Start Touren Lechquellenrunde - Etappe 1: Bregenzerwald - Biberacher Hütte
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour Etappe

Lechquellenrunde - Etappe 1: Bregenzerwald - Biberacher Hütte

· 1 Bewertung · Bergtour · Allgäuer Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Zustieg zur Biberacher Hütte
    / Zustieg zur Biberacher Hütte
    Foto: Gaby Funk, Gaby Funk
  • Zustieg zur Biberacher Hütte mit Blick zum Biberkopf
    / Zustieg zur Biberacher Hütte mit Blick zum Biberkopf
    Foto: Gaby Funk, Gaby Funk
  • Zustieg zur Biberacher Hütte
    / Zustieg zur Biberacher Hütte
    Foto: Gaby Funk, Gaby Funk
  • Zustieg zur Biberacher Hütte
    / Zustieg zur Biberacher Hütte
    Foto: Gaby Funk, Gaby Funk
  • Biberacher Hütte vor der Hochkünzelspitze
    / Biberacher Hütte vor der Hochkünzelspitze
    Foto: Gaby Funk, Gaby Funk
  • Die Abendsonne vor der Biberacher Hütte genießen
    / Die Abendsonne vor der Biberacher Hütte genießen
    Foto: Gaby Funk, Gaby Funk
  • Abendstimmung an der Biberacher Hütte
    / Abendstimmung an der Biberacher Hütte
    Foto: Gaby Funk, Gaby Funk
  • / An der Biberacher Hütte
    Foto: Gaby Funk, Gaby Funk
  • / Blick zur Braunarlspitze
    Foto: Gaby Funk, Gaby Funk
  • / Rote Wand
    Foto: Gaby Funk, Gaby Funk
  • / Türschild der Biberacher Hütte
    Foto: Gaby Funk, Gaby Funk
  • / In der Biberacher Hütte
    Foto: Gaby Funk, Gaby Funk
  • / Gaststube
    Foto: Gaby Funk, Gaby Funk
1200 1500 1800 2100 m km 1 2 3 4 5 Schadonapass

Der kurze Zustieg zur Biberacher Hütte eignet sich bestens als sanfte Eingehtour, auch wenn der Weg gleich zu Beginn überraschend steil nach oben zieht und so von Anfang an langsames Gehen ratsam ist.
mittel
5,3 km
2:30 h
800 hm
35 hm
Der gänzlich unschwierige Aufstieg von Landsteg ist gleichzeitig der kürzest mögliche Zustieg zur Biberacher Hütte. Somit ist er auch nach einer längeren Anreise noch gut machbar. Der grobe Weg, der nicht nur Wanderweg, sondern auch Hüttenzufahrt und Versorgungsweg ist, führt zunächst steil durch dichten Wald aufwärts. Doch sobald wir den dunklen Taleinschnitt des Schandeltobels hinter uns gelassen haben, eröffnet sich eine beeindruckende Bergkulisse, die uns den restlichen Weg bis zum Ziel begleiten wird. Die Biberacher Hütte selbst liegt aussichtsreich inmitten sonniger Alpwiesen am Schadonapass, einem einstmals wichtigen Passübergang zwischen dem Großen Walsertal und dem Bregenzerwald.

Autorentipp

An der Biberacher Hütte bieten sich jede Menge Möglichkeiten für Gipfelbesteigungen! Jedoch sind die Aufstiege häufig nicht markiert und erfordern mitunter leichte Kletterei (I-II).
outdooractive.com User
Autor
Redaktion DAV-Panorama
Aktualisierung: 16.09.2015

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Biberacher Hütte, 1846 m
Tiefster Punkt
Bushaltestelle Landsteg, 1080 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Keinerlei technische Schwierigkeiten.

Ausrüstung

Normale Bergwanderausrüstung, insbesondere auch feste Bergschuhe mit gutem Profil.

Weitere Infos und Links

Postbus: www.postbus.at

Biberacher Hütte: www.alpenverein-biberach.de

Start

Bushaltestelle Landsteg, Bregenzerwald (1105 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.266243, 10.067254
UTM
32T 580734 5235303

Ziel

Biberacher Hütte

Wegbeschreibung

Von der Bushaltestelle Landsteg (1080 m) zwischen Schröcken und Schoppernau steil hinab zur Brücke über die Bregenzer Ache. Auf der anderen Bachseite rechts haltend dem steilen Weg durch den Wald bergauf folgen. Auf ca. 1450 m wird freies Gelände erreicht. Ab nun durch sanfte Alpweiden etwas flacher ansteigend zum Schadonapass (1840 m) und der wenig oberhalb gelegenen Biberacher Hütte (1846 m) aufsteigen.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Internationale Bahnverbindung von Bregenz im Westen oder Innsbruck im Osten bis Langen am Arlberg. Von dort mit dem Bus nach Lech und weiter über Warth bis Schröcken-Landsteg.

Anfahrt

Aus Richtung Bregenz: Auf der A14 (Rheintalautobahn) bis Bludenz und weiter über die S16 (Arlberg Schnellstraße) bis zur Ausfahrt Langen am Arlberg / Klösterle. Hier auf die B197 in Richtung St. Anton am Arlberg wechseln. Nach ca. 6 km links auf die B198 nach Lech abbiegen.

Aus Richtung Innsbruck: Auf der A12 (Inntalautobahn) bis zum Knoten Oberinntal bei Zams und weiter über die S16 (Arlberg Schnellstraße) bis zur Ausfahrt St. Anton am Arlberg. Hier auf die B197 in Richtung Langen am Arlberg wechseln. Nach knapp 15 km zweigt rechts die B198 nach Lech ab.

Es bietet sich an, das Auto in Lech abzustellen und mit dem Bus zum Startpunkt zu fahren.

Alternativ von Lech über die B198 weiter nach Warth. Hier links auf die B200 abbiegen und dieser über Schröcken bis zum Parkplatz Landsteg folgen.

Parken

Tiefgarage im Ortszentrum von Lech (im Sommer kostenlos) oder Parkplatz Landsteg an der Bregenzerwaldstraße (B200).
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Bregenzerwald und Lechquellengebirge, Alpenvereinsführer alpin, Dieter Seibert, Bergverlag Rother, München 2008.

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 3/2 - Lechtaler Alpen, Arlberggebiet (1:25.000)

ÖK 50, Blatt 2219 - Lech (1:50.000)

ÖK 25, Blatt 2225 - Sankt Anton am Arlberg (1:25.000)

Kompass-Karte 32 - Bludenz, Schruns, Klostertal (1:50.000)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Barbara Hilgeroth
02.09.2018 · Community
Für Wanderer, die nur ab und zu unterwegs, d. h. nicht so trainiert (liebevoll "Flachlandtiroler" genannt) sind, ist der Anstieg wirklich recht steil und sie sollten lieber etwas mehr Zeit einplanen.
mehr zeigen
Gemacht am 26.08.2018
Hermann Schiebel
09.08.2015 · Community
Wem die erste Etappe vom Landsteg aus zu kurz oder einfach ist, der kann auch andere Anstiegswege zur Biberacher Hütte nutzen. Siehe hierzu nach unter Biberacher Hütte.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,3 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
800 hm
Abstieg
35 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.