Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Kreuzspitze von der Johannishütte über Tulpspitze und Schernerskopf
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Kreuzspitze von der Johannishütte über Tulpspitze und Schernerskopf

Bergtour · Osttirol
Profilbild von Herbert Raab
Verantwortlich für diesen Inhalt
Herbert Raab 
  • /
    Foto: Herbert Raab, Community
  • /
    Foto: Herbert Raab, Community
  • / Weggabelung Zopetscharte (Weg 929, links) und Kreuzspitze (Weg 23, rechts): Tulpspitze links der Mitte, Kreuzspitze rechts der Mitte, Schernerskopf ganz rechts.
    Foto: Herbert Raab, Community
  • / Aufstieg zur Zopetscharte
    Foto: Herbert Raab, Community
  • / Zopetscharte (2951 m)
    Foto: Herbert Raab, Community
  • / Edelweiss auf der Zopetscharte
    Foto: Herbert Raab, Community
  • / Freie Kletterei zur Tulpspitze
    Foto: Herbert Raab, Community
  • / Versicherte Kletterpassage zur Tulpspitze
    Foto: Herbert Raab, Community
  • / Gipfel der Tulpspitze (3054 m), Blick zur Zopetspitze
    Foto: Herbert Raab, Community
  • / 360° Panorama vom Gipfel der Tulpspitze
    Foto: Herbert Raab, Community
  • / Abstieg zur Tulpscharte
    Foto: Herbert Raab, Community
  • / Aufstieg zur Schernesscharte
    Foto: Herbert Raab, Community
  • / Schernesscharte (3040 m)
    Foto: Herbert Raab, Community
  • / Gipfel der Kreuzspitze (3155 m), rechts im Hintergrund der Großvenediger
    Foto: Herbert Raab, Community
  • / 360° Panorama vom Gipfel der Kreuzspitze
    Foto: Herbert Raab, Community
  • / Übergang zum Schernerskopf
    Foto: Herbert Raab, Community
  • / Gipfel des Schernerskopf (3033 m)
    Foto: Herbert Raab, Community
  • / 360° Panorama vom Gipfel des Schernerskopf
    Foto: Herbert Raab, Community
  • / Abstieg
    Foto: Herbert Raab, Community
  • / Abstieg zur Johannishütte
    Foto: Herbert Raab, Community
m 3200 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 8 6 4 2 km
Gleich drei Dreitausender werden bei dieser Tour im Nationalpark Hohe Tauern an einem Tag erklommen.  Aber nicht nur "Gipfelsammler" kommen auf ihre Rechnung, der prächtige Panoramablick zu den Gletschern des Großvenediger-Massivs macht die Tour auch für Genießer attraktiv.
schwer
Strecke 9,5 km
7:00 h
1.189 hm
1.189 hm

Die Johannishütte auf 2116 m Seehöhe erreicht man bequem und kräfteschonend mit dem Hüttentaxi, das von Hinterbichl direkt zur Hütte fährt. Von dort folgt man zunächst dem Venediger Höhenweg (Nr. 929) in Richtung Zopetscharte (2951 m), die man nach rund 3 Stunden Gehzeit erreicht. Auf dem Weg dort hin passiert man auf ca. 2700m Seehöhe auch die Abzweigung zur Kreuzspitze (Weg Nr. 23), folgt aber weiter dem Weg zur Zopetscharte. Erst beim Abstieg wird man hier, von der Kreuzspitze kommend, wieder in den Aufstiegsweg einmünden.

Auf der Zopetscharte rechts in Richtung Tulpspitz, deren Grat sich von dieser Seite recht zackig und abweisend präsentiert. Über einen teilweise mit Stahlseilen versicherten Steig, der diesem Grat folgt und einen Gratturm rechtsseitig umgeht, erreicht man mit luftiger Kletterei bis zum II. Schwierigkeitsgrat den Gipfel der Tulpspitze (3054 m) in rund ½ Stunde.

