Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Madenburg und Martinsturm
Wanderung Premium Inhalt

Madenburg und Martinsturm

Wanderung · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rother Bergverlag Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Eschbach
    Eschbach
    Foto: Jörg-Thomas Titz
m 500 400 300 200 100 16 14 12 10 8 6 4 2 km
mittel
Strecke 17,2 km
5:30 h
657 hm
657 hm
Zu den Burgen bei Klingenmünster Weithin sichtbar liegt die Ruine Madenburg hoch über dem Rebenmeer bei Eschbach an der Deutschen Weinstraße. Sie wurde 1176 als Leininger Besitz erstmals urkundlich erwähnt, 1516 erweitert und 1689 zerstört. Eine 5–7 m dicke und 12 m hohe Schildmauer mit Geschützkammern umschließt die 180 m lange und 50 m breite Burganlage. Die Treppentürme sind mit Ornamenten aus der Renaissance verziert. Eschbach ist ein Dorf voller Esel. An Straßen, Plätzen und in den Vorgärten stehen lebensgroße »Kunst-Esel«. Diese erinnern an den Spitznamen »Esel« der Eschbacher Bürger. Nicht weil diese »störrisch wie ein Esel« sind, sondern weil die edlen Herren, die im 15. Jh. auf der Madenburg residierten, der Ritter- und Turniergesellschaft derer »mit dem Esel« angehörten. Somit waren die Bauern und Winzer, die im Mittelalter am Fuß der Madenburg lebten, Untertanen der »Eselsritter«.

Der Weg von Eschbach, 227 m, hinauf zur Ruine Madenburg, 458 m, ist steil, heute auf gelb-grünem Strich und später dem Pfälzer Weinsteig aber nicht mehr so »gefährlich« wie an jenem Feiertag des Jahres 1843, als die festlich gekleideten Burgbesucher in einem schweren Gewitterregen hinunter ins Dorf flüchteten. Auf dem nassen, rutschigen Lehmboden sollen damals mehr Eschbacher talwärts gepurzelt als gelaufen sein, und die Festgewänder sahen gar nicht mehr feierlich aus … Von der Madenburg folgen wir dem grünen Dreieck auf weißem Punkt und dem Pfälzer Weinsteig in südwestlicher Richtung über den Pfaffenberg ins Kaiserbachtal. Wir queren die Bundesstraße 48 und treffen hinter der Kaiserbacher Mühle auf den Wanderweg Deutsche Weinstraße (Weintraube). Auf diesem wandern wir am Pfalzklinikum vorbei und folgen dahinter wieder dem grünen Dreieck auf weißem Punkt hinauf zur Ruine Schlössl, zum Heidenschuh und Martinsturm. Das Schlössl oder Walastede bei Klingenmünster ist eine Ringwallanlage

Tour freischalten 0,99 €
Mit dem Kauf einer Premium-Tour schaltest du den Zugang zu Tourdetails, Wegbeschreibungen, Bildern, dem GPS-Track sowie vielen wertvollen Informationen rund um die Tour frei.

Bereits freigeschaltet? 

Enthalten in
Pfälzerwald und Deutsche Weinstraße ab 9,99 €

Premium Inhalt Premium-Touren werden von professionellen Autoren oder Fachverlagen herausgegeben.
Herausgeber Rother Bergverlag
Der Rother Bergverlag wurde im Jahr 1920 gegründet und ist als einer der ältesten und bedeutendsten alpinen Fachverlage weit über die Grenzen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz hinaus bekannt für seine Kompetenz im Bereich der Wanderführer und Bergliteratur. Dem outdoorbegeisterten Publikum werden Bücher zu allen Themen des Bergsports und Tourenführer zu allen Gebieten der Alpen, allen wichtigen Urlaubsregionen Europas und auch zu außereuropäischen Zielen angeboten. 
Profilbild von Barbara Christine Titz, Jörg-Thomas Titz Autor Barbara Christine Titz, Jörg-Thomas Titz
Barbara Christine und Jörg-Thomas Titz sind freie Fotojournalisten und Buchautoren. Bislang haben sie 10 Bücher veröffentlicht. Seit 15 Jahren wohnen die beiden in der Pfalz; am liebsten zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden sie diese Region und halten sie im Bild fest. Auch die Alpen und die nordischen Länder zählen zu ihren bevorzugten Zielen. Reisen und Tourismus, Pressefotografie und Reportage gehören zu ihren Arbeitsgebieten. Weiteres im Internet unter http://www.tipho.de.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen