Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Krottenkopf über schweren und einsamen Köppelsteig
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Krottenkopf über schweren und einsamen Köppelsteig

Bergtour · Zugspitzregion
Profilbild von Sebastian
Verantwortlich für diesen Inhalt
Sebastian 
  • /
    Foto: Sebastian, Community
  • /
    Foto: Sebastian, Community
  • / Blick ins Kistenkar
    Foto: Sebastian, Community
  • / Unser "Weg" nach oben
    Foto: Sebastian, Community
  • / Eine der ersten Markierungen, ca 1700m
    Foto: Sebastian, Community
  • / Blick zurück
    Foto: Sebastian, Community
  • / Blick zurück auf den oberen Teil des Köppelsteigs
    Foto: Sebastian, Community
  • / Krottenkopf
    Foto: Sebastian, Community
  • / Blick vom Krottenkopf nach Norden
    Foto: Sebastian, Community
  • / Der Erzgraben
    Foto: Sebastian, Community
  • / Blick aus dem Erzgraben ins Tal
    Foto: Sebastian, Community
  • / Loisachtal, kurz vorm Begin des Köppelsteigs
    Foto: Sebastian, Community
  • /
    Foto: Sebastian, Community
m 2000 1500 1000 500 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Ausreichend Erfahrung und Trittsicherheit vorausgesetzt, kann man zumindest im Aufstieg praktisch allen anderen Menschen aus dem Weg gehen.
schwer
Strecke 16,6 km
8:00 h
1.650 hm
1.650 hm
2.082 hm
673 hm

Man findet nur sehr wenige Beschreibungen zum Köppelsteig - und dann meistens auch nur für den Abstieg. Er bietet jedoch eine sehr abwechslungsreiche und fast garantiert einsame Aufstiegsvariante zum Krottenkopf und/oder Hohe Kisten. Die Wegfindung ist fast immer problemlos, auch ohne jede Markierungen. Absolut trittsicher und schwindelfrei muss man hier jedoch sein. Im Aufstieg fande ich die Ausgesetztheit auch nicht besonders groß, im Abstieg sieht das sicherlich nochmal anders aus, da es an vielen Stellen schon argh steil zur Sache geht.

Wer die komplette Runde, wie hier beschrieben geht, sollte außerdem ordentlich konditionsstark sein. Nach dem steilen Aufstieg folgen noch einige Höhenmeter bis zum Krottenkopf und insgesamt sind es am Ende somit 1650hm und 19,5km.

Autorentipp

Den Hochsommer möchte man hier besser meiden, aber gerade für den Herbst eine traumhafte Tour für sehr erfahrene Wanderer.

Im Abstieg vom Krottenkopf ist eine Stärkung in der Weilheimer Hütte sehr willkommen. Wir haben noch ein ganzes Stück vor uns.

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.082 m
Tiefster Punkt
673 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bei Nässe und vor allem bei Schnee hält man sich hier besser fern.

Start

Eschenlohe, Parkplatz Kuhalm (673 m)
Koordinaten:
DD
47.589608, 11.193258
GMS
47°35'22.6"N 11°11'35.7"E
UTM
32T 664897 5273019
w3w 
///anspruchsvoll.traumhaft.anmutig

Wegbeschreibung

Kurz hinter dem Parkplatz gehen wir nach rechts durch das Bachbett und steigen von dort an auf der westlichen Seite des Tals nach oben. Die ersten Meter sind noch entspannt, aber bald steilt es immer mehr auf. Der Weg ist bis jetzt der gleiche, der ins Kistenkar führt. Dort können schon deutlich mehr Wanderer unterwegs sein. Bei ca. 1050m dürfen wir unsere Abzweigung nach rechts nicht verpassen. Geradeaus geht es hier ins Kistenkar weiter. Ab jetzt sehen wir sehr wahrscheinlich niemanden mehr bis zum Ausstieg des Köppelsteigs!

Es geht mäßig steil auf gut erkennbarem Pfad durch den Wald in Richtung Südwesten. Bei ca. 1220m verlassen wir den breiten Waldrücken und queren - mit ein paar alten Stahlseilen versichert - den Erzgraben. Jetzt wird der Pfad deulich schmaler und rechts geht es kräftig abwärts. Bei einer Linksbiegung dürfen wir unseren Abzweig steil nach links oben nicht verpassen. Wenn wir auf dem Pfad bleiben würden, ginge es weiter Richtung Teufelskapelle.

Hier beginnt jetzt der Köppelsteig. Sehr steil geht es durch eine Grasflanke in Richtung Zundereck. Dieses kann man optional mitnehmen. Ich habe es mir gespart und ab ca. 1450m geht es meist auf oder nah am Grat nach Süden. Wem das bisher schon steil genug war, dreht jetzt besser um! Weniger schwierig und anstrengend wird es nicht.

Wir passieren den Zunderkopf und es geht immer weiter - mal mehr mal weniger - steil nach oben. Wem die teilweise Ausgesetztheit nichts ausmacht, wird hier seine helle Freunde haben! Immer wieder haben wir großartige Blicke ins Loisachtal und ins Kistenkar, in dem wir zumindest immer wieder mal ein paar Wanderer sehen.

Meist sind wir von Latschen umgeben - im Hochsommer dürfte dies recht unangehm heiß werden...

Die Wegfindung ist fast immer logisch und recht alternativlos. Ab ca 1700m finden sich plötzlich auch mehr und mehr rote Punkte - bis dahin habe ich keinen einzigen gesehen. Wirklich notwendig sind diese aber nicht. Gerade die letzten 200hm haben es nochmal knackig in sich. Zuerste durch enge Latschen und am Ende mehr durch Schrofen. In den Latschen wurde auch sehr deutlich vor nicht allzu langer Zeit der Pfad wieder mal freigeschnitten.

Bei ca. 1910m erreichen wir den Grat des Archtalkopfs. Diesen kann man optional noch mitnehmen, wenn man etwas weiter nach rechts hochsteigt. Unser Weg führt uns aber nach links, leicht absteigend durch die Latschen, bis wir ca. auf 1850m auf den Wanderweg zwischen Hohe Kisten und Krottenkopf treffen.

Wer bis hierhin genug hatte, wendet sich am besten direkt nach links, nimmt eventuell noch die Hohe Kisten mit und steigt dann ab. Dies ist immer noch ein guten Stück zu Laufen bis man wieder unten ist.

Da unser Ziel aber der Krottenkopf ist, gehen wir nach rechts in Richtung Weilheimer Hütte. Der weitere Weg bedarf dann keiner Beschreibung mehr. Bis zum Krottenkopf kommen nochmal fast 300hm obendrauf.

Zum Abstieg gehen wir auf gleichem Weg zurück in Richtung Hohe Kisten und steigen dann über das Pustertalkar ab. Wer möchte, kann auch noch auf den Gipfel des Hohe Kisten - ich hatte bei 1650hm aber dann auch genug :)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Parken

Wanderparkplatz Eschenlohe Kuhalm. Parkgebühr 5 Euro am Tag

Koordinaten

DD
47.589608, 11.193258
GMS
47°35'22.6"N 11°11'35.7"E
UTM
32T 664897 5273019
w3w 
///anspruchsvoll.traumhaft.anmutig
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Stöcke sind sehr zum empfehlen

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
16,6 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
1.650 hm
Abstieg
1.650 hm
Höchster Punkt
2.082 hm
Tiefster Punkt
673 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Geheimtipp Gipfel-Tour ausgesetzt Grat Rundtour Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.