Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Loreley Rundtour
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Loreley Rundtour

· 1 Bewertung · Wanderung · Romantischer Rhein
Profilbild von Harald Nermerich
Verantwortlich für diesen Inhalt
Harald Nermerich
  • Mittelrheintal bei Sankt Goarshausen
    / Mittelrheintal bei Sankt Goarshausen
    Foto: Harald Nermerich, Community
  • / auf dem Loreleyplateau
    Foto: Harald Nermerich, Community
  • / Blick von der Rheinfaehre nach Sankt Goarshausen
    Foto: Harald Nermerich, Community
  • / Beginn des Weinlehrpfades parallel zum Rheinsteig
    Foto: Harald Nermerich, Community
  • / Blick auf den Rhein Stromaufwaerts
    Foto: Harald Nermerich, Community
  • / Wegmarkierungen der Rundtour
    Foto: Harald Nermerich, Community
  • / auf dem Loreleyplateau
    Foto: Harald Nermerich, Community
  • / Burg Katz
    Foto: Harald Nermerich, Community
  • / Fussweg zur Burg Katz
    Foto: Harald Nermerich, Community
  • / Altstadt Sankt Goarshausen
    Foto: Harald Nermerich, Community
  • / Blick auf Sankt Goarshausen vom Burgberg
    Foto: Harald Nermerich, Community
m 300 200 100 12 10 8 6 4 2 km
Rundtour durch den neugestalteten  Kultur und Landschaftspark auf dem Hochplateau der Loreley mit atemberaubenden Blicken in das canyonartige Durchbruchtal des Rheins, gepaart mit felsigen Pfaden, Weinbergen und immer wieder sich neu eröffnenden traumhaften Panoramen auf diesen beeindruckenden Abschnitt des Weltkulturerbes "Oberes Mittelrheintal"
mittel
12,4 km
5:00 h
276 hm
397 hm

Mythen und Legenden erwarten den Besucher in dieser einzigartigen Kulturlandschaft des oberen Mittelrheintales, indem man sich im Besucherzentrum über die geheimnisvolle und zauberhafte Geschichte der Loreley informiert und sich dann über den neugestalteten Strahlenweg der Felsspitze mit ihrem faszinierenden Blick hinunter auf die engste und gleichzeitig tiefste Stelle des Flusses nähert; der hier eine scharfe Kurfe macht und dessen Untiefen Jahrhundertelang für die Schiffer eine gefährliche Enge bildete, die auch heute noch ihre Tücken hat.

Überwältigend auch der Blick vom Aussichtspunkt auf rebenbesetzte Talhänge, die auf schmalen Uferleisten liegenden Städte St. Goar und St. Goarshausen sowie die auf Felsvorsprüngen aufgereihten Höhenburgen, die den Inbegriff der romantischen Rheinlandschaft nachhaltig geprägt haben.

Autorentipp

Zum Tagesabschluss zu empfehlen: Gaststätte zum Schiffchen in Sankt Goarshausen
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Grill- u. Freizeitplatz Bornich, 299 m
Tiefster Punkt
Leinpfad St. Goarshausen, 67 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

auf den Wegen bleiben,

Witterungsangepasste Wanderausrüstung

Weitere Infos und Links

Die innerörtliche Buslinie 535 verkehrt 1/2 stündlich vom Parkplatz am Fähranleger zum Loreleyplateau und zurück (3,00€ / Pers.)

https://www.loreley-besucherzentrum.de/home/

https://www.loreleybob.de/

https://www.youtube.com/watch?v=wHE8JIi02kI

Start

Parkplatz am Fähranleger in Sankt Goarshausen (191 m)
Koordinaten:
DG
50.142173, 7.733541
GMS
50°08'31.8"N 7°44'00.7"E
UTM
32U 409505 5555206
w3w 
///aussichten.hitze.genau

Ziel

Parkplatz am Fähranleger in Sankt Goarshausen

Wegbeschreibung

Direkt bei der Anlegestelle der Fähre in St. Goarshausen beim Parkplatz befindet sich die Bushaltestelle von wo uns der Bus (Linie 535) in wenigen Minuten hinauf auf das Hochplateau der Loreley bringt - der Bus verkehrt in der Hauptsaison im 1/2 stdl. Rythmus.

Wer auf die Busfahrt verzichten will und lieber den Rundweg komplett erwandern will, geht an der Straße zum Fähranleger die Treppe hinunter direkt an das Rheinufer und wandert den Leinpfad ca. 500m stromaufwärts und verlässt diesen dann in Sichtweite der Loreleystatue nach li. indem man der Beschilderung "Rheinsteig Loreley Extratour" folgt. Über einen schmalen Pfad - teilweise über Leitern - führt dieser steil bergauf auf das Hochplateau der Loreley.

