Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Krumme Acht um Marmolata und Sella
Tour hierher planen Tour kopieren
Rennrad empfohlene Tour

Krumme Acht um Marmolata und Sella

Rennrad · Val di Fiemme
Profilbild von Johannes Jarke-Neuert
Verantwortlich für diesen Inhalt
Johannes Jarke-Neuert 
  • Rennradtour im Val di Fiemme: Krumme Acht um Marmolata und Sella
    / Rennradtour im Val di Fiemme: Krumme Acht um Marmolata und Sella
    Video: Outdooractive – 3D Flüge
  • Fleimstal mit der Lagorai-Kette und der Palagruppe im Hintergrund
    / Fleimstal mit der Lagorai-Kette und der Palagruppe im Hintergrund
    Foto: VitVit, CC BY-SA, Wikimedia
  • / Vallespass
    Foto: Friedrich-Karl Mohr, CC BY, Wikimedia
  • / Fedaiapass mit Fedaia-See und die Civetta im Hintergrund
    Foto: Indéfix, CC BY-SA, Wikimedia
  • / Oberes Fassatal vom Sass Pordoi
    Foto: Snowdog, CC0, Wikimedia
  • / Pordoijoch Richtung Westen mit Langkofelgruppe links im Hintergrund
    Foto: Muggmag, CC0, Wikimedia
  • / Sellagruppe vom Pordoijoch aus
    Foto: Varus111, CC BY, Wikimedia
  • / Buchensteintal vom Pordoijoch aus
    Foto: Alexander Hoernigk, CC BY, Wikimedia
  • / Falzaregopass vom Kleinen Lagazuoi aus
    Foto: Rüdiger, CC BY-SA, Wikimedia
  • / Westrampe des Falzaregopasses
    Foto: Sönke Kraft aka Arnulf zu Linden, CC BY-SA, Wikimedia
  • / Ehemaliges Lazarett westlich des Falzaregopasses, mit der Marmolada links im Hintergrund
    Foto: Sternchenzaehler, CC BY-SA, Wikimedia
  • / Valparolapass, Blick nach Nordnordwesten mit Piz Cunturines, Valparolasee und Passhütte
    Foto: Julian Nyča, CC BY-SA, Wikimedia
  • / Valparolapass, Blick ostwärts zum Avernau
    Foto: Julian Nyča, CC BY-SA, Wikimedia
  • / Gadertal vom Valparolapass aus
    Foto: Julian Nyča, CC BY-SA, Wikimedia
  • / Gadertalstraße und Gader
    Foto: Sönke Kraft aka Arnulf zu Linden, CC BY-SA, Wikimedia
  • / Passtraße zum Grödner Joch
    Foto: Böhringer, CC BY-SA, Wikimedia
  • / Sellastock von den Cirspitzen aus, mit dem Grödner Joch im Vordergrund
    Foto: Wolfgang Moroder, CC BY-SA, Wikimedia
  • / Sellajoch zwischen Sellagruppe (links) und Langkofelgruppe (rechts)
    Foto: Wolfgang Moroder, CC BY-SA, Wikimedia
  • / Karerpass Richtung Fassatal
    Foto: Flyout, CC BY-SA, Wikimedia
  • / Karersee mit dem Latemar
    Foto: Afrank99, CC BY-SA, Wikimedia
  • / Eggental bei Welschnofen mit Blick zum Karerpass
    Foto: Plentn, CC0, Wikimedia
  • / Reiterjoch Passhöhe und Südrampe von Westen aus
    Foto: StonerLemonBlues, CC BY-SA, Wikimedia
  • / Sellastock
    Foto: Paolonapo, CC BY-SA, Wikimedia
  • / Rosengartengruppe
    Foto: Mai-Sachme, CC BY-SA, Wikimedia
  • / Marmolata
    Foto: Much89~commonswiki und Kiban, CC BY-SA, Wikimedia
  • / Monte Civetta
    Foto: Gdr, CC0, Wikimedia
  • / Sellatürme
    Foto: MRB, CC BY-SA, Wikimedia
  • / Tofane-Massiv
    Foto: Mg-k. und M. Klüber Fotografie, CC BY-SA, Wikimedia
  • / Tesero
    Foto: Lungoleno, CC BY-SA, Wikimedia
m 2000 1500 1000 500 200 150 100 50 km
Diese Rundstrecke für das Rennrad mit Start und Ziel in Lago di Tesero (Trentino, Italien) führt über 243 Kilometer und insgesamt mehr als 7.000 Höhenmeter mit acht Hauptanstiegen der höchsten Kategorien durch alpine und teils hochalpine Lagen in den Fleimstaler Alpen und den Dolomiten.
schwer
Strecke 242,7 km
12:00 h
7.101 hm
7.101 hm

