Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren "Madeira" - 105 km Inselquerung mit allem was die Insel zu bieten hat!
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestourempfohlene Tour

"Madeira" - 105 km Inselquerung mit allem was die Insel zu bieten hat!

· 2 Bewertungen · Mehrtagestour · Portugal
LogoAlpenverein Austria
Verantwortlich für diesen Inhalt
Alpenverein Austria Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Christian Sommer, Alpenverein Austria
m 1500 1000 500 -500 100 80 60 40 20 km
Madeira ist ein Eldorado für Wanderer und Bergsteiger. Ein immergrüner Traum mit einzigartigen Touren in einer nebelverhangenen Landschaft. Eine mystische, schöne, aussichtsreiche und manchmal nebelige Wanderung erwartet euch in Madeira. Ich fand die Tour grandios. Chapeau!
schwer
Strecke 105,6 km
45:27 h
6.050 hm
6.050 hm
1.810 hm
-1 hm

Die Inselgruppe Madeira ist ein Archipel im Atlantik, gelegen etwa 600 km vor der afrikanischen Nordwestküste und 1000 km südwestlich von Lissabon. Sie ist ein buntes Allerlei für Botaniker, Wanderfreunde oder Genussliebhaber. Die zerklüftete Vulkanlandschaft wird von Levadas durchzogen, alten Bewässerungskanälen mit Fußpfaden die heute als Wanderwege genutzt werden. Die hohen Berge, engen Täler und die steil abfallende Küste Madeiras bilden eine wunderschöne Kulisse für ausgedehnte Wanderungen.

Wie immer empfehle ich mein Video zur Tour: https://youtu.be/epmlsqAaXTY

Gleich vorab, auf dieser Tour kann sowohl im Zelt als auch in Hütten bzw. Hotel/Apartment übernachtet werden.

Meine Tour startet an der Ostküste, beim kleinen Kreisverkehr "Ponta de Sao Lourenco" (Baia dÀbra). Vom Flughafen ca. 15 Minuten mit dem Taxi. Ich habe mir ein Bold genommen, Kostenpunkt ca. 15 Euro. Die erste Übernachtung im Zelt habe ich beim Aussichtspunkt "Ponta do Bode" gemacht. Alternativ kann man auch in "Canical" ein Zimmer buchen. Am zweiten Tag ging es an der wunderschönen Nordküste entlang zum Aussichtspunkt "Boca do Risco", weiter durch den Dschungel entlang der Levadas, durch zahlreiche Tunnels, bis nach "Ribeiro Frio". Einen kurzen Stopp würde ich in Portela empfehlen, es gibt dort ein Restaurant. Das Steak dort war sehr gut. In Ribeiro Frio hat man wieder die Möglichkeit ein Zimmer zu buchen oder im Zelt zu übernachten. Am Tag drei ging es stets Bergauf bis zum "Pico de Arieiro" und dann weiter über den wohl verrücktesten Weg bis zum höchsten Berg Madeiras, den "Pico Ruivo". Der Sonnenaufgang und der Sonnenuntergang am "Pico Ruivo" sind eine unglaubliche Sensation. Gänsehaut! Auch steht dort eine Berghütte und ein kleiner Zeltplatz zur Verfügung. Am Tag vier geht es wieder über einen verrückten Weg auf und ab bis nach Encumeada. Eine Pause in Encumeada bietet sich hervorragend an. Anschließend geht es entlang der Laveda und durch einen ca. 1km langen Tunnel und über zahlreiche Stufen bis nach Seixal. Wieder kann man sich dort ein Zimmer buchen oder unterwegs im Zelt übernachten. Am Tag fünf geht es wieder Bergauf zu den mystischen Bäumen in "Fanal Pond". Am schönsten ist es dort wenn die Bäume im Nebel eingehüllt sind. Anschließend geht es bergab nach Port Moniz. Wer noch Kraft hat kann die Tour um den "Risco" Wasserfall erweitern. Auch als erfahrener Wanderer sollte man für die Tour minimum 5 Tage einplanen. Die härteste Etappe ist sicherlich am Tag 4 vom Pico Ruivo nach Seixal. Es sind hier ca. 29 km und einige Höhenmeter zu bewältigen. Die Etappe kann natürlich problemlos aufgeteilt werden. Man kann an den verkürzten Tagen zB kleinere Levada Wanderungen machen und an die Tour anknüpfen. Viel Spaß bei der Tour und ich würde mich um ein Feedback und zahlreiche Fotos freuen.

