Start Touren Mahnkopf Tag 1 – Hinterriß-Falkenhütte
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung Etappe

Mahnkopf Tag 1 – Hinterriß-Falkenhütte

Wanderung · Karwendel
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner 
  • Kleiner Ahornboden.
    / Kleiner Ahornboden.
    Foto: by kerkops, Outdooractive Redaktion
  • Kleiner Ahornboden im Johannistal.
    / Kleiner Ahornboden im Johannistal.
    Foto: Peter Kötz, Outdooractive Redaktion
  • Der Kleine Ahornboden.
    / Der Kleine Ahornboden.
    Foto: Peter Kötz, Outdooractive Redaktion
  • Am Kleinen Ahornboden.
    / Am Kleinen Ahornboden.
    Foto: Roland Günther, Outdooractive Redaktion
  • Die Falkenhütte vor der Herzogkante und den Lalidererwänden
    / Die Falkenhütte vor der Herzogkante und den Lalidererwänden
    Foto: Otto Leiner, AV-alpenvereinaktiv.com
Karte / Mahnkopf Tag 1 – Hinterriß-Falkenhütte
1200 1500 1800 2100 m km 2 4 6 8 10 Johannestalalm Kleiner Ahornboden

Zwischen Ahornboden und Lalidererwänden – Karwendel pur! Über einfache und nicht zu lange Wege geht es über den Kleinen Ahornboden zur spektakulär gelegenen Falkenhütte, tags darauf auf einfachen Wanderwegen zum blumenreichen Mahnkopf und hinab zum Großen Ahornboden.
mittel
11,2 km
4:30 h
890 hm
4 hm

Autorentipp

Den langen Weg auf der Forststraße belohnt das landschaftliche Juwel des Kleinen Ahornbodens. Hier kann man am Hermann-von-Barth-Denkmal dem alpinen Erschließer des Karwendels gedenken und vor dem letzten Anstieg zur Hütte rasten.
outdooractive.com User
Autor
Naturpark Karwendel
Aktualisierung: 19.08.2016

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Falkenhütte, 1848 m
Tiefster Punkt
959 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Für Wanderungen/Bergtouren über mehrere Tage gilt es, sich gut auszurüsten. Jedoch sollte man keinesfalls zu viel in den Rucksack packen. Baumwolle sollte man in allen Kleidungsstücken vermeiden, Polyester und vor allem Wolle sind ihr an Funktionalität weit überlegen. Die folgende Ausrüstungs-Checkliste soll die Planung erleichtern.
  • Kleidung: Wanderhose, Pulli, Funktionswäsche, Jacke (wind- und wasserdicht), Mütze, Handschuhe, 2 Paar Socken, evtl. Wechselwäsche
  • Bergschuhe: knöchelhoch, Einsatzbereich B-C
  • Sonnenschutz: Brille, Creme, Lippenschutz, Sonnenkappe
  • Rucksack: 30-40 Liter, Erste-Hilfe-Paket, evtl. Fernglas (sehr lohnenswert in Österreichs größtem Naturpark), Biwaksack, Taschen-/Stirnlampe, Trinkflasche, Jausenbehälter, Karten, Aus- weis, Mitgliedskarte (DAV/ÖAV/Naturfreunde/ÖTK), Taschengeld und E-Card/Krankenkassenkarte, Mobiltelefon, evtl. Kamera
  • Sonstiges für Mehrtagestouren: Hausschuhe, Waschzeug, Handtuch (im Kleinstformat), Hüttenschlafsack, evtl. Snowline-Spikes, evtl. Tourenstöcke, evtl. Freizeithose

Weitere Infos und Links

Einkehren und Übernachten: Falkenhütte

Die Kontakte der Hütten und mehr Informationen zum Naturpark Karwendel findest Du hier: www.karwendel.org/anreise

Start

Bushaltestelle "Eingang Johannestal" (963 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.462572, 11.502815
UTM
32T 688624 5259606

Ziel

Falkenhütte

Wegbeschreibung

Von der Bushaltestelle „Einstieg Johannestal“ wenden wir uns direkt nach Süden und überqueren auf der Brücke den Rißbach, einen der letzten Wildflüsse Tirols. Entlang der Forststraße wandern wir durch das Johannestal zum Kleinen Ahornboden. Das Hermann-von-Barth-Denkmal (1399 m) erinnert an den Alpinpionier, der im Sommer 1870 ganze 88 Gipfel im Karwendel bestiegen hat, darunter zahlreiche Erstbesteigungen. Zwischen den knorrigen Bergahornen folgen wir dem breit ausgetretenen Adlerweg über die Ladizalm zur Falkenhütte (1848 m), deren Lage oberhalb der Baumgrenze, im Angesicht der ragenden Lalidererwände, wohl unüberbietbar spektakulär ist. Im Abendlicht zeichnet sich hell die berühmte Herzogkante ab, auch ein Schauplatz der Alpingeschichte.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Die Anreise zu dieser Wanderung erfolgt von München aus mit der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) nach Lenggries, und von dort mit dem Bergsteigerbus der RVO bis zur Haltestelle "Eingang Johannestal". Rückfahrt von der Bushaltestelle "Alpengasthof Eng" aus.
www.bahn.de

Die Wanderung gibt es zum Gratis Download mit integriertem Fahrplan auf www.karwendel.org/anreise

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

  • Wandern im Naturpark Karwendel mit öffentlicher Anreise, Naturpark Karwendel, Franz Straubinger, 1. Auflage, Hall 2014
  • Kompass-Wanderführer Alpenpark Karwendel (WF 5660) Siegfried Garnweidner und Hermann Sonntag, Kompass-Karten, 2. Auflage, Innsbruck 2015
  • Kosmos-Naturführer für unterwegs Frank Hecker, Katrin Hecker. Kosmos: Stuttgart 2014
  • Welche Alpenblume ist das? 168 Alpenblumen einfach bestimmen Manuel Werner, Kosmos: Stuttgart 2011
  • Vögel. 300 Arten entdecken & bestimmen Jonathan Elphick, John Woodward, DK Natur Kompakt: London 2012

Kartenempfehlungen des Autors

Erste Wahl für genaue Tourenplanung sind Karten im Maßstab 1 : 25.000. Hier empfiehlt sich die Alpenvereinskarte „Karwendelgebirge Mitte“ (Nr. 5/2). Folgt man der hier beschriebenen Route, genügt auch der Maßstab 1:50.000. Empfehlenswert ist hier die Kompass-Wanderkarte „Karwendelgebirge“ (WK 26).

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,2 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
890 hm
Abstieg
4 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.