Hier oben angekommen besichtigt und informiert man sich am besten erstmal über den Mytos und die Legenden der Loreley sowie über die Natur und Geschichte des oberen Mittelrheintales im dortigen Besucherzentrum, hierfür sollte man etwa 1 Std. einplanen. Danach strebt man der Felsenspitze mit ihrem grandiosen Ausblick zu und genießt anschließend eine Mittagspause aus dem Rucksack an einem der 6 sehr schön angelegten Aussichtspunkten. Wer genügend Zeit zur Verfügung hat kann sich vor dem eigentlichen Tourstart mit dem "Loreley-Bob" noch einen sommerlichen Rodelspass auf dem Loreleyplateau gönnen.

Frisch gestärkt führt uns der weitere Weg erst zurück zum Bereich des Parkplatzes wo wir direkt neben der Zufahrtsstraße den Einstieg in die "Loreley Extratour" mit dem "roten Wellenlogo" finden. Diese Markierung führt uns nun relativ parallel zum Rheingraben entlang des Hochplateaus in Richtung Bornich. Unterwegs passieren wir wie "Perlen an einer Kette" eine atemberaubende Fernsicht nach der anderen - einen Aussichtspavillon, Spitznack, Felskanzel - kurz vor dem Ort Bornich wird in schöner Lage die Rheinsteigrast "Hof Leiselfeld" erreicht. Eine willkommene Gelegenheit für eine Kaffeepause - Kaffee und Getränke gibt es reichlich. Im freien befindet sich eine tolle Terrasse mit etwa 30 Sitzplätzen. Danach führt der Weg bis an die Ortsgrenze von Bornich heran, die wir aber gleich wieder nach li. verlassen. Wir folgen weiter dem Logo der "Loreley Extratour", überqueren im Verauf die Zufahrtsstraße zum Leiselfelder Hof und verlassen nach etwa 200m bei einer Wegkreuzung unser bisheriges Wegelogo indem wir hier geradeaus weitergehen, nach ca 250m nach re. abbiegen und nach weiteren ca, 100m dem Sträßchen nach li. folgen. Auf diesem weitergehend wird bald die Zufahrtsstraße zur Loreley überquert und weiter am Waldrand entlang in Richtung des Ortes Heide marschiert. Unterwegs genießen wir den Blick über das freie Feld zur Siedlung Loreley und der Sommerrodelbahn. Im Ort "Heide" angekommen folgen wir der ersten Straße nach li. bis kurz vor Ortsende hier sollte man den Aussichtspunkt "Hühnertempel" nicht verpassen, der sich nur ca. 100m nach li. führend befindet. Den gleichen Weg geht es dann wieder zurück in den Ort wo wir abgebogen sind und nun nach li. gehend an der Loreleyschule vorbei nacheinander 2 weitere wunderbare Aussichtspunkte erreichen. Ab hier führt uns der Weg hinunter zur Burg Katz - die, da in Privatbesitz, leider nicht besichtigt werden kann. Wir folgen also weiter dem steilen Weg hinab, der uns in Serpentinen hinunter nach Sankt Goarshausen bringt.

Wer Zeit hat, sollte unbedingt noch die Gelegenheit nutzen, sich die hübsche Altstadt von Sankt Goarshausen anzusehen. Dort gibt es übrigens auch zahlreiche Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten. Hierbei gilt es allerdings zu beachten, dass - wie leider allzu oft im Mittelrheintal - sich so mancher Gastronom allein nur auf die Tagesgäste (Touristen) konzentriert und daher kein bestreben besitzt Stammkunden zu gewinnen, weshalb man bedauerlicherweise oftmals schlechte Qualität zu überhöhten Preisen erhält. Deshalb lieber bei Einheimischen erfragen, wo es sich lohnt einzukehren, pers. kann ich das "Gasthaus zum Schiffchen" in der Dolkstraße 23 empfehlen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

St. Goarshausen ist mit Bahn und Bus erreichbar

Anfahrt

über die B42 bis Sankt Goarshausen

oder über die B9 bis Sankt Goar -

und mit der Fähre übersetzen nach Sankt Goarshausen

Parken

Parkplatz am Fähranleger in Sankt Goarshausen - Bahnhofstraße

Koordinaten

DG
50.142173, 7.733541
GMS
50°08'31.8"N 7°44'00.7"E
UTM
32U 409505 5555206
w3w 
///aussichten.hitze.genau
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

ein Ausdruck der Outdooractive Karte ist ausreichend

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

stabiles Schuhwerk

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Willy Schlack
22.12.2020 · Community
Schöne Runde die wir von Sankt Goarshausen aus und zurück gegen sind. Sehr aussichtsreich.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,4 km
Dauer
5:00h
Aufstieg
276 hm
Abstieg
397 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.