Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren L' Eveque Nordflanke (Normalweg)
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour

L' Eveque Nordflanke (Normalweg)

Hochtour · Schweiz
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Frankfurt/Main Verifizierter Partner 
  • Nordflanke des L'Eveque mit deutlich sichtbarer Spur
    / Nordflanke des L'Eveque mit deutlich sichtbarer Spur
    Foto: Christoph Schumacher, DAV Sektion Frankfurt/Main
  • / Im Col de Charmotane, im Hintergrund links die Pigne d'Arolla, rechts die Cabane des Vignettes
    Foto: Christoph Schumacher, DAV Sektion Frankfurt/Main
  • / Am Beginn der Nordflanke
    Foto: Christoph Schumacher, DAV Sektion Frankfurt/Main
  • / Im Sattel zwischen Mitre de l'Eveque und L'Eveque, mit Blick auf den Steilhang, der in dieser Perspektive flacher wirkt
    Foto: Egbert Kapelle, DAV Sektion Frankfurt/Main
  • / Am Rand des Windkolks, mit Blick auf die Felspassage zur Scharte zwischen den beiden Gipfeln des L'Eveque
    Foto: Egbert Kapelle, DAV Sektion Frankfurt/Main
  • / Am Gipfel
    Foto: Marc Hermes, DAV Sektion Frankfurt/Main
  • / Abstieg am Gipfelgrat in die Scharte zwischen den beiden Gipfeln; gut zu erkennen rechts die Spur im steilen Firn.
    Foto: Egbert Kapelle, DAV Sektion Frankfurt/Main
  • / Abstieg über den (gut verschneiten) Bergschrund
    Foto: Egbert Kapelle, DAV Sektion Frankfurt/Main
  • / Am Windkolk mit Blick auf die steile Firnflanke zum Sattel unterhalb
    Foto: Christoph Schumacher, DAV Sektion Frankfurt/Main
  • / In der steilen Firnflanke
    Foto: Christoph Schumacher, DAV Sektion Frankfurt/Main
m 3600 3400 3200 3000 2800 5 4 3 2 1 km
Mäßig schwierige und bei Hüttenübernachtung mäßig anstrengende Hochtour in grandioser Landschaft.
mittel
Strecke 5,3 km
3:45 h
840 hm
840 hm
3.716 hm
3.015 hm

L' Eveque, der Bischof, wie der Berg wegen seines an eine Bischofsmütze erinnernden Doppelgipfel heißt, ist von den leichteren Hochtourenzielen rund um die Cabane des Vignettes das anspruchsvollste und längste. Ein langer Aufstieg ohne technische Unterstützung (von Arolla insgesamt über 1900 Hm), ein verspalteter Gletscher mit zwei recht steilen Passagen und einem Bergschrund, sowie zuletzt Felskletterei im 2. Grat sind zu bewältigen, dafür wird man mit einem grandiosen Panorama insbesondere in Richtung Dent Blanche, Matterhorn und Dent d'Herens belohnt, das man zudem normalerweise mit mehr Ruhe genießen kann als gegenüber auf der Pigne d'Arolla.

Sinnvollerweise übernachtet man auf der Cabane des Vignettes, von wo sich weitere interessante Hochtourenmöglichkeiten ergeben.

Autorentipp

  • Bei fehlender Spur früher Aufbruch, um möglichst festen Firn im Aufstieg zu haben und dadurch ein Einsinken zu vermeiden
  • Auch für die Überwindung des Bergschrunds ist es günstig, früh unterwegs zu sein
Profilbild von Christoph Schumacher
Autor
Christoph Schumacher 
Aktualisierung: 09.01.2022
Schwierigkeit
II+, 50°, PD+ mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
3.716 m
Tiefster Punkt
3.015 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Seillänge
1 x 40 m
Erstbegehung
A. Baltzer und C. Schröder, 5.8.1867

Sicherheitshinweise

  • Spaltengefahr insbesondere auf dem nordseitigen, steilen Gletscher zwischen Mitre de l' Eveque und l' Eveque NW-Grat
  • Achtung auf Wächten im Sattel zwischen Mitre de l'Eveque und l'Eveque
  • Eisschlaggefahr im Steilhang oberhalb des Sattels
  • Vorischt am Bergschrund beim Übergang in die Felsflanke
  • Vorsicht in der kurzen Felsflanke unterhalb der Scharte zwischen den beiden l' Eveque Gipfeln. Der Fels ist brüchig, man muss mit dem Ausbrechen von Griffen rechnen, dadurch auch Steinschlaggefahr für Nachfolger. Die Felspassage kann nur schlecht abgesichert werden, sicheres Klettern mit Steigeisen im II. Grad erforderlich.

Weitere Infos und Links

Start

Cabane des Vignettes (3.158 m)
Koordinaten:
SwissGrid
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

L' Eveque

Wegbeschreibung

Von der Cabane des Vignettes (3152 m) zunächst nordseitig im Firn unterhalb des Felsgrates im Firn Richtung W in den Col des Vignettes, ab hier in südlicher Richtung nahezu eben entlang der Ost-Flanke der Pigne d'Arolla (mit entsprechendem Abstand zur Steilflanke, aus der oberhalb immer wieder Eisbrocken ausbrechen) bis etwas westl. von P. 3159. Bis hier identisch mit dem Normalaufstieg zur Pigne d' Arolla.

Kurz einen steilen, mitunter schneedurchsetzen Blockhang abwärts weiterhin in südliche Richtung, dann wieder im Firn flacher und zuletzt fast eben in südöstl. Richtung in den Col de Charmotane (3015m). Bis hierhin von der Hütte ca. 30 min. 