Anmerken möchte ich noch, dass Wildcampen nur mit einer Genehmigung erlaubt ist. http://www.madeiracamping.com/permission/

Es gibt dazu zahlreiche Artikel im Internet.

Zur optimalen Vorbereitung auf jegliche Touren empfehle ich die Workouts auf meinem Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/playlist?list=PLGoWuvyH709udlrR_JxzOJeuTuGRaz6BI

Autorentipp

Ich würde mich über ein Feedback freuen.

Follow me on Youtube:https://bit.ly/2yCMr4M

Follow me on Facebook:https://www.facebook.com/christian.sommer.35

Follow me on Instagram:https://www.instagram.com/christianxsommer/

Profilbild von Christian Sommer
Autor
Christian Sommer 
Aktualisierung: 28.04.2022
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.810 m
Tiefster Punkt
-1 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Sicherheitshinweise allgemein:Auch beim Wandern gelten alle Sicherheitsregeln des Bergsports!Hier ein Überblick in sechs Punkten:

1. GEWISSENHAFTE TOURENPLANUNG: Wettervorhersage beachten, Gelände checken, Ausrüstung checken.2. VOLLSTÄNDIGE AUSRÜSTUNG: Eine Notfallsausrüstung mit Handy, Erste-Hilfe-Paket, Biwaksack und idealerweise eine Stirnlampe ist bei Wanderungen in den Bergen immer mit dabei.

3. REALISTISCHE SELBSTEINSCHÄTZUNG: Hinter den Hauptunfallursachen steckt in Wahrheit oft Selbstüberschätzung. Deshalb: Wanderungen langsam steigern, den Körper und die eigenen Fähigkeiten kennenlernen.

4. ORIENTIERUNG: Der Umgang mit Karte und Höhenmesser soll man beherrschen – eine Karte überhaupt richtig lesen zu können, ist nicht selbstverständlich. Vorsicht: Ein GPS-Gerät ist ein nützlicher Helfer, aber kein Kartenersatz!

5. VOR DEM WEGGEHEN: Informiere jemanden, wo du unterwegs sein willst, wann du zurückzukommen gedenkst.

6. WENN WAS PASSIERT: Notrufnummern solltest du schon im Handy eingespeichert haben: Der Alpine Notruf ist 140, der Euro-Notruf 112.

Haftungsausschluss:Tour auf eigene Gefahr! Es wird keinerlei Haftung bzgl. allfällig gegebener bzw. auftretender Alpingefahren (Wetter, etc..) übernommen. 

Weitere Infos und Links

https://www.youtube.com/c/christiansommer-hikes

Start

Meine Tour startet an der Ostküste, beim kleinen Kreisverkehr "Ponta de Sao Lourenco" (Baia dÀbra). Vom Flughafen ca. 15 Minuten mit dem Taxi. Ich habe mir ein Bold genommen, Kostenpunkt ca. 11 Euro. (79 m)
Koordinaten:
DD
32.743317, -16.700990
GMS
32°44'35.9"N 16°42'03.6"W
UTM
28S 340632 3624111
w3w 
///bescheidenen.möwe.befindende

Ziel

Mein Zielpunkt war das kleine Küstendorf Port Moniz.

Wegbeschreibung

Gleich vorab, auf dieser Tour kann sowohl im Zelt als auch in Hütten bzw. Hotel/Apartment übernachtet werden.

