Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Lampertstal
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Lampertstal

· 1 Bewertung · Wanderung · Eifel
Profilbild von Jürgen Kaluzny
Verantwortlich für diesen Inhalt
Jürgen Kaluzny
  • Erlöserkirche in Mirbach vom Wanderparkplatz
    Erlöserkirche in Mirbach vom Wanderparkplatz
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
m 500 450 400 350 10 8 6 4 2 km
Rundwanderung von Mirbach aus über die Höhen ins Lampertstal und über die Höhen wieder zurück
leicht
Strecke 11,7 km
3:10 h
185 hm
175 hm
532 hm
388 hm
Zuerst wandert man von Mirbach zum Industriepark von Wiesbaum, über den Winterberg ins Tal des Wammesbaches und weiter ins Tal des Lampertsbaches. Danach geht es das Tal abwärts bis fast zur Landstrasse K 69. Zurück läuft man dann über die Höhen vorbei am Sportplatz Dollendorf, dem Birkental und dem Schwarzental nach Mirbach.
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
532 m
Tiefster Punkt
388 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Schotterweg 0,95%Naturweg 0,62%Pfad 0,11%Unbekannt 98,30%
Schotterweg
0,1 km
Naturweg
0,1 km
Pfad
0 km
Unbekannt
11,5 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Da sich die Bedingungen und Verhältnisse der Wanderung im Laufe der Zeit ändern können, erfolgt die Wanderung auf eigene Verantwortung der Wanderer.

Weitere Infos und Links

Erlöserkirche Mirbach: https://www.eifelkirchen.com/Mirbach/Mirbach.htm

Naturschutzgebiet Winterberg bei Wiesbaum: https://lfu.rlp.de/fileadmin/lfu/Naturschutz/Dokumente/NSG-Album/Vulkaneifel/NSG-Album_Winterberg_bei_Wiesbaum.pdf

Naturschutzgebiet Lampertstal und Alendorfer Kalktriften und mit Fuhrbach und Mackental: http://nsg.naturschutzinformationen.nrw.de/nsg/de/fachinfo/gebiete/gesamt/EU_002

Naturschutzgebiet Eusberg bei Mirbach: https://lfu.rlp.de/fileadmin/lfu/Naturschutz/Dokumente/NSG-Album/Vulkaneifel/NSG-Album_Eusberg_bei_Mirbach.pdf

Einkehrmöglichkeit Mirbach - Wanderhütte "Em Backes": https://www.outdooractive.com/de/hut/eifel/mirbach-wanderhuette-em-backes/17297607/

Start

Wanderparkplatz in Mirbach (462 m)
Koordinaten:
DD
50.355613, 6.679124
GMS
50°21'20.2"N 6°40'44.8"E
UTM
32U 334907 5580746
w3w 
///herrschaft.doppel.grob
Auf Karte anzeigen

Ziel

siehe Start

Wegbeschreibung

Wir steigen hinauf zur Erlöserkirche, besichtigen sie und gehen auf der anderen Seite etwas hinab zum Ort. Gleich rechts haben wir die Einkehrmöglichkeit Wanderhütte "Em Backes". Wir biegen links ab und gleich darauf wieder links. Bei einer Wegegabelung halten wir uns links und folgen der Regio Rad Route Kyll-Ahr. Wir verlassen den Ort, sehen im Rückblick die Erlöserkirche und schauen über die weite Landschaft.

Wo der Radweg scharf links zum Industriepark abbiegt, gehen wir geradeaus weiter, biegen links ab und dann rechts. Wir steigen hinauf zum Wintersberg und biegen im Wald nach einer Linkskurve rechts ab. Geradeaus wandern wir an einem Feld vorbei, kommen wieder in den Wald und halten uns am Ende des Weges rechts. Wir folgen dem Weg geradeaus und steigen hinab ins Tal des Wammesbaches, wobei die Eifelspur „Toscana der Eifel“ von links zu uns stößt.

Unten im Tal biegen wir vor dem Bach rechts in den Weg ein und wandern immer geradeaus das Tal des Wammesbaches abwärts. Wir überqueren auf einer Brücke den Lampertsbach und erreichen auf der anderen Talseite den breiten Wanderweg. Wir wenden uns nach rechts und folgen jetzt einfach den Wanderzeichen der Eifelschleife „Wo Bäche schwinden.“ Der Name ist bezeichnend, denn der Lampertsbach führt über längere Zeit des Jahres kein Wasser, denn es fließt unterirdisch weiter. Lediglich im Winterhalbjahr mit vielen Niederschlägen fließt das Wasser auch oberirdisch.

Wo das Tal des Mirbaches von rechts ins Tal mündet, biegt der breite Weg rechts ab. Wir aber wandern geradeaus weiter und folgen dem Wiesenweg das Tal weiter abwärts. Nach geraumer Zeit können wir vor uns die Landstrasse K 69 ausmachen. Kurz vorher biegen wir jedoch rechts ab, überqueren den wasserlosen Bachlauf, dann einen breiten Wanderweg und steigen geradeaus aus dem Tal heraus. Am oberen Ende des Waldes biegen wir rechts ab und wandern zwischen Waldrand und Weiden weiter aufwärts. Wir erreichen den Sportplatz und laufen geradeaus weiter.