Weiter in südöstl. Richtung über das obere Gletscherbecken des Glacier du Mont Collon auf der Spur Richtung Col de l' Eveque, bis sich bei ungefähr 3100 m die Routen trennen und der weitere Anstieg nun zunächst Richtung O, dann wieder Richtung SO deutlich steiler über den Gletscher zwischen dem NW-Grat des l'Eveque und der Mitre de l' Eveque verläuft.

Je nach Verhältnissen in einigen Bögen, große Spalten umgehend, in den Sattel zwischen l' Eveque und Mitre de l' Eveque (Achtung auf Wächten), 3528 m. Aktuell (2021) bewegt man sich dabei eher in der linken Hälfte des Gletschers. Bis hierhin von der Hütte ca.  2 3/4 - 3 h.

Ab hier für 80 Hm sehr steil (ca. 40 Grad) Richtung SW aufwärts, wobei möglichst etwas Abstand vom NO-Grat des l'Eveque gehalten werden sollte wegen Eisschlaggefahr (zahlreiche kleinere Eisbrocken im Hang zeigen den gefährdeten Bereich deutlich an).  Oberhalb gelangt man auf den flachen, firnigen Teil des l'Eveque NO-Grates (zugleich Begrenzung für einen Windkolk). Diesem folgt man kurz, bis er sich im obersten Gletscherbecken verliert.

Dieses steigt man, zuletzt immer steiler (bis ca. 50 Grad) bis zu der kurzen Felsflanke unterhalb der Scharte zwischen den beiden Gipfeln des l'Eveque hoch, wobei man zuletzt einen kleinen Bergschrund überqueren muss. Die nicht besonders festen Felsen steil mehr oder weniger gerade hinauf (Schwierigkeit bis ca. II+, ca. 40 m) in die Scharte, hier nach links dem etwas ausgesetzten Grat folgend in wenigen Minuten zum höheren der beiden Gipfel (II).  Ca. 1h ab dem Sattel.

Abstieg auf derselben Route, wobei sich die Felspassagen mangels guter Fixpunkte kaum vernünftig absichern lassen, so dass am Besten frei abgeklettert wird. Die auf gipfelbuch.ch beschriebenen beiden Abseilstände haben wir bei unserer Begehung nicht gefunden (17.7.2021), möglicherweise waren sie vom Neuschnee verdeckt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Es besteht mehrfach am Tag eine Busverbindung von Sion (gare) nach Arolla (poste) mit Umstieg in Les Hauderes. Details siehe z.B. www.sbb.ch

Anfahrt

Mit dem Auto von Sion durch das Val d' Herens und Val d' Arolla nach Arolla ganz am Ende des Tals.

Von dort Aufstieg zu Fuß zur Cabane des Vignettes (keine Seilbahnunterstützung möglich), ca. 3h, 1100 Hm.

Parken

Kostenlos auf dem großen Parkplatz am alten Skilift in Arolla (ca. 2075 m).

Ungefähre Lage des Parkplatzes:  UTM 32T 591025 5268506
                                                            DMS 47° 33' 48,91'' N, 10° 12' 36,32 '' O

Koordinaten

SwissGrid
DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

  • übliche Hochtourenausrüstung
  • Helm wegen der Eisschlag- und Steinschlag-Gefahr
  • 1 - 2 Eisschrauben pro Person 

Grundausrüstung für Hochtouren

  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • 35-45 Liter Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Wasser- und winddichte Bergtourenbekleidung, ggf. Gamaschen
  • Wasser- und winddichte Handschuhe mit Fleece-Innenhandschuh
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Teleskopstöcke
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Bergschuhe der Kategorien C oder D
  • Klettergurt
  • Kletterhelm
  • Eispickel mit Schaufel
  • Steigeisen mit Antistollplatten (entsprechend der Route und passend zu den Bergschuhen)
  • Einfachseil
  • Halbseile
  • Zwillingsseile
  • Friend/Cam 0
  • Friend/Cam 0.1
  • Friend/Cam offset 0.1-0.2
  • Friend/Cam 0.2
  • Friend/Cam offset 0.2-0.3
  • Friend/Cam 0.3
  • Friend/Cam offset 0.3-0.4
  • Friend/Cam 0.4
  • Friend/Cam offset 0.4-0.5
  • Friend/Cam 0.5
  • Friend/Cam offset 0.5-0.75
  • Friend/Cam 1
  • Friend/Cam 2
  • Friend/Cam 3
  • Friend/Cam 4
  • Friend/Cam 5
  • Friend/Cam 6
  • Friend/Cam 7
  • Friend/Cam 8
  • Satz Klemmkeile
  • Doppelter Satz Klemmkeile
  • Kleine Klemmkeile
  • Mittlere Klemmkeile
  • Große Klemmkeile
  • Klemmkeilentferner
  • Tricam(s)
  • Ball-Nut(s)
  • Gipsy(s)
  • Hexentric(s)
  • Seilklemme(n) wie die Petzl Micro Traxion
  • Seilrolle(n) wie der Petzl TiBloc
  • Schlaghaken und Hammer
  • Satz Eisschrauben
  • Kurze Eissschrauben
  • Mittlere Eisschrauben
  • Lange Eisschrauben
  • Eissanduhrfädler
  • 2 Materialkarabiner (z.B. Ice Clipper, Caritools)
  • Expressschlingen
  • Steigklemme

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
II+, 50°, PD+ mittel
Strecke
5,3 km
Dauer
3:45 h
Aufstieg
840 hm
Abstieg
840 hm
Höchster Punkt
3.716 hm
Tiefster Punkt
3.015 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Gipfel-Tour Hin und zurück

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.