Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Küchenschellen und Bärlauch
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Küchenschellen und Bärlauch

Wanderung · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Rheinland-Köln Verifizierter Partner 
  • Aussichtsturm Eifelblicke auf dem Mühlenberg
    / Aussichtsturm Eifelblicke auf dem Mühlenberg
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Eifelhöhen bei Marmagen
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Marmagen
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Kloster Steinfeld
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Zum Galgenberg
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Galgenbuche
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Küchenschellen Hänge im Gillesbachtal
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Gillesbachtal
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Küchenschellen
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Malerische Kiefern
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Kiefern auf dem Bergrücken
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Gillesbachtal
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Pestwurz
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Hallenthaler Mühle
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / An der Hallenthaler Mühle im Gillesbachtal
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Buschwindröschen
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Hinauf durch den Wald
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Huflattich
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Blick Richtung Königsberg
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Eifelhöhen bei Bahrhaus
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Weg hinunter ins Eichtertal
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Bärlauch
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Eichtertal
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Römische Wasserleitung beim Grünen Pütz
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Himmelschlüssel
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Seidelbast
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Buchen mit Bärlauch
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Wegmarkierung
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Über die Eifelhöhen zurück
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Oberhalb des Eichtertals
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Kurz vor Bahrhaus
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Lichter Buchenwald
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Blick nach Bahrhaus
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Eifelhöhen
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Nördlich des Pützbergs
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
m 700 600 500 400 14 12 10 8 6 4 2 km Parkplatz Eifelblick Mühlenberg Parkplatz Römische Wasserleitung Pingenfeld Küchenschellen
Rundtour von Marmagen zu den Küchenschellen im Gillesbachtal, zum Bärlauch im Eichtertal und Urfttal (Anfang bis Mitte April). Die Tour verläuft zum Teil auf dem Eifelsteig und dem Eifeler Quellenpfad und besucht auch die Römische Wasserleitung am Grünen Pütz.
mittel
14,5 km
4:30 h
250 hm
250 hm
Schöne Rundtour über die Höhen und Täler in der Eifel. Die Tour verläuft vor allem über Pfade, Steige, Feld- und Waldwege und wenig über Teerstraßen.
Profilbild von Kalle Kubatschka
Autor
Kalle Kubatschka 
Aktualisierung: 21.03.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
545 m
Tiefster Punkt
424 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Koordinaten:
DG
50.483659, 6.575399
GMS
50°29'01.2"N 6°34'31.4"E
UTM
32U 327994 5595216
w3w 
///boden.engel.erhielt

Wegbeschreibung

An der obersten Ebene des Parkplatzes (nordwestliche Ecke) beginnt der Pfad zum Aussichtsturm "Eifelblicke" auf dem Mühlenberg. Von hier hat man einen schönen Blick auf die Eifelhöhen und hinüber zu Kloster Steinfeld. Nun dem gepflasterten Parkweg der Eifelhöhenklinik kurz nach rechts folgen und bald an der Gabelung nach links, im Bogen nach Westen, an Abgüssen von römischen Grabsteinen und Matronenbildern vorbei in Richtung Wald. Direkt in den Wald hinein (dem Eifeler Quellenpfad folgend) und an dem Unterstand (Hütte) des Eifelvereins Marmagen vorbei zum Galgenberg. An der T-Kreuzung links zur Galgenbuche (mit Bank drumherum) und vor ihr nach rechts hinunter. Wieder links dann rechts auf einen Weg, den man bald wieder links auf einen Pfad verlässt. Weiter hinunter bis zur Straße, die von Marmagen nach Wahlen führt (schöne Bank).

Wir biegen rechts ab und halten uns rechts von der Straße. Nachdem ein Waldweg rechts abzweigt nehmen wir den geschotterten Fußweg geradeaus, der zwischen Straße und Kläranlage, bis zum Feldweg, der rechts westlich an der Kläranlage entlangführt (diesen nehmen wir nicht) weiterführt. Wir gehen einige Meter weiter geradeaus bis zur Karte mit Bank. Hier wenden wir uns rechts auf den Pfad (nicht sehr deutlich) der zunächst flach zwischen die Büsche hineinführt. Hier blühen im Frühjahr tausende von Küchenschellen, Veilchen und Schlüsselblumen. Der Pfad führt zunächst parallel zum Feldweg entlang der Kläranlage (etwas oberhalb) und gewinnt bald über Wiesen die Höhe (Bank am höchsten Punkt). Von dort führt er am Rücken leicht abwärts entlang, unter malerischen Kiefern hindurch und über ein Wiese hinunter zum besagten Feldweg im Gillenbachtal. Da wir uns - im Abschnitt von der Karte bis zur Einmündung auf den Feldweg - Mitten im Naturschutzgebiet befinden, bitte den Pfad nicht verlassen.

