Start Touren Laufener Hütte über Passrucksteig (Lungötz)
Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Bergtour

Laufener Hütte über Passrucksteig (Lungötz)

Bergtour • Tennengau
  • Berghof Pension Wildau
    / Berghof Pension Wildau
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
  • Runter gehts von der Forststraße
    / Runter gehts von der Forststraße
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
  • Weg von der Wand!!
    / Weg von der Wand!!
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
  • Der
    / Der "Wasserfall" von links oben
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
  • /
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
  • Kurze Seilversicherung
    / Kurze Seilversicherung
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
  • /
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
  • Die Rosnleitn, ein herrlicher Rastplatz mit Blick aufs Bischofskögei und...
    / Die Rosnleitn, ein herrlicher Rastplatz mit Blick aufs Bischofskögei und...
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
  • ...die Köngswand
    / ...die Köngswand
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
  • Quehenberger-Marterl
    / Quehenberger-Marterl
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
  • Erster Blick in Richtung Riffl und Hochkarfelderkopf
    / Erster Blick in Richtung Riffl und Hochkarfelderkopf
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
  • Auf dem Weg Richtung Riffl der Blick auf die Hochkarfelderköpfe
    / Auf dem Weg Richtung Riffl der Blick auf die Hochkarfelderköpfe
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
  • Riffl-Ostwände
    / Riffl-Ostwände
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
  • Im oberen Schuttkar der Riffl geht`s auf den Sattel zwischen den Hochkarfelderköpfen
    / Im oberen Schuttkar der Riffl geht`s auf den Sattel zwischen den Hochkarfelderköpfen
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
  • Riffl
    / Riffl
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
  • Blick zurück, links vorne der Sonntagskogel, rechts im Hintergrund das Dachsteinmassiv
    / Blick zurück, links vorne der Sonntagskogel, rechts im Hintergrund das Dachsteinmassiv
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
  • Riffl von
    / Riffl von "oben"
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
  • /
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
  • Am südlichsten Hochkarfelderkopf mit Blick in Richtung Norden (hinten links der Untersberg)
    / Am südlichsten Hochkarfelderkopf mit Blick in Richtung Norden (hinten links der Untersberg)
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
  • Blick auf Fritzerkogel (2360m) und Bleikogel (2411m)
    / Blick auf Fritzerkogel (2360m) und Bleikogel (2411m)
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
  • Edelweißkogel (2030m) im Hintergrund
    / Edelweißkogel (2030m) im Hintergrund
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
  • Abstieg durch die Edelweißscharte, die Laufener Hütte fest im Blick
    / Abstieg durch die Edelweißscharte, die Laufener Hütte fest im Blick
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
  • Laufener Hütte (Südseite)
    / Laufener Hütte (Südseite)
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
  • Passrucksteig
    / Passrucksteig
    Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
Karte / Laufener Hütte über Passrucksteig (Lungötz)
1200 1500 1800 2100 2400 2700 m km 1 2 3 4 5 6
Wetter

Anspruchsvoller, abwechslungsreicher Steig von Wildau (Lungötz) auf den Hochkarfelderkopf mit Traum-Panorama und Abstieg über Edelweißscharte zur Laufener Hütte
schwer
6,3 km
4:52 Std
1259 m
484 m
alle Details
Ab Wildau nordwärts kurz über eine geteerte Forststraße, weiter auf markiertem Steig über schöne Almwiesenhänge auf das grüne Plateau unterhalb der Königswand mit herrlichen Blick auf Gosaukamm und Bischofsmütze. Weiter auf langsam felsiger werdenden Steig in Richtung Ostabstürze der Riffl und Querung des oberen Schuttkars in Richtung Sattel zwischen Riffl und Hochkarfelderkopf (Gipfeloption). Es eröffnet sich ein traumhaftes Panorama auf die den Tennkessel eingrenzenden Berge von Fritzerkogel, über Bleikogel bis Großer Breitstein und weiter auf den Untersberg,Trattberg sowie das Postalmgebiet. Kurzweiliger Abstieg durch die Felsen der Edelweißscharte zur greifbar nahen Hütte, "die umwelttechnisch auf dem neuesten Stand ist, sich jedoch die einstige Hüttenphilosophie erhalten hat" (Bergsteiger 12/2014).