Diese Rundstrecke für das Rennrad mit Start und Ziel in Lago di Tesero (Trentino, Italien) führt über 243 Kilometer und insgesamt mehr als 7.000 Höhenmeter mit acht Hauptanstiegen der höchsten Kategorien (Cat. 2 bis HC) und einem Nebenanstieg (Cat. 4) durch alpine und teils hochalpine Lagen in den Fleimstaler Alpen und den Dolomiten. Sie ist fast identisch mit dem "Fiemme"-Kurs des vom Dolomitics Cycling Club organisierten La Dolomitics Brevet. Die Strecke kann am Stück oder als Bikepacking-Mehrtagestour gefahren werden.

Terrain bezogen auf die Distanz:

  • 16,6% flach
  • 41,1% ansteigend
  • 42,3% abfallend.

Zielzeitprognose:

Mit einem modernen Rennrad, einem Systemgewicht von 90 kg (einschließlich Gepäck) und einem entspannten Fahrstil (mittelmäßig aerodynamisch, Abfahrten bis 60 km/h) sind für die folgenden Nettofahrtzeiten etwa die angebebenen Durchschnittsleistungen zu erbringen:

  • 9 Stunden - 242 Watt (NP 279 Watt)
  • 10 Stunden - 213 Watt (NP 242 Watt)
  • 11 Stunden - 189 Watt (NP 213 Watt)
  • 12 Stunden - 171 Watt (NP 190 Watt)
  • 13 Stunden - 156 Watt (NP 172 Watt)
  • 14 Stunden - 143 Watt (NP 157 Watt)

Die Strecke kann am Stück mit minimalen Versorungspausen gefahren werden, die Einplanung von insgesamt 2-4 Stunden Pause ist aber empfehlenswert um die Tour und die Ausblicke wirklich zu genießen.

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.245 m
Tiefster Punkt
763 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Acht lange und steile Abfahrten mit teilweise engen Straßen und Serpentinen:

  • Ab Vallespass (2.039 m bei 29,0 km) nach Cencenighe Agordino (763 m bei 49,0 km): 1.276 m Gefälle über 20,0 km (Durchschnitt -6,4%, Maximum -16% bei 35,4 km).
  • Ab Fedaiapass (2.059 m bei 77,1 km) nach Cianacei (1.453 m bei 87,6 km): 606 m Gefälle über 10,5 km (Durchschnitt -5,8%, Maximum -16% bei 79,8 km).

  • Ab Pordoijoch (2.240 m bei 99,8 km) ins Buchensteintal (1.435 m bei 113,1 km): 805 m Gefälle über 13,3 km (Durchschnitt -6,1%, Maximum -12% bei 111,5 km).

  • Ab Valparolapass (2.166 m bei 132,4 km) nach Stern (1.391 m bei 145,0 km): 775 m Gefälle über 12,6 km (Durchschnitt -6,2%, Maximum -12% bei 141,6 km).

  • Ab Grödner Joch (2.122 m bei 159,3 km) nach Plan de Gralba (1.871 m bei 165,1 km): 251 m Gefälle über 5,8 km (Durchschnitt -4,3%, Maximum -10% bei 163,8 km).

