Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Leitnerberg - Genussskitour durch schöne Lärchenwälder
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Skitour

Leitnerberg - Genussskitour durch schöne Lärchenwälder

Skitour · Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ein Bauernhof im Außertal von Obernberg ist der Ausgangspunkt.
    / Ein Bauernhof im Außertal von Obernberg ist der Ausgangspunkt.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Über die Wiese geht es zu Beginn hinauf zum Lärchenwald.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Genussvoller Anstieg durch einen lichten Lärchenwald.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Während Anstieges trifft man immer wieder auf intakte Heustadln.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Über die Wiese geht es zu Beginn hinauf zum Lärchenwald.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Herrliche Waldschneisen lassen schönen Schigenuss erwarten.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Herrlicher Blick auf den 2999 m hohen Kraxentrager.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Sanft und lawinensicher ist der Anstieg durch den Wald.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Häufig ist man bei dieser Anstiegsvariante allein.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Tritt man aus dem Wald heraus, erlebt man ein herrliches Panorama.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Auf ca. 1950 m erreichen wir eine Verflachung mit einem Heustadl.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Über freie Hänge steuern wir rechts oben die kleine Erhöhung an.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Beim Anstieg genießen wir den Blick auf den Obernberger Tribulaun.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Freie Blicke auf die Tuxer und Zillertaler Alpen.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick zum Olperer und ins Schmirntal.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Auf ca. 2100 m passieren wir ein Kreuz.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Über schön kupiertes Gelände geht es in Richtung Gipfel.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Aussichtsreich geht es zum Leitnerberg.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die sanfte Kuppe des Leitnerberges ist bereits sichtbar.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick zu Wolfendorn, Flatschspitze, Rollspitze und Kraxentrager ...
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Am Gipfel des Leitnerberges mit Blick zum Habicht.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Herrlicher Blick auf Habicht und Kirchdachspitze.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Im Westen ragen die Tribulaune in den Himmel.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Eine Holzstange markiert seit Jahren den Gipfel.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Genussvolle Pulverabfahrt über die Waldschneisen.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Zuletzt geht es über die Wiese zum Ausgangspunkt.
    Foto: Josef Essl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 6 5 4 3 2 1 km

Die Schitour auf die sanfte Bergkuppe des Leitnerberges führt durch herrliche Lärchenwälder und über schöne waldfreie Schihänge.
mittel
6,5 km
4:30 h
950 hm
950 hm
Vom Bauernhof im Außertal von Obernberg über Wiesen hinauf in den lockeren Lärchenwald. Durch diesen und über Bergwiesen durchwegs sanft hinauf zu den Taler Bergmähder. Vorbei an Stadeln und über waldfreie Flächen führt der Anstieg zu den weitläufigen Hängen der Leitneralm. Oberhalb vorbei an einem aussichtsreichen Kreuz, folgt der letzte Anstieg über schön kupiertes Gelände zur Gipelkuppe des Leitnerberges. 

Autorentipp

Im Hochwinter nach größeren Neuschneemengen bietet sich diese durchwegs sichere Tour für Pulverabfahrten an durch den lichten Lärchenwald an.
Profilbild von Josef Essl
Autor
Josef Essl
Aktualisierung: 01.05.2015

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Leitnerberg, 2309 m
Tiefster Punkt
Obernberg/Außertal, 1362 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Bei normaler Spurwahl kann die Lawinengefahr auf ein Minimum reduziert werden.

Weitere Infos und Links

Almi's Berghotel (1362 m, Privat): Tel. +43/(0)664/4340471, E-mail: info@@almis-berghotel.at, www.almis-berghotel.at, nahezu ganzjährig geöffnet

Start

Obernberg/Außertal/Bauernhof (1362 m) (1368 m)
Koordinaten:
DG
47.019545, 11.432640
GMS
47°01'10.4"N 11°25'57.5"E
UTM
32T 684871 5210208
w3w 
///sache.handkäse.lebensgefühl

Ziel

Obernberg/Außertal/Bauernhof (1362 m)