Meine Tour startet an der Ostküste, beim kleinen Kreisverkehr "Ponta de Sao Lourenco" (Baia dÀbra). Vom Flughafen ca. 15 Minuten mit dem Taxi. Ich habe mir ein Bold genommen, Kostenpunkt ca. 15 Euro. Die erste Übernachtung im Zelt habe ich beim Aussichtspunkt "Ponta do Bode" gemacht. Alternativ kann man auch in "Canical" ein Zimmer buchen. Am zweiten Tag ging es an der wunderschönen Nordküste entlang zum Aussichtspunkt "Boca do Risco", weiter durch den Dschungel entlang der Levadas, durch zahlreiche Tunnels, bis nach "Ribeiro Frio". Einen kurzen Stopp würde ich in Portela empfehlen, es gibt dort ein Restaurant. Das Steak dort war sehr gut. In Ribeiro Frio hat man wieder die Möglichkeit ein Zimmer zu buchen oder im Zelt zu übernachten. Am Tag drei ging es stets Bergauf bis zum "Pico de Arieiro" und dann weiter über den wohl verrücktesten Weg bis zum höchsten Berg Madeiras, den "Pico Ruivo". Der Sonnenaufgang und der Sonnenuntergang am "Pico Ruivo" sind eine unglaubliche Sensation. Gänsehaut! Auch steht dort eine Berghütte und ein kleiner Zeltplatz zur Verfügung. Am Tag vier geht es wieder über einen verrückten Weg auf und ab bis nach Encumeada. Eine Pause in Encumeada bietet sich hervorragend an. Anschließend geht es entlang der Laveda und durch einen ca. 1km langen Tunnel und über zahlreiche Stufen bis nach Seixal. Wieder kann man sich dort ein Zimmer buchen oder unterwegs im Zelt übernachten. Am Tag fünf geht es wieder Bergauf zu den mystischen Bäumen in "Fanal Pond". Am schönsten ist es dort wenn die Bäume im Nebel eingehüllt sind. Anschließend geht es bergab nach Port Moniz. Wer noch Kraft hat kann die Tour um den "Risco" Wasserfall erweitern. Auch als erfahrener Wanderer sollte man für die Tour minimum 5 Tage einplanen. Die härteste Etappe ist sicherlich am Tag 4 vom Pico Ruivo nach Seixal. Es sind hier ca. 29 km und einige Höhenmeter zu bewältigen. Die Etappe kann natürlich problemlos aufgeteilt werden. Man kann an den verkürzten Tagen zB kleinere Levada Wanderungen machen und an die Tour anknüpfen. Viel Spaß bei der Tour und ich würde mich um ein Feedback und zahlreiche Fotos freuen.

Anmerken möchte ich noch, dass Wildcampen nur mit einer Genehmigung erlaubt ist. http://www.madeiracamping.com/permission/

Es gibt dazu zahlreiche Artikel im Internet.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Beim Startpunkt habe ich einen Bus gesehen. Bitte selbst recherchieren.

Anfahrt

Ich habe mir am Flughafen einen Bolt genommen und hab mich damit zum Startpunkt bringen lassen. Unterwegs habe ich bei einem Supermarkt noch meine Vorräte aufgefüllt.

Koordinaten

DD
32.743317, -16.700990
GMS
32°44'35.9"N 16°42'03.6"W
UTM
28S 340632 3624111
w3w 
///bescheidenen.möwe.befindende
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Ausrüstung allgemein:

* Wanderschuhe/Wanderstiefel* Kurze Wanderhose/lange Wanderhose/Zip-off Wanderhose* Funktionsshirt* Fleecepullover/Fleecejacke* Regenjacke* Funktionsunterwäsche* Wandersocken

Weitere Wanderausrüstung:* Wander-T-Shirt zum Wechseln* Regenhose* Isolationsjacke* Kappe oder Stirnband* Sonnenbrille (bei Touren in höheren Lagen ggf. Gletscherbrille* ggf. Mütze und Handschuhe* verstellbare Wanderstöcke* Wanderrucksack (ca. 20 Liter oder je nach Bedarf)* Regenhülle für den Rucksack* bei Schnee: Grödel und Gamaschen

Technik und Orientierung:* Topografisches Kartenmaterial* Kompass* aufgeladenes Handy, Powerbank* Stirnlampe* GPS-Gerät oder GPS-Uhr* Fernglas

Verpflegung:* Trinkflasche bzw. Trinksystem (mind. 2,0 Liter)* Brotzeit in geeigneter Brotdose* Energie-Gel und andere Verpflegung nach persönlicher Erfahrung