Wir folgen dem Feldweg nach Links, das Gillenbachtal entlang. Nach gut einem Kilometer rechts, auf dem Waldweg weiter, bis rechts ein Pfad hinüber zur Hallenthaler Mühle führt. An der Hallenthaler Mühle kann man schön an einer Bank rasten. Kurz weiter talabwärts, dann rechts den Steig hinauf zum Waldweg und diagonal über ihn hinweg auf wenig befahrenem Weg weiter bergauf. Unser Weg mündet bald auf einen breiteren Waldweg ein, der uns im Bogen nach links zur L204 bringt. Hier 100 m rechts Richtung Bahrhaus und links über die Leitplanke (oder um sie herum) auf den Feldweg, der uns zur Waldspitze bringt. Hinter der Waldspitze links am Waldrand entlang und dann rechts, weiter am Waldrand entlang. Wir treffen auf den Eifelsteig, dem wir im Zickzack bis ins Eichtertal folgen. Dort ist der Waldboden im Frühjahr rechter Hand grün vor Bärlauch. Es geht das Eichtertal hinuter, an einem Stück der Römerstraße von Nettersheim vorbei (Wagenspuren, die in den Fels eingeschnitten sind) und weiter bis sich der Eifelsteig mit dem Römerkanalwanderweg vereinigt. Rechts weiter und dann kurz links hinunter zum Grünen Pütz, wo die römische Wasserleitung beischtigt werden kann (Bank zum Rasten).

Wir gehen bis zum kleine Facgwerkhaus am Ende des Grünen Pütz und dort rechts hinauf zum Waldweg (Wanderparkplatz) und über diesen hinweg den Pfad den Berg hinauf. Auch hier ist im Frühjahr der gesamte Waldboden mit einem grünen Teppich von Bärlauch bedeckt. Wir folgen dem Weg immer bergauf bis wir den Wald verlassen und in ein kleines Tal gelangen. Hier rechts weiter de Wiesenweg hinauf bis auf die Höhe am Waldrand. Am Waldrand etwas weiter und den ersten Wiesenweg nach links. Geradeaus bis zum Wäldchen (mit Ansitz und Steinhaufen), dann rechts und nun immer geradeaus bis zum Waldrand und an diesem entlang. Nach dem Wald kommt rechts noch eine klein Wiese und wieder Wald. Wo wir den Waldrand berühren, geht rechts ein Pfad in den Wald hinein und hinunter, immer steiler werdend zur Kreuzung. Hier links, an einer Bank vorbei und über die Fahrstraße von Bahrhaus hinweg am Wald entlang. Den nächsten Feldweg recht zu einem weiteren lichten Wald und um ihn links herum (Bank). Von hier aus immer geradeaus in Richtung Marmagen über die Eifelhöhe hinweg. Kurz vor Marmagen knickt der Wieseneweg nach links ab und mündet auf eine Teerweg. Hier rechts und die nächste wieder rechts hinüber zur L204. Über sie hinweg und zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Marmagen (Eiffelplatz) ist von Köln über Nettersheim mit Zug und TaxiBus erreichbar: ca. 1:30 h. Von da sind es ca. 1,5 km zum Wanderparkplatz.

Anfahrt

Nach Marmagen und weiter bis zum Wanderparkplatz vor der Eifelhöhenklinik (Dr. Konrad-Adenauer-Straße).

Parken

Wanderparkplatz

Koordinaten

DG
50.483659, 6.575399
GMS
50°29'01.2"N 6°34'31.4"E
UTM
32U 327994 5595216
w3w 
///boden.engel.erhielt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,5 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
250 hm
Abstieg
250 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.