Wegbeschreibung

Wir starten bei einem einzeln stehenden Bauernhof im Außertal des Obernbergtales (1362 m). Vom Bauernhof über die Wiese anfangs in nordöstlicher Richtung sanft hinauf bis kurz unterhalb des Waldrandes. Hier queren wir ein kleines Rinnsal und ziehen anschließend unsere Spur über die Wiese zum Beginn des Lärchenwaldes. Sanftes Gelände, lückig stehende Lärchen und immer wieder waldfreie Flächen, machen den Anstieg zu einem Genuss. Noch im unteren Drittel erreichen wir eine Forstraße, der wir nur wenige Meter folgen. Wir kürzen sogleich linkerhand über eine Wiese ab und gelangen wieder zur Forststraße. Dieser nun kurz nach Westen folgend, werden wir sogleich rechterhand etwas oberhalb der Forststraße einen Heustadl erblicken. Zu diesem steigen wir auf und folgen nun der Waldschneise in direkter Linie bergan. Nach ein paar wenigen Kehren, flacht sich das Gelände wieder etwas ab und wir suchen uns die angenehmste Aufstiegsroute zwischen den Lärchenbäumen. Dabei passieren wir immer wieder Heustadel, die teilweise noch mit Bergheu gefüllt sind. An diesen vorbei, folgt nach einer flacheren Passage ein kurzer steilerer Anstieg, bevor wir den ebenen Boden der Leitneralm erreichen. Nach einer kurzen Rast bei einer kleinen Hütte, steuern wir in nordwestlicher Richtung das auf einem Felskopf stehende Kreuz an, wobei wir aber den Sattel wenige Meter darüber erreichen. Das schön kupierte waldfreie Gelände setzt mit abwechselnd etwas steileren Hängen und kleinen Mulden fort. Zuletzt flacht sich das Gelände nochmals ab und von hier kann man nun bereits die sanfte Gipfelkuppe des Leitnerberges erkennen. Entweder von rechts oder auch von links steigen wir zum höchsten Punkt auf 2309 m auf. Den Gipfel ziert seit Jahren nur eine Holzstange. Die Abfahrt erfolgt wie der Aufstieg. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Nach Obernberg bestehen sehr gute Busverbindungen.

Mit der Bahn bis zum Bahnhof Steinach a. Brenner ( www.oebb.at ). Weiter mit dem Postbus nach Obernberg (www.postbus.at ).

Anfahrt

Auf der A13 Brennerautobahn von Norden kommend bis zur Autobahnausfahrt "Nösslach). Bei der Kreuzung zweigen wir linkerhand ab und fahren auf der Nösslach-Straße bis nach Vinaders. Nach der Brücke nun rechterhand auf der Landesstraße L231 hinauf nach Obernberg.

Von Süden kommend erfolgt die Abfahrt auf A13 Brennerautobahn am Brenner. Weiter auf der B182 bis Gries a. Brenner. Direkt im Dorfbereich linkerhand in Richtung Vinaders und Obernberg. Weiter siehe oben.

Die Anfahrt kann von Norden als auch von Süden über die Bundesstraße B182 bis nach Gries a. Brenner erfolgen. Weiter siehe oben.

Parken

Bei einem einzeln stehenden Bauernhof in Obernberg (Grundeigentümer bitte vorher fragen; gebührenfrei).

Koordinaten

DG
47.019545, 11.432640
GMS
47°01'10.4"N 11°25'57.5"E
UTM
32T 684871 5210208
w3w 
///sache.handkäse.lebensgefühl
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Piepenstock, J. (2012): Stubaier Alpen (inkl. Kühtai, Sellrain & Westliche Brennerberge) - Skitourenführer. Panico Alpinverlag (Hrsg.). 1. Aufl.; Köngen, 322 S. Jentzsch-Rabl, A. & J. Zagajsek (2011): Skitourenführer Tirol - Die schönsten Skitouren von Kitzbühel bis ins Sellraintal. Alpinverlag (Hrsg.). 1. Aufl; Bad Häring, 382 S. Weiß, R., S. Weiß, K. Schall & W. Lexer (2006): Schitourenatlas Österreich West. Schall-Verlag (Hrsg.). 3., erweiterte und aktualisierte Aufl; Alland, 432 S. Essl, J. (2014): Skitouren mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Tiroler Oberland und Tiroler Unterland. Alpenverein Innsbruck (Hrsg.). 6., aktualisierte und überarbeitete Auflage; Innsbruck, 158 S.

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte "Brennerberg (Skirouten)", Nr. 31/3, 1:50.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

LVS-Gerät, Schaufel und Sonde

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,5 km
Dauer
4:30h
Aufstieg
950 hm
Abstieg
950 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Gipfel-Tour geeignet für Snowboards freies Gelände Wald

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.