Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Lasörling Runde über das Prägrater und Virger Törl
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Lasörling Runde über das Prägrater und Virger Törl

Bergtour · Venediger-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Hermagor Verifizierter Partner 
  • Am Parkplatz Obertögisch, Blick auf St. Jakob
    / Am Parkplatz Obertögisch, Blick auf St. Jakob
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Start in Obertögisch
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Beim Aufstieg
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Beim Aufstieg
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Die "grosse Brücke"
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Beim Aufstieg
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Es wird doch wohl nicht ..........
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Sieht doch bedrohlich aus
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Bei der Krappengrube
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Alte Bergbauspuren
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Alte Bergbauspuren
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Beim Aufstieg vorbei an einer Lacke
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Am Prägrater Törl
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Am Törl, neue Beschilderung
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Am Törl, Blick auf die "Niedere Höhe"
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Am Törl, Blick zurück auf das Tögischer Bachl
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Beim Abstieg unterhalb des Törls
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Beim Abstieg
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Die Lasörlinghütte
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Lasörlinghütte
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Der Lasörling in der Morgensonne.
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Beim Aufstieg zum Lasörling.
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Beim Aufstieg zum Lasörling.
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Beim Aufstieg zum Lasörling.
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Die Gämsen schauten interessiert
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Gipfelkreuz der Lasörling
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Am Gipfel des Lasörling.
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Die Aussicht vom Lasörling.
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Die Aussicht vom Gipfel
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Rast an der Lasörlinghütte
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Lasörlinghütte und Lasörling.
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Kurz unterhalb des Virger Törls, im Talgrund die Gumpenlacke.
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Am Virgentörl
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Die Gritzer Seen vom Virger Törl
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Die Gritzer Seen
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Wollgras bei den Gritzer Seen
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Der Weg unterhalb des Gasser Horns
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Das Virger Törl von den Gritzer Seen in der Bildmitte
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Unterhalb des Gasserhorns
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Auf dem Weg durch das aufgelassene Almgebiet im Talgrund St. Jakob.
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Im Tal St. Jakob.
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
m 3500 3000 2500 2000 1500 25 20 15 10 5 km

Die Tour führt durch ein einsames Hochtal, in dem es sich lohnt, sich die Spuren der früheren Bergbautätigkeit anzusehen. Von der Lasörlinghütte in ca. 2,5 - 3 Stunden auf den Lasörlinggipfel. Den gleichen Weg zur Hütte zurück. Weiter geht es, vorbei an der Gumpenlacke, zum Virger Törl (fälschlich auch Mullitztörl genannt) und hinab zu den Gritzer Seen. Im weiten Bogen unter dem Kastral und dem Gasser Horn herum und hinab zum Ausgangpunkt der Tour. 

 

schwer
25,3 km
12:07 h
2058 hm
2058 hm

Der Weg führt von Obertögisch zum Prägrater Törl, einem Übergang zwischen St. Jakob und Prägraten. Es liegt am Talschluß des Tögischer Bachstals, eines langen Seitentales, das mit einer engen Schlucht in das Defereggental einmündet. Im hinteren Teil des Tales sind noch Spuren der früheren Bergbautätigkeit erkennbar. Etwa unterhalb des Törls befindet sich auf der linken Talseite ( in ca. 15 Minuten erreichbar)  ein Stolleneingang, der mit einiger Vorsicht ca. 70 m begehbar ist (Taschenlampe). 

Der Lasörling ist ein mächtiger doppelgipfeliger Bergstock und der höchste Berg der Lasörlinggruppe. Er ist ein toller Aussichtsberg, wird aber, bedingt durch den weiten Anstiege, recht selten bestiegen.

Die Gritzer Seen liegen eingebettet in Karmulden unterhalb des des Virger Törls, das auf manchen Karten fälschlich Mullitztörl genannt wird. Die Seen sind ein tolles Fotomotiv durch die grosse Menge an kugeligem Wollgras.

Der Weiterweg vorbei am Gasserhorn bringt wunderbare Tiefblicke auf das Defereggental.