 

Autorentipp

Einkehrtipp bei unseren Freunden in der Wildau: sehr gute traditionelle österreichische Küche, Hausmannskost bzw. internationale Gerichte, zum Teil mit Produkten aus der eigenen Bio-Landwirtschaft mit Hochlandrindern und Schafen.

Die Tour lässt sich auch als Rundtour mit dem Scharfen Steig verbinden. Ab Hochkarfelderkopf auch Erweiterung der Tour über Tagweide und First und Abstieg nach Abtenau bzw. mit viel Kondition über Gsengalm (keine Übernachtung!) und Karkogel (Sommerrodelbahn) nach Abtenau

outdooractive.com User
Autor
Markus Lichtmannegger
Aktualisierung: 02.12.2014

Schwierigkeit schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
2180 m
935 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
Streckentour
aussichtsreich
Etappentour
Gipfel-Tour
versicherte Passagen

Exposition

NOSW
Ausrichtung der Tour

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit im alpinen Gelände und Ausdauer erforderlich! Ausreichend Getränke einplanen, vor allen Dingen bei anderer Variantenwahl, da keinerlei Quellen vorhanden sind. Bei schlechter Sicht ist ein guter Orientierungssinn Voraussetzung!

Ausrüstung

Feste Bergschuhe

Weitere Infos und Links

Start

Wildau (Lungötz) (935 m)
Koordinaten:
Geogr. 47.499191 N 13.384610 E
UTM 33T 378338 5261904

Ziel

Laufener Hütte (Selbstversorgerhütte, Getränke erhältlich)

Wegbeschreibung

Anfangs (Weg 235) gehen wir kurz über eine geteerte Forststraße nordwärts, um dann über einen felsdurchsetzten Almwiesenhang an einem im Sommer versiegten Bachlauf rechtsseitig entlang bis zu einer Felswand anzusteigen. Die Felswand und deren auf der linken Seite sich anschließender "Wasserfall" umgehen wir großzügig mit einer Überquerung des Bachlaufs ca. 300 Meter westwärts und weiter am Waldrand ansteigend. Teilweise sind nur Markierungen an den Pfosten und Baumstämmen erkennbar. Danach folgt eine kurze Seilversicherung (5m), die jedoch ohne große Schwierigkeiten zu meistern ist.

Danach gehen wir über einen mit Wiesenkräutern und -blumen sowie Farn überwucherten Hang (auf Markierungen achten!) hinauf und am Rand des folgenden Buchenhochwalds entlang bis zu einem grünen Plateau, wo wir einen herrlichen Blick Richtung Gosaukamm und Bischofsmütze haben und uns zu einer ersten Rast einlädt.

Ab dort steigen wir, den nichtbeschilderten Abzweiger zur Gappenalm (unbewirtschaftet) und die Königswand rechts liegend lassend, nordwestlich über einen Latschen durchsetzten Hang, die "Rosnleitn" mit der kleinen Erhebung des "Bischofskögei" im Blick weiter an.

Beim "Quehenberger-Marterl" geht unser Weg langsam ins felsige Gelände über und die imposanten Ostabstürze der Riffl rücken ins Blickfeld. Jetzt immer westwärts ansteigend durch unschwieriges Felsgelände auf die Riffl zu. Rechterhand passieren wir in einiger Entfernung den einsamen Gipfel des Sonntagskogels, vor uns sehen wir rechts der Riffl den Sattel zu den Hochkarfelderköpfen, der unser Ziel ist. Unterhalb der Riffl durchschreiten wir deren oberes Schuttkar und gelang nach kurz Anstieg den grünen Sattel.