  • Ab Sellajoch (2.245 m bei 170,4 km) nach Pera di Fassa (1.331 m bei 189,3 km): 914 m Gefälle über 18,9 km (Durchschnitt -4,8%, Maximum -14% bei 172,0 km).

  • Ab Karerpass (1.748 m bei 202,5 km) nach Birchabruck (877 m bei 216,1 km): 871 m Gefälle über 13,6 km (Durchschnitt -6,4%, Maximum -11% bei 208,8 km).

  • Ab Reiterjoch (2.004 m bei 230,2 km) nach Lago di Tesero (903 m bei 242,7 km): 1.101 m Gefälle über 12,5 km (Durchschnitt -8,8%, Maximum -18% bei 236,7 km).

Ab etwa 2.000 m Höhe über Normalnull sinkt der Luftdruck (der Sauerstoffgehalt der Luft bleibt, wie überall auf der Erde, bei 20,9%) und damit auch der Sauerstoffpartialdruck unter ein Schwellenniveau, unter dem mit einem Einsetzen der arteriellen Hypoxie zu rechnen und entsprechend Vorsicht geboten ist. Problematisch sind die Lagen dieser Strecke für gesunde Personen im Allgemeinen jedoch nicht.

Weitere Infos und Links

Weitere Details und Erläuterungen zur Terrainanlyse und den Zielzeitprognosen gibt es hier auf meiner Website (in Englisch).

Start

Pattinaggio (Eisportzentrum) Lago di Tesero (Trentino, Italien) (903 m)
Koordinaten:
DD
46.282459, 11.523310
GMS
46°16'56.9"N 11°31'23.9"E
UTM
32T 694386 5128526
w3w 

Ziel

Pattinaggio (Eisportzentrum) Lago di Tesero (Trentino, Italien)

Wegbeschreibung

Abfahrt in Lago di Tesero. Ostwärts durch das Fleimstal leicht bergauf bis Predazzo. Nun geht es in die Dolomiten. Weiter ostwärts hinauf zum Vallespass/Passo Valles. Abfahrt ins Biois-Tal/Val Bios bis Cencenighe Agordino, dem tiefstgelegenden Ort der Strecke (736 m). Nun nordwärts, vorbei am Lago di Alleghe und dann westwärts steil hinauf zum Passo Fedaia mit eindrucksvollem Panorama über den Stausee zur Civetta. Hinunter ins Fassatal nach Cianacei/Canazei, Beginn und Ende der Schleife um die Sellagruppe. Kurzer Schwenk nach Norden und dann ostwärts hinauf zum Pordoijoch/Passo Pordoi. Abfahrt weiter westwärts ins Buchensteintal nach Arabba und weiter flach bis Pieve di Livinallongo. Schwenk nordwärts und Anstieg zum Falzaregopass/Passo Falzarego. Abzweigung nordwestwärts und über den Valparolapass/Passo di Valparola in die Abfahrt ins Gadertal/Val Badia bis Stern/La Villa. Weiter nach Südosten und dann Osten zur nächsten Doppelpassquerung, zunächst das Grödner Joch/Passo Gardena und dann den höchsten Punkt der Strecke, das Sellajoch/Passo Sella (2.245 m). Abfahrt zurück ins Fassatal nach Cianacei/Canazei und weiter südwestwärts bergab bis Pozza di Fassa. Abzweigung nach Westen hinauf zum Karerpass/Passo di Costalunga und Abfahrt ins Eggental/Val d'Ega bis Birchabruck/Ponte Nova. Nach Süden zur letzten großen Herausforderung, hinauf zum Reiterjoch/Passo di Pampeago. Abfahrt zurück ins Fleimstal nach Tesero.

Die Hauptanstiege im Detail:

  • Ab Lago di Tesero (903 m bei 0,5 km) auf den Vallespass (2.039 m bei 29,0 km): 1.136 m Anstieg über 28,5 km (Durchschnitt 4,0%, Maximum 13% bei 25,5 km). Strava Category: HC. Climbbybike Index: 92,1. 
  • Ab Cencenighe Agordino (763 m bei 49,1 km) auf den Fedaiapass (2.064 m bei 76,6 km): 1.301 m Anstieg über 27,5 km (Durchschnitt 4,7%, Maximum >20% bei 67,4 km). Strava Category: HC. Climbbybike Index: 109,2.