Autorentipp

Für die Übernachtung vor der Tour bietet sich neben vielen Privatquartieren hier das Barmer Haus, ein Selbstversorgerhaus der Sektion Barmen, im Ortszentrum an. Anfragen an die Sektion unter:  Barmen@DAV-Barmen.de

Profilbild von Juergen Hilgenberg
Autor
Juergen Hilgenberg
Aktualisierung: 11.08.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Lasörling, 3098 m
Tiefster Punkt
St. Jakob Obertögisch, 1712 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Weitere Infos und Links

www.defereggental.com, defereggental@osttirol.com

www.dav-barmen.de, barmen@dav-barmen.de

www.lasoerlinghuette.com, info@lasoerlinghuette.com

Start

St. Jakob (1713 m)
Koordinaten:
DG
46.921777, 12.355879
GMS
46°55'18.4"N 12°21'21.2"E
UTM
33T 298690 5199865
w3w 
///ernsthafter.wäsche.teure

Ziel

St. Jakob

Wegbeschreibung

Wenn man nicht mit dem Auto anreist, muß von St. Jakob auf der Fahrstrasse ca. 1 Stunde zusätzlichen Weg in Kauf genommen werden, oder man  fährt mit dem Taxi bis Obertögisch.

1. Tag

Von Obertögisch erreicht man nach kurzem Anstieg über einen Steig eine Weggabelung, an der man sich links hält, rechts geht es zu den Gritzer Seen und zum Virger Tör.

Auf einem Forstweg geht es um einen Waldrücken herum leicht abfallend ins Tögischer Bachl. Nach kurzer Zeit geht der Weg in einen Steig über, der mehr oder weniger steil durch das lange Hochtal ansteigt. Weiter oben kommt man in geröllbedeckte Mulden. Nach der Abzweigung zu dem Stollen an einer Lacke und an einigen verfallenen Knappenlöchern vorbei und zuletzt über einen Hang steiler ansteigend zum Törl.

Vom Törl geht es in südöstlicher Richtung leicht abfallend zu einer Rinne, in dieser steil über lockeres Geröll hinab, weiter  in vielen engen Kehren hinab bis zu einem Wegweiser zum Lasörling. Den Markierungen über eine Geröllhalde folgen, später über Almgelände bis zur Lasörlinghütte, einer Privathütte.

2. Tag

Der Pfad führt von der Hütte zu Beginn mäßig steil durch das "Glaurit", ab der Abzweigung zum Prägrater Törl dann immer steiler werdend über den südöstlich gelegenen Nebengipfel (3.055 m) zum Hauptgipfel (3.098 m). Zurück geht es den gleichen Weg.

Nach einer kurzen Rast an der Lasörlinghütte geht es in südlicher Richtung ein wenig abwärts, dann steigt der Steig, vorbei an der Gumpenlacke über Almflächen, später durch eine geröllige Mulde zum Virger Törl. Weiter geht es  über einen kurzen steileren Grashang hinab zu den Gritzer Seen.

Ab hier führt der Pfad in einem großen Bogen unter dem Kastral und dem Gasser Horn vorbei und dann zuerst über ehemalige Almflächen, später duch den Wald steil hinab zum Ausgangspunkt in Obertögisch.  

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Postbus von Lienz ins Defereggental, Fahrplan unter www.Postbus.at/Fahrplanauskunft.

 

Anfahrt

Von der Felbertauernstrasse bei Huben in das Defereggental abbiegen und bis St. Jakob fahren. Hier übernachten. Weiterfahrt nach Obertögisch und dort parken.

Parken

Am Ende der Strasse in Obertögisch einige Parkplätze. Unbedingt die Anwohner fragen!!!

Koordinaten

DG
46.921777, 12.355879
GMS
46°55'18.4"N 12°21'21.2"E
UTM
33T 298690 5199865
w3w 
///ernsthafter.wäsche.teure
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Defereggental, Führer für Wanderer und Bergsteiger von Martin Gasser, im Selbstverlag 1988

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass Wanderkarte 1 : 50.000 Nr. 45

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

C


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
25,3 km
Dauer
12:07h
Aufstieg
2058 hm
Abstieg
2058 hm
Etappentour Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.