Start Touren Lech - Großes Stierloch
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Ski-Freeride

Lech - Großes Stierloch

Ski-Freeride · Lechquellen-Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Hohe Munde Verifizierter Partner 
  • Blick vom Ausstieg der Madlochbahn
    / Blick vom Ausstieg der Madlochbahn
    Foto: Thomas Wanner, ÖAV Sektion Hohe Munde
  • Auf der Anfangsquerung
    / Auf der Anfangsquerung
    Foto: Thomas Wanner, ÖAV Sektion Hohe Munde
  • Die ertsten Schwünge zum Sammelpunkt
    / Die ertsten Schwünge zum Sammelpunkt
    Foto: Thomas Wanner, ÖAV Sektion Hohe Munde
  • Der zweite Abschnitt zum Stierlochjoch
    / Der zweite Abschnitt zum Stierlochjoch
    Foto: Thomas Wanner, ÖAV Sektion Hohe Munde
  • Großzügige Hänge bis zum Stierlochjoch
    / Großzügige Hänge bis zum Stierlochjoch
    Foto: Thomas Wanner, ÖAV Sektion Hohe Munde
  • Blick nach Süden in Richtung Rohnspitze
    / Blick nach Süden in Richtung Rohnspitze
    Foto: Thomas Wanner, ÖAV Sektion Hohe Munde
  • Vorbei am Madlochjoch ins Stierloch
    / Vorbei am Madlochjoch ins Stierloch
    Foto: Thomas Wanner, ÖAV Sektion Hohe Munde
  • / Das flache Tal hinaus nach Zug
    Foto: Thomas Wanner, ÖAV Sektion Hohe Munde
1500 1800 2100 2400 2700 m km 1 2 3 4 5 6

Ein Megaklassiker der von Zürs nach Lech führt und landschaftlich ein absolutes Highlight ist.
mittel
6,3 km
0:41 h
7 hm
961 hm
Landschaftlich ein absolutes Highlight und auch skifahrerisch ein Leckerbissen, wenn die Bedingungen passen. Der erste Teil der Abfahrt führt über großzügige Hänge hinunter bis zum Stierlochjoch. Von dort geht es durch das landschaftlich imposante Stierloch hinaus bis nach Zug.

Autorentipp

Mit Fellen kann man vom Stierlochjoch in gut 450hm in Richtung Mehlsack aufsteigen und wird mit einer der längsten nordseitigen Abfahrten im ganzen Arlberggebiet belohnt. Wie immer müssen auch für diese Variante die Bedingungen passen!
outdooractive.com User
Autor
Thomas Wanner 
Aktualisierung: 13.11.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Madloch, 2444 m
Tiefster Punkt
Zug, 1484 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die erste Querung vom Madloch kann heikel sein. Ortsunkundige sollten hier nicht die erste Spur legen!

Ausrüstung

3 Antennen LVS, Metallschaufel und Sonde sind auf jeden Fall dabei. Weiters sind Helm und Lawinenairbag zu empfehlen.

Weitere Infos und Links

http://www.skiarlberg.at/de

http://www.lawine.at

Start

Madlochbahn Bergstation (2439 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.176668, 10.121420
UTM
32T 584974 5225406

Ziel

Zug

Wegbeschreibung

Von der Bergstation Madloch biegt man direkt in südwestlicher Richtung ab und quert den großen Kessel unterhalb der Oberen Wildgrubenspitze. Bald wird das Gelände flächer und man kann einige schöne Schwünge dem Rücken entlang genießen. An geeigneter Stelle biegt man dann nach Süden ab, wo jeder seine eigene Spur hinab in das weite Tal ziehen kann. Man sollte sich allerdings nicht zu weit in das flache Gelände in Richtung Brazer Staffel verleiten lassen, da der Weiterweg nach Norden geht und man sonst das flache Stück in Richtung Sierlochjoch zurückschieben muss. Vom Stierlochjoch geht es immer in nördlicher Richtung durch das Stierloch nach Zug. Bald trifft man auf einen Wanderweg, der einen bis zum Sessellift führt.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug bis zur ÖBB Haltestelle in St. Anton. Von dort mit dem Bus nach Lech.

Anfahrt

A12 Inntalautobahn von Innsbruck nach Landeck, weiter auf der S16 Schnellstrasse bis zur Ausfahrt St. Anton am Arlberg und von dort weiter auf den Arlbergpass nach Lech.

Parken

Kostenpflichtige Parkplätze in Lech.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Off Piste - Andy Thurner

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 3/2 Lechtaler Alpen - Arlberg

Schweizer Topokarte 1:50000 Arlberg

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,3 km
Dauer
0:41 h
Aufstieg
7 hm
Abstieg
961 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Bergbahnauf-/-abstieg
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.