Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Loser - Kilergraben (Totes Gebirge)
Tour hierher planen Tour kopieren
Alpinklettern empfohlene Tour

Loser - Kilergraben (Totes Gebirge)

· 2 Bewertungen · Alpinklettern · Ausseerland-Salzkammergut
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Edelweiss Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Topo
    / Topo
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Bachbett kurz vorm Einstieg
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Einstiegskessel (Schlüsselstelle)
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Einstiegskessel (Schlüsselstelle)
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Im unteren Teil - Henkelgalerie
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Plattenrinne
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Plattenrinne
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Tiefblick zum Altausseer See
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Tiefblick
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Nach der Verzweigung - der Fels ist stark bewachsen, aber fest
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Schmale Felsrinne - großartiger Fels
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Im oberen Teil - Felsrinne im Laubwald
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Im oberen Teil - Klettern mitten im Wald
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
m 1600 1400 1200 1000 800 600 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
Einzigartige „Kletterwanderung“ von Altaussee zur Loserhütte.
mittel
Strecke 2,8 km
5:30 h
800 hm
800 hm
Einmalig schöne, originelle und lange „Kletterwanderung" ohne alpinen Ernst. Alpinromantiker werden hier ihre Freude haben, eine klassische "Klettertour" darf man sich jedoch nicht erwarten. Man durchsteigt fast durchgehend ein trockenes Bachbett mit festem Fels, umgeben von Busch- und Waldgelände. Kurze Wandstufen wechseln mit leichtem Kraxelgelände, in den glattgewaschenen Platten finden sich fantastische Henkel und Sanduhren. Mehrmals hat man das Gefühl „jetzt ist die Kletterei zu Ende“ – dennoch findet sich immer eine Fortsetzung der Felsrinne, bis man nach 600 Höhenmetern am Wanderweg nahe der Loserhütte steht. Alle schwierigen Kletterstellen können im leichten Gelände umgangen werden, das Buschwerk ist allerdings meist dicht. Die Route ist nicht eingerichtet, es gibt jedoch genug Sanduhren und Felsköpfel, und das Finden der tollen Sanduhren macht richtig Spaß. Auf einer Forststraße im oberen Drittel kann man bequem zum markierten Wanderweg ausqueren. Der Blick auf das Dachsteinmassiv und den Altausseer See ist großartig – dafür ist das Ausseerland ja berühmt.

Die beste Zeit für eine Begehung ist der Herbst – im Frühjahr fließt ein Bächlein, und im Sommer kann es sehr heiß sein.

 

Schwierigkeit:  3, Einstieg 4. Die schwierigen Stellen entweder mit Seil sichern oder im Buschwerk umgehen. Der Vorsteiger sollte einen 3er sicher beherrschen, damit es Spaß macht.

Felsqualität:  3/4 bis 4/4.  Der Fels ist auch dort fest, wo er stark bewachsen ist.

Absicherung:  alpin. Nur 2 Bohrhaken beim Einstieg, dann viele Sanduhren und Köpfeln. Klemmkeile kaum hilfreich.

Stützpunkt:   Loserhütte (1498m, ÖAV)

Tipp:  Ideale Kombination für ein gemütliches Wochenende:   Aufstieg durch den Kilergraben – Übernachtung in der Loserhütte – Sisi-Klettersteig auf den Loser – Abstieg ins Tal.

Profilbild von Josef Melchart
Autor
Josef Melchart
Aktualisierung: 09.05.2014
Schwierigkeit
III mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Loserhütte, 1.498 m
Tiefster Punkt
Altaussee, 719 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
120 m, 0:20 h
Kletterlänge
600 m, 3:00 h
Abstieg
800 m, 1:30 h
Standplätze
mobile Sicherungsmittel
Zwischensicherung
mobile Sicherungsmittel
Seillänge
1 x 50 m
Anzahl Expressschlingen
4
Erstbegehung
nicht bekannt

Weitere Infos und Links

www.loserhuette.at

Start

Altaussee - Kirche (724 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Loserhütte (ÖAV)

Wegbeschreibung

Zustieg:   1 km / 120 Hm / 0:20 Std.

Vom Parkplatz zur Kirche und den markierten Wanderweg Richtung Loserhütte ca. 15 min bis ins trockene Bachbett des unteren Kilergrabens. Nach 100m schwenkt der Weg rechtwinkelig nach rechts aus dem Bachbett. Hier gerade im Bachbett weiter und 100m weglos bis zur 1. Steilstufe in einem kleinen tollen Felskessel. Hier Einstieg.

Route:   2 km / 600 Hm / 2:00 bis 4:00 Std.

Die schwierigste Stelle (4) wartet gleich zu Beginn (schöner Felskessel), hier sind auch die einzigen 2 Bohrhaken.

Abstieg:   1:30 Std.

Auf dem markierten Wanderweg zurück nach Altaussee.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Bad Aussee, von dort mit dem ÖBB-Bus 955 nach Altaussee, zuletzt zu Fuß zur Kirche im Ortsteil Fischerndorf.

Anfahrt

Von Bad Ischl oder Stainach-Irdning (Ennstal) nach Altaussee bis zum öffentlichen Parkplatz 200m vor der Kirche (Ortsteil Fischerndorf). Nicht weiter fahren – Sackgasse! Im Sommer sind alle Parkmöglichkeiten gebührenpflichtig, und der Parkraum ist knapp.

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Alpenvereinsführer Totes Gebirge, Bergverlag Rother

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Totes Gebirge West

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Alpine Kletterausrüstung, Friends, 4 Expressschlingen, Bandschlingen, 40..50m Seil.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

2,0
(2)
Adi Sifkovits 
Dank der exakten Tourenbeschreibung weiß man, worauf man sich einlässt. Ganz nette Abwechslung zum üblichen Klettern oder Wandern, auch wenn man kaum zum "Wiederholungstäter" wird. Der letzte Teil der Route ist bereits sehr dicht zugewachsen, ausqueren beim Wanderweg daher empfehlenswert.
mehr zeigen
Verwachsener Schlussteil
Foto: Adi Sifkovits, ÖAV Sektion Bad Ischl
Gerhard König
Die Tour ist vom Autor wirklich toll aufbereitet - dafür gehört diesem ein großes Lob. Einen Kletterer wird der Kilergraben jedoch in keiner Weise befriedigen. Die Fotos sind dazu richtig aussagekräftig: Mühsames Höhersteigen auf einigen Bachstufen im Wald. Ich bin den Anstieg etwa September 2008 alleine gegangen, da ich diesen im Rother Führer fand (Nr. 395). Seit Jahrzehnten führe ich ein exaktes Tourenbuch (sogar leichte Wanderungen werden eingetragen) - den Kilergraben hab ich nicht verzeichnet.
mehr zeigen
Gemacht am 10.09.2008

Fotos von anderen

Verwachsener Schlussteil

Bewertung
Schwierigkeit
III mittel
Strecke
2,8 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
800 hm
Abstieg
800 hm
aussichtsreich Geheimtipp Platte Abstieg zu Fuß

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.