Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Lacs Morgons und Tête des Mourres (SG I)
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour Top

Lacs Morgons und Tête des Mourres (SG I)

Bergtour
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Gebirgsverein Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die Crête de terres rouges im Morgenlicht
    / Die Crête de terres rouges im Morgenlicht
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Les Lausetts unterhalb der Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Les Lausetts unterhalb der Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Les Lausetts unterhalb der Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Les Lausetts unterhalb der Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Wollgras bei den Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Wollgras bei den Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Auf der Tête des Mourres
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Tête des Mourres auf die Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Tête des Mourres auf die Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Tête des Mourres auf die Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Tête des Mourres auf die Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Tête des Mourres auf die Lacs Morgons
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Tête des Mourres zum Mont Bal
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Auf der Tête des Mourres
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Die Tête des Mourres über dem Tortisse-Tal
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
m 3000 2500 2000 1500 16 14 12 10 8 6 4 2 km Gite d'étape communal de Bousiéyas La Clef du Vert Eden La Clef du Vert Eden La Clef du Vert Eden La Clef du Vert Eden
Diese anspruchsvolle Rundwanderung führt durch eine atemberaubend schöne Seenlandschaft, die man vom Gipfel der Tête des Mourres auch aus der Vogelperspektive bewundern kann.
schwer
16,3 km
8:00 h
1.244 hm
1.244 hm

Wenn man die Lacs Morgons auf einsamen Pfaden von unten erreicht, fühlt man sich plötzlich in eine Landschaft wie in Norwegen versetzt. Von Gletschern rund geschliffene Felsen formen trogartige Kare mit zahlreichen kleinen und größeren Seen, zwischen denen sich feuchte Matten mit Wollgras erstrecken. In den Seen spiegeln sich die umliegenden Berge und erwecken den Eindruck, als würden Himmel und Erde hier ineinander verschmelzen.

Ganz besonders eindrucksvoll ist es auch, ebendiese Landschaft aus großer Höhe direkt von oben zu betrachten: Beim Blick von der selten besuchten Tête des Mourres auf die Lacs Morgons hinunter meint man fast, in einem Flugzeug zu sitzen.

Der Col du Fer ist sehr belebt, denn dort kommen viele italienische Wanderer vorbei, die das Gebiet der Lacs de Vens besuchen. Aber schon beim Forsthaus von Tortisse ist es wieder ruhiger und man kann das weite Hochtal des oberen Tortisse-Baches in der Nachmittagssonne genießen. Da dieses Tal nach unten zu sehr steil wird, muss man für den Abstieg noch aufs Plateau de Morgon hinüberqueren.

Autorentipp

Wenn man zuerst einen Gipfel erreichen und dann erst die Seen genießen möchte, kann man die Gehrichtung dieser Tour auch umkehren.
Profilbild von Wolfgang Drexler
Autor
Wolfgang Drexler
Aktualisierung: 04.09.2020
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.771 m
Tiefster Punkt
1.659 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

La Clef du Vert Eden
Gite d'étape communal de Bousiéyas

Sicherheitshinweise

Der hier beschriebene Aufstieg zu den Lacs Morgons ist unmarkiert und nur mit Steinmännern gekennzeichnet. Ein wenig Wegfindungssinn und Orientierungsvermögen sind daher erforderlich.

Den Gipfel der Tête des Mourres erreicht man nur über eine kurze, einfache Kletterei (SG I). Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind dafür erforderlich.

