Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Lonca-Runde
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Lonca-Runde

· 1 Bewertung · Bergtour · Frankreich
Verantwortlich für diesen Inhalt
Alpenverein-Gebirgsverein Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Felswände am Fuße des Capu Casconi
    Felswände am Fuße des Capu Casconi
    Foto: Wolfgang Drexler, Alpenverein-Gebirgsverein
m 700 600 500 400 300 200 100 8 7 6 5 4 3 2 1 km

Eine einsame Schluchtwanderung auf alten Pfaden und Verbindungswegen

mittel
Strecke 8,1 km
4:00 h
544 hm
544 hm
642 hm
208 hm

Die Schlucht der Lonca liegt unmittelbar nördlich der viel-besuchten Spelunca-Schlucht, ist auf ihrem engsten Abschnitt allerdings nicht begehbar. Die Felstürme der Crète de Pinzu, die das Tal der Lonca im Westen begrenzen, sowie die senkrechten Felswände am Fuße des Capu Casconi im Osten bilden dennoch eine Szenerie, die beinahe noch wilder und spektakulärer ist als in der berühmten Nachbar-Schlucht.

Eine Rundtour an der Lonca ergibt sich dadurch, dass man zwei alte Passrouten miteinander verbindet, wobei besonders der kunstvoll und aufwendig angelegte Steinweg zurück durch das hochalpine Gelände der Crète de Pinzu wirklich beeindruckend ist.

Autorentipp

Am Ende dieser Tour bei der Brücke „Ponte de Pianella“ laden schöne Badegumpen zu einer Abkühlung ein.

Profilbild von Wolfgang Drexler
Autor
Wolfgang Drexler
Aktualisierung: 19.09.2022
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
642 m
Tiefster Punkt
208 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Schotterweg 0,45%Naturweg 2,55%Pfad 84,57%Straße 2,05%Pfadspur 10,36%
Schotterweg
0 km
Naturweg
0,2 km
Pfad
6,9 km
Straße
0,2 km
Pfadspur
0,8 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Diese Tour weist keine besonderen Sicherheitsrisiken ein.

Auf einigen Abschnitten ist allerdings die Wegfindung nicht ganz einfach.

Weitere Infos und Links

Paglia Orba

Capo a u Tozzu und Lac de Nino

Start

Parkplatz am Eingang zur Spelunca-Schlucht (218 m)
Koordinaten:
DD
42.255529, 8.765407
GMS
42°15'19.9"N 8°45'55.5"E
UTM
32T 480649 4678174
w3w 
///mystiker.ehepartner.nebengebäude
Auf Karte anzeigen

Ziel

Parkplatz am Eingang zur Spelunca-Schlucht

Wegbeschreibung

An der Nordseite der Straßenbrücke über die Lonca folgt man einem Wanderweg, der mit der Hinweistafel „Fughjicce“ gekennzeichnet ist. Entlang von schönen Badegumpen geht es auf einem Wasserleitungsweg taleinwärts. Bei einem querliegenden Baum führen gelbe Markierungen nach links bergauf und man zweigt nicht auf einen Pfad nach rechts ab. Eine Flussbiegung wird abgekürzt, ein Geröllfeld durchquert, danach wandert man wieder am Wasser entlang und in einem Bogen nach links. Bald geht es auf einem alten Steinweg steil bergauf, anschließend überquert man das Flussbett der Lonca auf einer neuen und soliden Metallbrücke. Dahinter führt der Pfad über eine Blockhalde hoch, biegt scharf nach links und verläuft in dichtem Gestrüpp kurz bergab und bald wieder bergauf und in engen Kehren steil nach oben. Nach einem längeren Aufstieg entlang von Steinmännern und über Geröll hinweg erreicht man einen Sattel. Hier biegt der Weg nach rechts, führt wieder steil bergab und erreicht unten fast den Wasserlauf der Lonca. Dort, wo er flach wird, zweigt in spitzem Winkel nach links ein Pfad ab, dem man am Flusslauf entlang talauswärts bis zu einer große Metallbrücke folgt, auf der man ans andere Ufer gelangt. Dahinter geht man nach links und talauswärts weiter. Der in diesem Abschnitt wenig begangene Pfad ist sporadisch gelb markiert. Man erreicht eine Weggabelung, wo nach rechts ein Steig bergwärts führt, und geht dort geradeaus am Flussbett und an gelben Markierungen entlang weiter. Der Pfad ist nun wieder deutlich erkennbar, führt schattig durch den Wald und zunächst am Wasser entlang, verlässt das Flussbett aber allmählich und zieht nach rechts in den Hang hinauf. Schließlich geht es in angenehmen Kehren auf einem alten Steinweg durch Blockgelände auf einen Felsensattel hinauf, wo links und rechts senkrechete Felstürme aufragen. Auf der anderen Seite folgt eine Hangquerung nach rechts, danach geht es in Kehren wieder hinunter und dann schräg in westlicher Richtung weiter bergab. Nach einer langen Querung auf einem gut erhaltenen Weg erreicht man die Fahrstraße D 124, überquert diese und gelangt etwas darunter zu einer Weggabelung, wo man einem Wegweiser nach links („Evisa/Spelunca“) folgt. Zwischen Steinmauern hindurch führt ein alter Verbindungsweg hinunter bis zum Flussbett und dort taleinwärts bis zu einer alten Steinbrücke namens “Ponte de Pianella“, die man überschreitet. Dahinter folgt man einem Steig nach links, der über ein Abbruchzone hinweg hinauf auf eine Schotterterrasse führt, dort vorbei an einem Fußballfeld und dahinter hoch zur Straße und damit zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Keine Anbindung

Anfahrt

Von Porto auf der D 124 nach Ota und weiter bis zu den Parkplätzen vor und nach der Brücke über den Lonca-Fluss am Eingang zur Spelunca-Schlucht.

Von Evisa kommend kann man noch vor Porto eine Abzweigung auf die D 124 in Richtung Ota nehmen und auf einer einspurigen (!) Fahrbahn bis zu Parkplätzen am Eingang zur Spelunca-Schlucht fahren.

Parken

Parkplätzen vor und nach der Brücke über den Lonca-Fluss am Eingang zur Spelunca-Schlucht.

Koordinaten

DD
42.255529, 8.765407
GMS
42°15'19.9"N 8°45'55.5"E
UTM
32T 480649 4678174
w3w 
///mystiker.ehepartner.nebengebäude
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderausrüstung.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte- Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, ausreichend Flüssigkeit und eine Wanderkarte der Region.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
JK 
30.09.2022 · Community
Die Tour war selbst bei Regen ein riesen Spaß. Außer 5 Sternen gibt es hier nichts hinzuzufügen. Danke für den Tipp!
mehr zeigen
Gemacht am 30.09.2022

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,1 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
544 hm
Abstieg
544 hm
Höchster Punkt
642 hm
Tiefster Punkt
208 hm
Rundtour Geheimtipp

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.