  • Ab Cianacei (1.452 m bei 87,7 km) auf das Prodoijoch (2.240 m bei 99,8 km): 788 m Anstieg über 12,1 km (Durchschnitt 6,5%, Maximum 14% bei 95,6 km). Strava Category: Cat. 1. Climbbybike Index: 88,8. 

  • Ab Andraz (1.405 m bei 119,0 km) auf den Falzaregopass (2.104 m bei 130,1 km): 699 m Anstieg über 11,1 km (Durchschnitt 6,3%, Maximum x% bei x km). Strava Category: Cat. 1. Climbbybike Index: 78,8.

  • Ab Falzaregopass (2.104 m bei 130,1 km) auf das Falzarego-Valparola-Plateau (2.196 m bei 132,2 km): 92 m Anstieg über 2,1 km (Durchschnitt 4,4%, Maximum 11% bei 131,0 km). Strava Category: Cat. 4. Climbbybike Index: 26,9.
  • Ab Stern (1.390 m bei 145,0 km) auf das Grödner Joch (2.122 m bei 159,3 km): 732 m Anstieg über 14,3 km (Durchschnitt 5,1%, Maximum 11% bei 155,8 km). Strava Category: Cat. 1. Climbbybike Index: 73,2.

  • Ab Plan de Gralba (1.871 m bei 165,1 km) auf das Sellajoch (2.245 m bei 170,4 km): 374 m Anstieg über 5,3 km (Durchschnitt 7,1%, Maximum 10% bei 167,0 km). Strava Category: Cat. 2. Climbbybike Index: 58,3.

  • Ab Pozza di Fassa (1.306 m bei 191,9 km) auf den Karerpass (1.749 m bei 199,2 km): 443 m Anstieg über 7,3 km (Durchschnitt 6,1%, Maximum 15% bei 195,9 km). Strava Category: Cat. 2. Climbbybike Index: 53,8.

  • Ab Birchabruck (876 m bei 216,2 km) auf das Reiterjoch (2.004 m bei 230,2 km): 1.128 m Anstieg über 14,0 km (Durchschnitt 8,1%, Maximum 13% bei 225,2 km). Strava Category: HC. Climbbybike Index: 131,0.

Kommunalquerungen: 

(Lago di Tesero) - Ziano di Fiemme/Zanonberg (Zanolin - Bosin - Roda) - Predazzo/Pardatsch - (Zaluna) - Bellamonte - (Paneveggio) - (Malga Valazza) - (Falcade Alto/Gèsia) - Falcade - Caviola (La Mora) - Canale D'Agordo - Sachet (Celat - Mas) - Cencenighe Agordino - Vare (Sot Colarù - Avoscan - Sala - Forchiade) - Masare - Alleghe - Santa Maria delle Grazie - Caprile - (Savinèr di Laste) - Rocca Pietore - Col di Rocca - Bosco Verde - Sottoguda - (Malga Ciapela) - (Penia) - (Alba) - Canazei/Kanzenei - (Pallua) - Arabba - (Alfauro) - (Renaz) - (Costazza) - (Pezzei) - (Liviné) - (Brenta) - Pieve - (Andraz) - (Cernadoi) - (Pian di Falzarego) - (Sciare) - (Armentarola) - (Col Bedoi) - (Plan) - (Salotta) - San Ciascian/St. Kassian/San Cassiano - (Sotcianins) - (Altin) - La Ila/Stern/La Villa - (Ruac) - (Funtanascia) - (Verda) - Corvara/Corvara in Badia - Calfosch/Kolfuschg/Colfosco - (Sela de Culac) - Canazei/Kanzenei - Campitello di Fassa - Fontanazzo - (Campestin) - (Mazzin) - Pera di Fassa - Pozza di Fassa - Vigo di Fassa - (Vallonga) - Karersee/Carezza - Welschnofen/Nova Levante - (Bircherbruck/Ponte Nova) - (Stenk) - (Wieser Säge) - (Rauth/Novale) - (Obereggen/San Floriano D'Ega) - (Toler Hütte) - Tesero - (Lago di Tesero) 