Gesundheit & Erste Hilfe:* Erste-Hilfe-Set* Blasenpflaster* Tape* Sonnencreme* Taschentücher* Zeckenzange/Zeckenkarte

Winter:* LVS-Gerät* Lawinensonde* Schaufel* Schneeschuhe/Ski

Sonstiges:* Pass/Versicherungsausweis* Bargeld* Taschenmesser* Outdoor-Feuerzeug/Feuerstahl

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Frage von Julian · 15.05.2022 · Community
Hey, kannst du dich noch erinnern, welche (registrierten) Zeltplätze du aufgesucht hast? Bzw. welche der zu buchenden Zeltlätze liegen denn auf der Route? Danke und liebe Grüße
mehr zeigen
Frage von Markus Zinkl  · 23.04.2022 · Community
Gibt es in der Nähe vom Flughafen irgendwo Gaskartuschen zu kaufen oder müsste man dazu erst nach Funchal fahren?
mehr zeigen
Antwort von Christian Sommer  · 23.04.2022 · alpenvereinaktiv.com
https://lojas.continente.pt/#!/l/machico/sitio-da-queimada-de-baixo,-machico/00290 Das ist der Supermarkt 5 min nördlich vom Flughafen gelegen. Bei mir hatte er Gaskartuschen, zur Sicherheit aber bitte vorher anrufen.
Frage von Robert Heiland · 11.04.2022 · Community
Hi, ich habe eine leider ziemlich doofe Frage. Es gibt ja an einigen Abschnitten Varianten mit anderen inselquerungen. Um besser zu verstehen wo was ist, gibt es die Möglichkeit zu den Bildern 2, 5, 9, 12, 15, 20 und 35 den Standort oder Abschnitt zubekommen, damit man sich ein Bild machen kann? Ich habe Verständnis, wenn es nicht geht, natürlich. Danke und viele Grüße
mehr zeigen
Antwort von Christian Sommer  · 11.04.2022 · alpenvereinaktiv.com
Hallo Robert, die Fotos die du meinst sind alle auf dem Abschnitt vom Pico Ariero zum Pico Ruivo entstanden. Für mich war das der spannenste und schönste Abschnitt. Äußerst spannend war der Sonnenauf- und Untergang am Pico Ruivo. Bei meiner Tour habe ich versucht so viele Highlights wie möglich zu verbinden. Solltest du die Tour machen würde ich mich über Fotos und eine Bewertung freuen. LG Christian
Alle Fragen anzeigen

Bewertungen

5,0
(2)
Christian Sommer 
11.04.2022 · alpenvereinaktiv.com
Hallo Robert, die Fotos die du meinst sind alle auf dem Abschnitt vom Pico Ariero zum Pico Ruivo entstanden. Für mich war das der spannenste und schönste Abschnitt. Äußerst spannend war der Sonnenauf- und Untergang am Pico Ruivo. Bei meiner Tour habe ich versucht so viele Highlights wie möglich zu verbinden. Solltest du die Tour machen würde ich mich über Fotos und eine Bewertung freuen. LG Christian
mehr zeigen
Christian Sommer 
20.02.2022 · alpenvereinaktiv.com
Hallo Alex, ich freue mich über dein Interesse an meiner Tour. Bei mir war der Abschnitt vom Pico Ruivo zu Encumeader auch geschlossen. Der Hüttenwirt meinte jedoch das es absolut kein Problem sei dort zu wandern. Das war allerdings natürlich im August. Damals waren dort trotzdem viele unterwegs. Ich konnte keine Mängel am Wanderweg erkennen. Vielleicht gibt es dort Forst- oder Bergarbeiten. Sicherheitshalber könntest du in einem örtlichen Tourismusbüro nachfragen. Eine Auflistung der Wanderwege habe ich leider nicht. Über ein anschließendes Feedback sowie Fotos würde ich mich sehr freuen. Die Tour wird mir ewig in Erinnerung bleiben. Viel Spaß und viele Grüße Christian
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 19

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
105,6 km
Dauer
45:27 h
Aufstieg
6.050 hm
Abstieg
6.050 hm
Höchster Punkt
1.810 hm
Von A nach B Etappentour aussichtsreich geologische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.