kühen. Auch im nächsten Steilanstieg ist der Weg schlecht zu finden, zahlreiche umgestürzte Bäume erschweren das Weiterkommen. Wir steueren auf den Gipfel des Moleta de s'Esclop zu, eine Wand verhindet aber das Erreichen des Gipfels. 100 Höhenmeter unter dem Gipfel schwenken wir nach Nordosten bergab zum Col ds Quer (bei einer Querung hätte man 200 Höhenmeter sparen können), dann folgt die Abzweigung zum Gipfelaufstieg auf den Moleta de s'Enclop, direkt gegenüber steht der imposante Es Castellet. Wieder blockieren umgestürzte Bäume den Abstieg. Am Sattel unterhalb des Serra des Pinotelles (Wegpunkt) beginnt wieder der markierte GR221, die Variante von Es Candella trifft hier ein.

Hier am Pass ergaben die GPS-Tracks zwei verschiedene Wege. Einer direkt nach Esporles, der andere folgte dem markierten Weg über Estellences, hatte aber auch eine Abweichung, wo inzwischen offenbar die Markierung verlegt wurde.

Von hier also wird es zivilisierter, der Weg ist nun gut markiert. Ich fasse mich kurz, es gibt ja das offizielle Werk. Nach einer halben Stunde auf der Forststraße leicht bergab erreichen wir das Refugio de la Coma d'en Vidal (war bei mir mittags geschlossen), nach dem Portal der Liegenschaft geht der Forstweg kurvenreich steil bergab, die Zahl der Tageswanderer wir mehr. Bevor wir die Straße MA-10 erreichen zweigte mein GPS-Track rechts ab direkt zum . Col des Pi. Hier der Markierung folgen heisst die Straße MA-10 nach links begehen bis zur Abzweigung eines Steiges nach rechts (gut markiert). Gleich unterhalb liegt eine gelbe Mischmaschine eines Betonkippers im Wald. Nach drei Haarnadelkurben wir eine Forststraße erreicht, die schön eben zum Col de Pi führt. Nach Estellencs, ein schöner Ort, der mit originellen Statuen des dort schaffenden Künstlers Mariano Navares verziert ist, folgt der GR-221 in etwa der Straße. Schön sind auch die alten Waschplätze hier am Weg.

So ist es auch mit dem Weiterweg nach Banyalbufar. Unterwegs warten auf dem markierten Abschnitt ein steinerner Wehrturm in Es Callet, das öffentliche Landgut Planicia und der Großgrundbesitzer Es Rafal mit seinem Gut. In Banyalbufar gibt es auf einer Runde die Altstadt mit der Kirche zu besichtigen und den Proviant zu ergänzen sowie (teuer) zu nächtigen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Startpunkt nicht erreichbar, nur der Zielpunkt.

Anfahrt

Ses Fontanelles ist mit dem Auto gut erreichbar über die Küstenstraße MA-10, die Finca Ses Fontanelles liegt bei Kilometer 103,9  zwischen Andratx und Estellencs.

Parken

Ein paar Parkplätze bei der Finca Ses Fontanelles

Koordinaten

DD
39.617805, 2.422893
GMS
39°37'04.1"N 2°25'22.4"E
UTM
31S 450464 4385497
w3w 
///gattin.optionen.fordern
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Ruta de Pedra en Sec GR221 von Consell de Mallorca

Kartenempfehlungen des Autors

Mapa-Guía Excursionista: Mallorca-Tramuntana Sud und Mallorca-Tramuntana Central, Editorial Alpina 1:25.000  (alle Informationen auch in Deutsch)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, 2 l Wasser, Jause.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
19,6 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
901 hm
Abstieg
1.070 hm
Etappentour aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.