Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Loreley-Extratour
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Loreley-Extratour

· 34 Bewertungen · Wanderung · Romantischer Rhein · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Romantischer Rhein Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick auf den Spitznack und die Loreley im Frühjahr
    / Blick auf den Spitznack und die Loreley im Frühjahr
    Foto: Dominik Ketz, Romantischer Rhein Tourismus GmbH
  • / Felsenkanzel
    Foto: Dominik Ketz
  • / Blick auf den Spitznack und die Loreley im Herbst
    Foto: Joachim Fox, Katharina Schattner
  • / Wiesenweg
    Foto: Wolfgang Blum, Romantischer Rhein Tourismus GmbH
m 300 200 100 14 12 10 8 6 4 2 km Hotel Restaurant Christian Bornich Der Loreleyfelsen Patersberg Burg Katz Spitznack

Felsige Pfade, traumhafte Panoramen, Weinberge, stille Seitentäler, direkte Rheinnähe, eine Burg und natürlich - die Loreley als Ausgangs- und Höhepunkt.

 

geöffnet
mittel
14,3 km
4:15 h
383 hm
375 hm

Die Loreley-Extratour bietet alles auf einer Schleife, was man sich von einer Rundtour im Mittelrheintal erhoffen kann. Neben den beeindruckenden Panoramen auf den Rhein, wo die Loreley-Extratour parallel mit dem Rheinsteig verläuft, erlebt man hier auch die Weite des Hochplateaus und die Stille der kleinen Bachtäler, die in den Rhein münden.

 

Aktuell ist die Loreley Extratour für die Auszeichnung "Deutschlands schönster Wanderweg 2021" nominiert. Ihr möchtet die Loreley Extratour unterstützen? Dann stimmt online ab unter www.wandermagazin.de/wahlstudio (Kategorie Tagestouren Nr. 9)

Die Wahl läuft noch bis 30.06.2021. Unter allen Teilnehmern der Wahl werden monatlich wertvolle Outdoor-Sachpreise verlost.

 

 

Autorentipp

Empfehlung für Wagemutige: Oberhalb von St. Goarshausen wartet mit dem Rabenacksteig ein nicht allzu schwieriger Klettersteig (kann als Rundtour begangen werden).
Profilbild von Joachim Fox
Autor
Joachim Fox
Aktualisierung: 09.06.2021
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
299 m
Tiefster Punkt
67 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hotel Restaurant Christian
Restaurant/Bistro "Am mythischen Fels"

Sicherheitshinweise

Allgemeingültige Sicherheitshinweise :

  • Tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Planen Sie Ihre Etappen mit angemessenen Pausen und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Besonders steile und eindeutig gefährliche Stellen sind selbstverständlich mit Geländern oder Seilen gesichert. Bitte behandeln Sie diese Sicherungsmaßnahmen auch als solche. Geländer sind als Sturzsicherung gedacht und nicht als Klettergerüst oder Aussichtsturm. Bitte behandeln Sie diese Sicherungsmaßnahmen auch als solche. Geländer sind als Sturzsicherung gedacht und nicht als Klettergerüst oder Aussichtsturm.

Weitere Infos und Links

Die Umsetzung dieses Weges wurde im Rahmen des Entwicklungsprogramms PAUL unter Beteiligung der Europäischen Union und des Landes Rheinland-Pfalz, vertreten durch das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten gefördert.

 

Europäische UNION
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Projektträgerin:
Romantischer Rhein Tourismus GmbH

Ein Leader-Projekt der Lokalen Aktionsgruppe Welterbe Oberes Mittelrheintal in der Förderperiode 2007 bis 2013

Start

St. Goarshausen, Loreley Besucherzentrum (184 m)
Koordinaten:
DG
50.142012, 7.731966
GMS
50°08'31.2"N 7°43'55.1"E
UTM
32U 409392 5555190
w3w 
///pilotprojekt.ausbeute.krone

Ziel

St. Goarshausen, Loreley Besucherzentrum

Wegbeschreibung

Die Loreley-Extratour beginnt am Loreley Besucherzentrum. Hier stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung und in der Saison kann man mit einem Busshuttle vom Bahnhof St. Goarshausen hierher fahren. Alternativ ist auch ein Beginn ab dem Bahnhof möglich, von wo ein Zuweg markiert ist.

Hinter dem Loreley Besucherzentrum steigt man neben der Sommerrodelbahn eine Rheinterrasse höher und hat einen ersten Ausblick ins Rheintal und auf die am gegenüberliegenden Rheinufer befindliche Burg Rheinfels. Über einen schmalen Pfad geht es durch ein kleines Seitental wieder steil dem Rhein entgegen. Dabei durchquert man über kleine Leitern einen Bereich mit halboffener Ziegenhaltung. Die Ziegen sorgen dafür, dass die Rheinhänge nicht verbuschen.

Nun kommt der Wanderer dem Rhein so nahe wie sonst nur selten. Auf dem alten Leinpfad begleitet die Loreley Extratour den Rhein auf seinem Weg in Richtung Nordsee für ein paar hundert Meter, bevor es wieder steil bergauf Richtung Patersberg geht. Während des Aufstiegs lohnt es sich, zwischendurch mal inne zu halten und einen Blick zurück zu werfen. Es bieten sich schöne Aussichten auf den Rhein und die Burg Katz.