Von hier aus eröffnet sich bereits auch der Blick in Richtung Fritzerkogel und weiter im Hintergrund bei guter Sicht das Steinerne Meer sowie Hochkönig. Auf dem Sattel wandern wir kurz nordwärts weiter bis wir auf den Rücken zwischen den Hochkarfelderköpfen und den Weg (234) gelangen. Um auf den höchsten Hochkarfelderkopf (2219m) zu gelangen können wir uns einen kurzen Abstecher (10min) nach rechts (nordöstlich) gönnen. Der eigentliche Weg (234) unserer Tour in Richtung Laufener Hütte führt uns jedoch links weiter in Richtung Edelweißscharte. Hierbei passieren wir auch das Gipfelkreuz des südlichsten (niedrigeren) Hochkarfelderkopfs und gehen nun in Serpentinen über Wiesenmatten hinunter in die Edelweißscharte. Unter uns im Tennkessel sehen wir bereits unser Ziel, die Laufener Hütte auf ihrer felsigen Anhöhe über dem satten Grün des Almbodens. Wer nun noch einen weiteren Gipfel mitnehmen will macht in wenigen Minuten einen Abstecher auf den gegenüberliegenden Edelweißkogel ( 2030m) und trägt sich in dessen Gipfelbuch ein.

Zurück auf dem Sattel können wir nun, um eine Rundtour zu machen, den Scharfen Steig (Gefahr durch losgetretene Steine im oberen Drittel!) talwärts nehmen.  Da wir aber zur Hütte gelangen wollen geht es unschwer weiter auf gut erkennbarem felsigen Weg (224)  in den Tennkessel. Kurz vor der Hütte queren wir noch den Weg (211 / Arnoweg) zur Tagweide, um danach die wenigen Meter zur Hütte zu erklimmen. 

Öffentliche Verkehrsmittel:

Mit dem Zug / S-Bahn nach Golling Bahnhof, Bus nach Abtenau Ortsmitte, Bus 471 - Haltestelle: Lungötz Ortsmitte, Fußweg innerorts an der Straße entlang westwärts bis Abzweigung beim Lungötzer Hof, ab da ausgeschildert

(mehrere Anreisealternativen mit Zug/Bus über u.a. Bischofshofen, Hallein oder Niedernfritz möglich!)

Anfahrt:

A10- Tauernautobahn über Ausfahrt Golling >Abtenau > Lungötz oder

A10-Tauernautobahn über Ausfahrt Hüttau > St. Martin > Lungötz

In Lungötz beim Lungötzer Hof bzw. an der Kapelle nach Westen abbiegen und der Beschilderung Wildau folgen

Parken:

Berghof Pension Wildau (Fam. Quehenberger). Bitte fragen, da es sich um Parkplätze der Hausgäste handelt!!

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 13, Tennengebirge, 1:25.000 Freytag & Berndt WK 392, Tennengebirge - Lammertal - Osterhorngruppe, 1:50.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen
Alle Bücher und Karten

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Markus Lichtmannegger
04.10.2014 • Bergtour • Laufener Hütte über Passrucksteig (Lungötz), Tennengau
Über den einsamen Passrucksteig von Wildau zur Laufener Hütte. Auf dem Plateau vor der Königswand hatten wir das Glück drei Adler bei ihren Schwüngen beobachten zu können!!
Wetter
sonnig warmer Spätsommertag
Blick zum Tauernkogel von Wildau aus
Blick zum Tauernkogel von Wildau aus
Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
Almwiesen bei Wildau
Almwiesen bei Wildau
Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
Noch ist die Baumgrenze nicht erreicht....
Noch ist die Baumgrenze nicht erreicht....
Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
Gosaukamm und Bischofsmütze
Gosaukamm und Bischofsmütze
Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
Schwierig fotografisch einzufangen: Drei Adler oberhalb der Königswand...
Schwierig fotografisch einzufangen: Drei Adler oberhalb der Königswand...
Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
Majestät der Lüfte
Majestät der Lüfte
Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
Blick zurück nach Lungötz
Blick zurück nach Lungötz
Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
De Gamserl schwarz und braun...
De Gamserl schwarz und braun...
Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
Dachstein
Dachstein
Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
Sonntagskogel im Schatten
Sonntagskogel im Schatten
Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
Blick vom Sattel in das obere Schuttkar der Riffl
Blick vom Sattel in das obere Schuttkar der Riffl
Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen
Edelweißscharte und Laufener Hütte
Edelweißscharte und Laufener Hütte
Foto: Markus Lichtmannegger, DAV Sektion Laufen

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit schwer
Strecke 6,3 km
Dauer 4:52 Std
Aufstieg 1259 m
Abstieg 484 m

Eigenschaften

aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.