Start Touren MAD Paternkofel Überschreitung
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

MAD Paternkofel Überschreitung

Bergtour · Dolomiti d'Ampezzo, Dolomiti Bellunesi
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Markus Danz
Karte / MAD Paternkofel Überschreitung
m 2800 2600 2400 2200 8 6 4 2 km

Traumhafte Bergtour. Wanderung inkl. Klettersteig und Drei-Zinnen-Blick.
mittel
9,7 km
4:17 h
774 hm
774 hm
Erlebnisreiche Bergtour mit hohem Suchtpotential. Wanderung mit Klettersteigpassagen und Gipfelglück am Paternkofel. Ehemalige Kriegsstollen und Tunnel erzählen stumm von der bewegten Geschichte dieser Region. Fast alles wird auf dieser Tour geboten - inkl. dem wohl schönsten und bekanntesten Sonnenuntergangsszenario der Dolomiten, bei den Drei Zinnen.

Autorentipp

Sollte das Wetter mitspielen, ist das die Tour bei Vollmond ein absolutes Highlight. Mitte August bis Mitte September sind bestens geeignet. Wer gegen 12:00Uhr am Rifugio Auronzo startet, kommt mit ausreichend Pausen und Fotostopps rechtzeitig und passend zum Sundowner an der Drei-Zinnen-Hütte an. Der Sonnenuntergang dort ist unvergleichlich und ein unvergessliches Erlebnis. Der Rückweg kann entspannt auch bei einbrechender Dunkelheit begangen werden, da er auf leichten und gut markierten Wanderwegen erfolgt.

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2734 m
Tiefster Punkt
2218 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Festes Schuhwerk (Bergstiefel für Klettersteige und Kletterpassagen) erforderlich. Für die Paternkofelbesteigung wird weiterhin ein Klettersteigset empfohlen. Auf jeden Fall Helm tragen. Es besteht ständig Steinschlaggefahr. Taschen- oder Stirnlampe für die langen und dunkelnen, ehemaligen Kriegstunnel. Es dringt teilweise kein Tageslicht in die Stollen.

Start

Parkplatz Rifugio Auronzo (2336 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.613622, 12.293804
UTM
33T 292785 5165786

Ziel

Parkplatz Rifugio Auronzo

Wegbeschreibung

Die ersten zwei Kilometer ab dem Rifugio Auronzo sind topfeben und bestens zum Warmlaufen geeignet. Es geht unterhalb der Drei Zinnen entlang, vorbei an einer Kapelle, bis zur Lavaredohütte. Ab dort geht es dann steiler hinauf zum Paternsattel. Dort bietet sich ein fantastischer Ausblick auf die Berge der Sextener Dolomiten. Ab dem Paternsattel rechts halten und steil bergauf, in leichtem Geröll, bis zum Einstieg in einen ehemaligen Kriegstunnel. Mit aufgesetztem Helm weiter (Verletzungsgefahr in teils sehr niedriger Höhe im Stollen) bis zum Ausgang. Ab hier beginnen die Klettersteigpassagen. Ein Klettersteigset sollte ab hier spätestens  zur Sicherung genutzt werden. Auf teilweise sehr ausgesetzten und schmalen Bändern weiter bis zur Gamsscharte auf ca. 2620m Höhe. Von der Gamsscharte hat man einen tollen Blick auf die weit unten gelegene Drei-Zinnen-Hütte. Ab hier links halten und über mit Stahlseilen gesicherte Passagen den Paternkofel erklettern. Das letzte Stück zum Gipfel verläuft über ein flacher werdendes Geröllfeld. Am Gipfelkreuz kann, wer möchte, sich in das Gipfelbuch eintragen. Den gleichen Weg zurück bis zur Gamsscharte. Dort jedoch die Scharte überschreiten und links in eine gesicherte Rinne absteigen. Bergab bis zum Einstieg in die Paterngallerie. Dort kann man sich entscheiden ob man den spannenden Stollensteig durch den Berg nimmt (Taschen- oder Stirnlampe auf jeden Fall erforderlich) oder ob man etwas weiter rechts weiter durch die Rinne und über das folgende Geröllfeld absteigt. Vorbei am markanten Frankfurter Würstl und nach ein paar Minuten ist die Drei-Zinnen-Hütte errreicht. Nach einer Pause über den Wanderweg bergauf zurück zum Paternsattel. Der Paternkofel ist jetzt umrundet. Von hier den gleichen Weg zurück nehmen zum Parkplatz am Rifugio Auronzo.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Parken

Auf dem Großparkplatz am Rifugio Auronzo kann gebührenfrei geparkt werden. Allerdings beginnt ca. 1km hinter dem Lago Antorno die gebührenpflichtige Strada Tre Cime di Lavaredo. Ab dem Posto di Pedaggio auf ca. 1850m Höhe wird eine Maut für Motorräder, PKW, Busse und Wohnmobile erhoben. Radfahrer können die Mautstraße kostenfrei nutzen.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,7 km
Dauer
4:17h
Aufstieg
774 hm
Abstieg
774 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.