Landschaftsquerungen und touristische Höhepunkte:

Fleimstal - Naturpark Paneveggio-Pale di San MartinoVallespass - Bioistal - Val Pettorina - Passo Fedaia - Fassatal - Pordoijoch - Buchensteintal - Falzaregopass - Valparolapass - Naturpark Fanes-Sennes-Prags - GadertalGrödner Joch - (Naturpark Puez-Geisler) -  Sellajoch - Karerpass - Eggental - Reiterjoch 

Zu Beginn auf beiden Seiten die Fleimstaler Alpen, der Rest der Strecke führt durch die Domomiten. Dabei in der unteren Acht zur Linken stets die vergletscherte Marmolatagruppe/Gruppo della Marmolada mit der Punta Penia als höchste Erhebung der Dolomiten (3.343 m), zur Rechten die Palagruppe, die Civettagruppe, die Ampezzaner Dolimiten, die Langkofelgruppe und die Rosengartengruppe, sowie der zu den Fleimstaler Alpen gehörende Zanggen. In der oberen Acht zur Linken stets die Sellagruppe, zur Rechten abermals die Ampezzaner Dolomiten, das Tofane-Massiv, die Fanesgruppe, die Puez-Geisler-Gruppe sowie nochmals Langkofel.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bushaltestelle Lago di Tesero, mit Regionalbahnanschluss nach Bozen über Stazione di Ora.

Anfahrt

Anfahrt über Staatsstraße SS48, mit Anschlus an Autobahn A22 (Egna-Ora-Termeno).

Parken

Öffentlicher Parkplatz in der Via Lago, ca. 300 m westlich vom Start.

Koordinaten

DD
46.282459, 11.523310
GMS
46°16'56.9"N 11°31'23.9"E
UTM
32T 694386 5128526
w3w 
///dateiname.ausgeschiedenen.danach
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Die Strecke bewegt sich durch verschiedene Höhenlagen mit signifikanten Temperaturunterschieden. Zur besten Tourzeit im Juli oder August hat es in den Tälern bis 28 °C (im Mittel etwa 13-23 °C), in den Hochlagen kann die Temperatur selbst am Tage einstellig bleiben und in der Nacht unter den Gefrierpunkt fallen (Sellajoch im Mittel etwa 4-15 °C). Außerdem sind Juli und August zwar die wärmsten, aber auch relativ niederschlagreiche Monate. Die langen Anstiege und Abfahrten sorgen ferner für sehr variable Fahrtwindbedigungen. Es sind also ein entsprechendes Kleidungssortiment und regelmäßige Anpassung nötig. Eine wind- und wasserdichte Thermojacke oder eine entsprechende Kombination sowie entsprechende Handschuhe sind für die Abfahrten essenziell. Bei den Anstiegen empfiehlt sich dagegen gut belüftbare Kleidung.

Ausführliche Klimatabellen von Meteoblue gibt es hier für Tesero, hier für die tiefste Lage Cencenighe Agordino, und hier für die höchste Lage Sellajoch.

Grundausrüstung für Rennradtouren

  • Fahrradhelm
  • Fahrradhandschuhe
  • Fahrradschuhe
  • Gepolsterte Radhose und Trikot
  • Sonnenbrille

Technisches Equipment

  • Trinkflasche mit passender Halterung
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Luft- oder CO2-Pumpe mit Kartuschen
  • Reifenflickset
  • Wo zutreffend, verkehrstaugliches Fahrrad mit Klingel, Vorder- und Rücklicht und Speichenreflektoren
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
242,7 km
Dauer
12:00 h
Aufstieg
7.101 hm
Abstieg
7.101 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.