Weitere Infos und Links

Lacs de Vens;

Cime de la Blanche und Pointe de Colombart

Start

Le Prat (1.659 m)
Koordinaten:
DG
44.321904, 6.886780
GMS
44°19'18.9"N 6°53'12.4"E
UTM
32T 331492 4909798
w3w 
///haupttor.fahrrad.kinoabend

Ziel

Le Prat

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz in Le Prat aus geht man einige Meter auf der Straße zurück und nimmt dort den markierten Wanderweg in Richtung Col du Fer auf (Hinweistafel). In sehr schön angelegten Kehren geht es zunächst einen steilen Hang hinauf, bis der Pfad oberhalb einer Geländschwelle flach wird. Hier biegt der Hauptweg nach rechts und überquert den Bach, während es zu den Lacs Morgons geradeaus auf einer zunächst unauffälligen Steigspur weitergeht. Bald wird der mit Steinmännern markierte Pfad deutlich erkennbar und führt sanft ansteigend den Karboden entlang, dann in einem leichten Rechtsbogen auf einen Rücken und anschließend wieder nach links durch felsiges Gelände hinauf über eine Schwelle ins nächste Kar. In diesem Bereich ist der Pfad nicht immer ganz einfach zu finden, Steinmänner weisen jedoch den Weg. Nachdem der Steig flacher wurde, wendet er sich nach rechts und führt durch ein typisches Gletschertrogtal bergauf. Hinter einer weiteren Geländeschwelle hat man die Seengruppe Les Lausetts unterhalb der Lacs Morgons erreicht. Man geht am linken Ufer des größten Sees entlang und nimmt einen Pfad auf, der im Trogtal weiter sanft bergauf führt. Vorbei an kleinen Lacken und Wollgraswiesen schwenkt der Steig nach rechts und führt durch eine Landschaft, die an Norwegen erinnert. Bald geht es wieder nach links und Steinmännern folgend taleinwärts an weiteren Lacken vorbei bis zu einem großen See, der schon zu den Lacs Morgons gehört, und links an ihm vorbei durch eine Moränenlandschaft weiter bergauf. Man passiert mehrere kleine und größere Seen, bis der Pfad über eine felsige Schwelle hinweg etwas steiler bergauf und in ein etwas höher gelegenes Kar mit noch einem großen See führt. An dessen rechtem Rand vorbei und über ein kurzes Geröllfeld hinweg geht es hinauf auf die nächste Geländeschwelle, wo man einige Felsrippen passiert und schließlich eine breite, flache Grasrinne erreicht, der man nach rechts oben folgt. Diese Rinne leitet sanft ganz hinauf bis auf den Pas de Morgons.

Für den Gipfelaufstieg auf die Tête des Mourres wendet man sich am Pass nach rechts, folgt zunächst einem Graskamm und geht dann unterhalb der Felsen links am Wandfuß entlang, wo man eine kleine Scharte erreicht. Dahinter steigt man ein kurzes Stück ab, dann durch eine steile Rinne wieder auf und geht neuerlich am Wandfuß entlang bis zu einem felsigen Aufschwung: Hier muss man direkt am Grat entlang hinaufklettern (SG I), um einen Vorgipfel zu erreichen, von wo es sanft und völlig problemlos hinüber zum Hauptgipfel geht.

Vom Gipfel aus kehrt man auf derselben Route zurück zum Pas de Morgons und folgt dort einem breiten Pfad nach rechts in Richtung Col du Fer. Ein Geröllfeld wird entlang von Steinmännern überquert, später folgt man einem felsigen Kamm und erreicht nach einigen kurzen Hangquerungen den Col du Fer.

Vom Cold du Fer aus folgt man dem markierten Weg bergab zurück nach Le Prat, der am Forsthaus von Tortisse vorbeiführt und unterhalb des „Plateau de Morgon“ wieder auf die Aufstiegsroute trifft.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Keine Anbindung

Anfahrt

Von Staint-Etienne-de-Tinée auf der M2205 in Richtung Col de la Bonnette bis zum kleinen Weiler Le Prat.

Parken

Parkmöglichkeit in Le Prat talseitig neben der Straße.

Koordinaten

DG
44.321904, 6.886780
GMS
44°19'18.9"N 6°53'12.4"E
UTM
32T 331492 4909798
w3w 
///haupttor.fahrrad.kinoabend
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Wanderausrüstung.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte- Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, ausreichend Flüssigkeit und eine Wanderkarte der Region.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
16,3 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
1.244 hm
Abstieg
1.244 hm
Rundtour aussichtsreich geologische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour Kletterstellen

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.