Nach einer kurzen Ortsquerung von Patersberg führt der Weg hinter dem Ort auf eine Hochebene, die landwirtschaftlich genutzt wird. Hier bieten sich (bei der Überquerung) einige Fernblicke in den Taunus. Zwischen Waldrand und Wiesen nähert sich der Wanderer langsam dem Forstbachtal, welches aus dem Taunus in den Rhein mündet. Der Abstieg ins Tal erfolgt über malerische Pfade, die gesäumt sind von Krüppeleichen. Es entstehen bei fast jedem Sonnenstand sagenhafte Lichtspiele.

Im Forstbachtal befindet sich in idyllischer Lage die denkmalgeschützte Bornsmühle, hinter welcher man den Forstbach auf einer Brücke überquert. Am anderen Ufer begleitet die Loreley-Extratour den Forstbach eine Zeit lang – dann führt der Weg wieder bergan auf eine weitere Hochebene in der Nähe von Bornich mit einer wunderbar weitreichenden Fernsicht über den Rhein samt Taunus und Hunsrück. Über grasige Feldwege kommt man bis an den Ortsrand – biegt hier aber wieder Richtung Rhein ab. In Bornich gibt es mehrere Einkehrmöglichkeiten.

Oberhalb des Bornichbachs nähert sich der Wanderer durch eine biotopähnliche Umgebung dem Rhein und dem Rheinsteig, die er nun aussichtseich bis zum Ziel begleitet. Hier liegt eine atemberaubende Aussicht nach der anderen wie die Perlen an einer Kette. Block-Loreley, Felsenkanzel, Spitznack, Aussichtspavillon, Weinlehrpfad und natürlich die weltbekannte Loreley selbst. An dem 130 m über den Rhein aufragenden Felsen verengt sich der Rhein auf nur noch etwa 160 m. Hier befinden sich die schmalsten und tiefsten Stellen des schiffbaren Rheins. Wissenswertes über den Mythos Loreley und über das Obere Mittelrheintal – anerkanntes UNESCO-Welterbe – erfährt man im Loreley Besucherzentrum, wo die Wanderung endet.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

St. Goarshausen verfügt über einen Bahnhof.

Anfahrt

B 42 bis St. Goarshausen. Dann Beschilderung zur Loreley folgen.

Fähre von St. Goar nach St. Goarshausen.

Es gibt zusätzlich einen Shuttlebus, der direkt zur Loreley hoch fährt, die Abfahrtszeiten gibt es unter:
https://www.mb-bus.de/fileadmin/user_upload/transdev_martin_becker/Fahrplaene_2020/535_ab_15.12.2019.pdf

Parken

Parkplatz des Loreley Besucherzentrums.

Koordinaten

DG
50.142012, 7.731966
GMS
50°08'31.2"N 7°43'55.1"E
UTM
32U 409392 5555190
w3w 
///pilotprojekt.ausbeute.krone
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

UNESCO-Welterbe - Oberes Mittelrheintal Loreley - Boppard (WR): Topographische Karte 1:25000 mit Wander- und Radwanderwegen mit Rheinsteig, ... Rheinland-Pfalz 1:15000 /1:25000)

ISBN-10: 9783896373649

ISBN-13: 978-3896373649

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

  • Wanderschuhe
  • Witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung

Fragen & Antworten

Frage von Martin Zahn · 01.05.2021 · Community
Ich hättet gerne eine Möglichkeit, dass man direkt von der Startseite der App auf die aktuell geplante tageatour zugreifen kann. Aktuell muss ich mich immer durchnavigieren, was sehr ärgerlich ist, wenn man unterwegs ist und die karte mal kurz checken möchte. Hintergrund, ich habe die app nicht immer auf (akkuverbrauch etc) und benötige zur temporär, dann aber ohne viele klickwege meine tagestourkarte
mehr zeigen
Frage von Eric Kaiser · 20.05.2020 · Community
Ist die Tour denn gut beschildert oder ist navigieren mit Smartphone oder Karte notwendig?
mehr zeigen
Antwort von Barbara Engels  · 20.05.2020 · Community
Ja, ist sehr gut geschildert
3 weitere Antworten
Frage von Claus Bensch · 15.05.2020 · Community
Ist die Tour mit großem Hund begehbar ? Wegen der Leitern. Danke
mehr zeigen
Antwort von Peter Schier · 15.05.2020 · Community
Ist schon recht lange her, dass ich die Loreley-Tour gewandert bin, aber Leitern gab es da nicht, daran würde ich mich erinnern. Viel Spaß beim Wandern für alle Zwei- und Vierbeiner.
4 weitere Antworten

Bewertungen

4,3
(34)
Katrin Weller
25.05.2021 · Community
Gemacht am 24.05.2021
Oliver Heil 
23.05.2021 · Community
Frage mich bei manchen Beschreibungen hier ernsthaft, ob die Leute nicht ganz woanders waren... Der gesamte Rundweg ist bestens (!) beschildert und sehr abwechslungsreich. Für mich eine gelungene Verbindung aus einem der Rheinsteig-Abschnitte mit den spektakulärsten Ausblicken und angenehm zu laufenden Wald- und Feldwegen durch das Hinterland der Loreley. Der Abstieg direkt ans Rheinufer in St. Goarshausen ist sogar eine attraktivere Wegführung als der Rheinsteig selbst. Der Trubel an der Loreley ist natürlich nicht jedermanns Sache, aber die Neugestaltung hat diesen Bereich endlich wieder vorzeigbar gemacht. Wer da nur möglichst schnell vorbeilaufen mag, parkt am besten unten in St Goarshausen oder kommt gleich mit der Bahn.
mehr zeigen
Gemacht am 23.05.2021
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 73

Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,3 km
Dauer
4:15 h
Aufstieg
383 hm
Abstieg
375 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich geologische Highlights Rundtour Einkehrmöglichkeit botanische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.