Wo wir wieder auf einen Wald stoßen, gehen wir am linken Waldrand weiter und folgen dann dem Pfad nach einer Rechtskurve durch das Wäldchen. Wir wandern dann geradeaus weiter und folgen ein kurzes Stück der Eifelschleife „Wacholderheide“. Wir laufen jetzt etwas oberhalb des Tales entlang, das lt. Eifelvereinskarte Birkental heißt. Ganz oben kommen wir an einer Ruhebank vorbei, von wo wir – wie schon die gesamte Strecke vom Sportplatz aus – einen tollen Blick über die Landschaft haben. Wir wandern geradeaus weiter, verlassen den Wanderweg „Wacholderheide“ und erreichen einen asphaltierten Weg.

Wir biegen links ab und nehmen dann den nächsten breiten Feldweg nach rechts. Wir kommen an einem einzeln stehenden Baum vorbei und laufen lt. Eifelvereinskarte das Schwarzental entlang. Wir kommen über einen breiten Sattel und wandern geradeaus wieder abwärts. Bei einer Linkskurve nehmen wie die kleine Straße abwärts nach Mirbach. Zuerst gehen wir geradeaus weiter, biegen dann links ab, dann rechts, folgen der Strasse geradeaus und sehen in der Rechtskurve die Einkehrmöglichkeit Wanderhütte "Em Backes". Nach einer Rast gehen wir hinauf zur Erlöserkirche und steigen hinab zum Parkplatz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

von Köln auf die A 555 Richtung Bonn bis zur 1. Ausfahrt Godorf West, Richtung A 553 Richtung Brühl (Kerkrader Straße), über die A 553 und geradeaus A 1 Richtung Trier, am Ende der Autobahn geradeaus und links Richtung Hillesheim/Gerolstein über Ahrhütte und vorbei an Dollendorf nach Mirbach, rechts in den Ort und geradeaus bis zum Parkplatz unterhalb der Kirche

Parken

Wanderparkplatz in Mirbach

Adresse für das Navi: Burgstr. 6, 54578 Wiesbaum-Mirbach

Koordinaten

DD
50.355613, 6.679124
GMS
50°21'20.2"N 6°40'44.8"E
UTM
32U 334907 5580746
w3w 
///herrschaft.doppel.grob
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderschuhe, der Witterung entsprechend

Ausreichend Getränke und Verpflegung mitnehmen, denn eine Einkehrmöglichkeit gibt es in Mirbach nur am Wochenende.

Wanderkarte Nr. 12 des Eifelvereins, Blankenheim - Oberes Ahrtal, 1:25.000, ISBN 978-3-921805-84-8

digitale Karte NRW: https://www.tim-online.nrw.de/tim-online2/ (Oben rechts auf die kleine Karte klicken und die Hintergrundfarbe der Karte auswählen. Oben links auf das Zeichen „Kartenauswahl“ klicken, dann „Touristik- und Freizeitinformationen“ aufrufen und anklicken, so dass dann die Wanderwege auf der Karte sichtbar werden. Dann in das gesuchte Gebiet hineinscrollen. Über das Drucken-Symbol lässt sich eine Karte ganz nach Wahl erstellen.)

digitale Karte von Rheinland-Pfalz: https://maps.rlp.de/ (Wenn man in das gewünschte Gebiet scrollt, erscheint eine detaillierte topographische Karte, die allerdings keine gekennzeichneten Wanderwege enthält.)


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Dany W.
06.07.2022 · Community
Eine wunderschöne abwechslungsreiche Runde mit traumhaften Fernsichten und viel ruhiger Natur. Unser Startpunkt war der Wanderparkplatz an der K69. Von hier gelangt man nach wenigen hundert Metern zur Rundwanderung, die wir ab dort wie vorgesehen im Uhrzeigersinn gegangen sind. Im Verlauf der Wanderung geht man Teilstücke der Eifelschleifen „Toskana in der Eifel“ und „Wo Bäche schwinden“ sowie der EifelSpur „Wacholderheide“. An einem Wochentag haben wir hier nur wenige Menschen getroffen und konnten die Ruhe sehr genießen. Die Runde ist leicht zu gehen, aber niemals langweilig. Der Asphaltanteil ist angenehm klein, oft läuft man auf Wiese, Feld- und Waldwegen. An sonnigen Tagen ist guter Sonnenschutz empfehlenswert.
mehr zeigen
Gemacht am 06.07.2022

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
11,7 km
Dauer
3:10 h
Aufstieg
185 hm
Abstieg
175 hm
Höchster Punkt
532 hm
Tiefster Punkt
388 hm
aussichtsreich Rundtour botanische Highlights faunistische Highlights hundefreundlich kulturell / historisch

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.