Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Laufener Hütte-Hochkarfelderkopf-Gsengalm (-30 Punkte)
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour

Laufener Hütte-Hochkarfelderkopf-Gsengalm (-30 Punkte)

Bergtour · Tennengau-Dachstein West
Verantwortlich für diesen Inhalt
Gästeservice Tennengau Verifizierter Partner 
  • Laufener Hütte
    / Laufener Hütte
    Foto: Gästeservice Tennengau
m 2500 2000 1500 1000 12 10 8 6 4 2 km
schwer
13,1 km
8:52 h
1.519 hm
1.520 hm

Autorentipp

Gasthof und Hotel Traunstein: Fam. Pendl, ganzjährig geöffnet, Tel. 06243/2438, www.gasthaustraunstein.at
Gasthof Schöne Aussicht Kohlhof: ganzjährig geöffnet, Tel. 06243/2411
Karalm: 1004 m, ganzjährig geöffnet, Tel. 06243/2985
Laufener Hütte: 1721 m, Juni bis Anfang Oktober geöffnet, Übernachtung möglich, die Hütte wird nur bewartet, Tel.+49(0)8682/809492
Karkogelhütte: 1120 m, bewirtschaftet während der Bertiebszeiten der Karkogelbahn, Tel. 0664/4302857
Gsengalm: 1447 m, Mitte Juni bis Anfang Oktober geöffnet, Übernachtung möglich, Tel. 0664/3575153
Karkogelbahn: Betriebszeiten von Anfang Mai bis Mitte Oktober sowie Mitte Dezember bis Mitte März, Tel. 06243/2432
Sommerrodelbahn: Betriebszeiten von Anfang Mai bis Mitte Oktober, Tel. 06243/2432
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Höchster Punkt
2.187 m
Tiefster Punkt
965 m

Start

Parkplatz Karalm, Abtenau (1.001 m)
Koordinaten:
DG
47.545290, 13.354950
GMS
47°32'43.0"N 13°21'17.8"E
UTM
33T 376213 5267074
w3w 
///schlafen.distel.ausflug

Wegbeschreibung

Von der Karalm (3 Pkt.) aus benützt man vorerst den Steig zur Laufener Hütte. Es geht zuerst ein kurzes Stück bergab zum "Stoibanger" (3 Pkt.), dann mäßig steil bergan durch den Hochwald, vorbei am "Holzplatz" und durch steiles Gelände zur "Wandalm" (Quelle). Über das steinige Kar führt der Weg hinauf zum "Törleck" und anschließend durch Mulden und Latschen weiter zur Laufener Hütte (1721 m, 10 Pkt). Von der Laufener Hütte wandert man weiter zur Tagweide (2128 m), der Weg durch den "Pfannenstiel" geht steil bergauf.


Variante Hochkarfelderkopf 27a:
Als Variante (Weg 27a) könnte man von der Laufener Hütte auch zuerst in Richtung Edelweißkogel (2030 m) wandern und anschließend über den Hochkarfelderkopf (2219 m) zur Tagweide gelangen. Vorsicht, der Weg zwischen Hochkarfelderkopf und Tagweide ist nur für geübte und trittsichere Bergsteiger zu empfehlen. Von der Tagweide führt der Weg durch steiles Gelände bergab zum First (1820 m, 6 Pkt.)

Dann wandert man vom First weiter Richtung Gsengalm. Der Steig führt knapp unterhalb der Schallwand zum "Schicken", dann weiter über den "Zapfensteig" zur "Gsengalm" (1447 m, 8 Pkt.). Von der Gsengalm aus wandert man auf dem Steig weiter zum Karriedel und hinunter zur Bergstation der Karkogelbahn, wo die Karkogelhütte (1120 m) zur Rast einlädt. Sollte die Sommerrodelbahn noch in Betrieb sein, sollte man sich die Möglichkeit nicht entgehen lassen. Ansonsten führt der Wanderweg links durch den Wald hinunter zur Karalm, dem Ausgangspunkt der Wanderung.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Parken

Parkplatz Karalm, Abtenau

Koordinaten

DG
47.545290, 13.354950
GMS
47°32'43.0"N 13°21'17.8"E
UTM
33T 376213 5267074
w3w 
///schlafen.distel.ausflug
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

gute Wanderkleidung, Wanderschuhe

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
13,1 km
Dauer
8:52h
Aufstieg
1.519 hm
Abstieg
1.520 hm

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.