Start Touren L'arete de Marseille auf la grande Candelle (454m)
Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Alpinklettern

L'arete de Marseille auf la grande Candelle (454m)

1 Alpinklettern • Provence-Alpes-Côte d'Azur
Verantwortlich für diesen Inhalt:
DAV Sektion Teisendorf
  • L'arete de Marseille - Licht-Schatten Kante
    / L'arete de Marseille - Licht-Schatten Kante
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Topo - L´arete de Marseille
    / Topo - L´arete de Marseille
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Am Einstieg
    / Am Einstieg
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Verschneidung in der 1. Seillänge
    / Verschneidung in der 1. Seillänge
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Standplatz auf der Säule
    / Standplatz auf der Säule
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • In der 2. Seillänge
    / In der 2. Seillänge
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Immer ausgesetzt am Grat nach oben
    / Immer ausgesetzt am Grat nach oben
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Tolle Aussicht auf das Meer
    / Tolle Aussicht auf das Meer
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Blick nach unten
    / Blick nach unten
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Kurz vor dem Gipfel
    / Kurz vor dem Gipfel
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Routenskizze
    / Routenskizze
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
Karte / L'arete de Marseille auf la grande Candelle (454m)
0 150 300 450 600 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 La grande Candelle 454m
Wetter

Großartige Genusskletterei in Südfrankreich mit toller Aussicht! Die Tour führt sehr gut abgesichert in festem Kalk auf einen der schönsten Aussichtspunkte in Südfrankreich!
schwer
8,8 km
8:00 Std
500 hm
500 hm
Klassiker und wohl bekannteste Tour in der Calanque. In der ersten Seillänge geht es eine schöne Verschneidung hinauf auf den Standplatz an der freistehenden Säule. Dann folgt die Tour ausgesetzt immer der Kante entlang zum Gipfel.

Autorentipp

Während eines Kletterurlaub´s in der Calanque muss man unbedigt auch eine Traverse machen!
outdooractive.com User
Autor
Stefan Stadler
Aktualisierung: 09.05.2015

Schwierigkeit
schwer
Technik
VI+, 6a
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
454 m
130 m
Höchster Punkt
La grande Candelle (454 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
350 m, 1:30 Std
Wandhöhe
150 m
Kletterlänge
200 m, 3:00 Std
Abstieg
500 m, 2:00 Std
Standplätze
mit Umlenkungen zum Abseilen, mit Bohrhaken
Zwischensicherung
mit Bohrhaken
Seillänge
1 x 50 m
Anzahl Expressschlingen
10
Erstbegehung
J. Laurent, H&M Paillon E. Wyss 1927

Sicherheitshinweise

Die Tour ist komplett mit eingeklebten Bügeln abgesichert. Beim Zustieg sollte in der Schlucht schon der Helm aufgesetzt werden.

Ausrüstung

Kletterausrüstung (Seil 50m, 10 Exen...)

Weitere Infos und Links

Die Calanques können in den Sommermonaten wegen Waldbrandgefahr gesperrt werden! bouches-du-rhone.gouv.fr

Tourismusverband: ot-cassis.com

campingcassis.com

stefan auf Facebook

Start

Luminy (146 hm)
Koordinaten:
Geographisch
43.230161 N 5.436883 E
UTM
31T 697887 4789257

Ziel

Luminy

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz (Informationsstelle des Nationalparks) den gelben und grünen Markierungen bis zum Col de Sugito, wo man auf den Fernwanderweg (GR) trifft folgen. Von dort ca. 15 Minuten auf dem GR 98-51 gehen bis man rechts in einen deutlichen Steig in Richtung der schon gut sichtbaren Klettertour einbiegen kann. Der letzte Teil des Zustieg`s erfolgt durch eine Schlucht direkt unter dem Einstiegspfeiler (Kette, mit schwarzen Kreuzen markiert). Um den Pfeiler herum befindet sich dann der Einstieg.

Die erste Seillänge führt durch die Verschneidung und dann über eine steile Wand auf den frei stehenden Pfeiler. Die zweite Seillänge geht ein kurzes Stück nach unten und mit einem großen Schritt auf die Kante und dann leicht nördlich (links) der Kante aufwärts. Die restlichen Seillängen folgt man direkt der Kante, die vielen Bohrhacken zeigen einem deutlich den Weg. Es ist zu empfehlen auch die letzte Seillänge im flachen noch zu sichern, da noch eine sehr ausgesetzte Stelle (3c) mit 2 Bohrhacken kommt. Vom letztem Stand, welchen man am Besten am Block macht, sind es noch 20m bis zum Gipfel.

Die Abseilstelle (2BH; 25m) erreicht man indem man in nördlicher Richtung zwei Bänder absteigt. Vom Col de la Candelle folgt man den gelben Markierungen zurück nach Luminy. Muss man zurück zum Einstieg, geht man nach ca. 10 Minuten einen deutlichen Steig nach unten und wieder durch die Schlucht zurück zu den Rucksäcken.

Öffentliche Verkehrsmittel

Der Ausgangspunkt lässt sich gut mit dem Bus Nr. 21 erreichen.

Anfahrt

Von Marseille oder Cassis kommend am Kreisverkehr nach Luminy einbiegen. Dem Straßenverlauf und den Beschilderungen der Uni folgen.

Parken

Vor der Einfahrt auf das Universitätsgelände befinden sich kostenlose Parkplätze entlang der Straße
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Calanque Climbing (englischsprachig) - obwohl in diesem Führer detaillierte Topos fehlen, sind wir sehr gut damit zurechtgekommen. Die Aquarelle sind sehr schön und überraschend präzise!

Kartenempfehlungen des Autors

IGN - Les Calanques de Marseille a Cassis - 1:15000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Roman M
19.08.2018
Wirklich eine Traumtour, die sich auch bei warmen Temperaturen machen lässt, vorausgesetzt man startet früh (bis ca. 12:00 im Schatten) und lässt sich von der speckigen ersten Seillänge nicht abschrecken (wird danach besser). Anschließend unbedingt ins Wasser springen.
Bewertung
Gemacht am
17.08.2018

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
VI+, 6a schwer
Strecke
8,8 km
Dauer
8:00 Std
Aufstieg
500 hm
Abstieg
500 hm
aussichtsreich Gipfel-Tour Grat

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.