Vom Gipfel der Tulpspitze erscheint die Kreuzspitze zum Greifen nahe. Der Blick gibt die Richtung vor, man steigt zunächst über Blockgelände bis zur Einmündung in den Weg Nr. 23 und weiter zur Tulpscharte (2944 m) in ca. ½ Stunde ab. Von dort in ½ Stunde über den Weg 23 zur Schernesscharte (3040 m) und weiter auf die Kreuzspitze (3155 m).

Von der Kreuzspitze steigt man wieder zur Schernesscharte ab, folgt dann aber nicht gleich dem Weg 23 zurück in Richtung Johannishütte, sondern geht gerade weiter zum Schernerskopf (3033 m). In nur ¼ Stunde erreicht man diesen kleinen Gipfel, aber aussichtsreichen "Gipfel", der eigentlich nur ein unscheinbare, durch ein Steinmännchen markierte Erhebung auf der Schulter der Kreuzspitze ist.

Vom Schernerskopf führt uns der Pfad zurück zur Schernesscharte ab, dort Abstieg am Weg Nr. 23 bis zur Einmündung in den Weg 929 (die man vom Aufstieg schon kennt) und geht in insgesamt etwa 2¼ Stunden über die bekannte Route zurück zur Johannishütte.

Autorentipp

Wer nicht mit den Hüttentaxi zur Johanishütte fahren will, sondern den Aufstieg aus eigener Muskelkraft (zu Fuß oder mit dem Mountainbike) bevorzugt, kann vom Parkplatz Wiesenkreuz in Hinterbichl aufsteigen oder fahren. Zur Fuß benötigt man dafür rund 2-3 Stunden. Ein Link zur Wegbeschreibung ist unter "Details" im Abschnitt "Weitere Infos und Links" zu finden.



Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
3.150 m
Tiefster Punkt
2.114 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der Aufstieg zur Tulpscharte erfordet Kletterei bis zum II. Schwierigkeitsgrat. Die Kletterroute führt einen ausgesetzen Grat entlang, das Gestein ist brüchig und die Route stellenweise auch erdig. Diese Passage ist nur für absolut schwindelfreie und trittsichere Bergsteiger/innen mit Klettererfahrung geeignet.

Weitere Infos und Links

Webseite Hüttentaxi

Webseite Johannishütte

Wegbeschreibung zum Aufstieg auf die Johannishütte

Start

Koordinaten:
DG
47.059984, 12.334559
GMS
47°03'35.9"N 12°20'04.4"E
UTM
33T 297590 5215277
w3w 
///zahlte.aufhören.gesprungen

Wegbeschreibung

Von der Johannishütte (2116 m) über den markierten Weg Nr. 929 (Venediger Höhenweg) auf die Zopetscharte (2951 m) in 3 Stunden. Dort rechterhand über einen teilweise mit Stahlseilen versicherten Steig mit luftiger Kletterei bis zum II. Schwierigkeitsgrat den ausgesetzten Grat entlang in rund ½ Stunde auf die Tulpspitze (3054 m).

Abstieg von der Tulpspitze über Blockgelände bis zur Einmündung in den Weg Nr. 23 und weiter zur Tulpscharte (2944 m) in ca. ½ Stunde, dann weiter in ½ Stunde über den Weg 23 zur Schernesscharte (3040 m) und auf die Kreuzspitze (3155 m).

Von der Kreuzspitze in ¼ Stunde über die Schernesscharte gerade weiter fast eben zum Schernerskopf (3033 m). Von dort Abstieg am Weg Nr. 23 bis zur Einmündung in den Weg 929 und über die vom Aufstieg bekannten Route zurück zur Johannishütte in etwa 2¼ Stunden.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Bus 951 von Lienz in Osttirol nach Hinterbichl im Virgental. Ab Hinterbichl mit dem Hüttentaxi zur Johannishütte.

Anfahrt

Über die Felbertauern-Bundesstraße B108 nach Matrei in Osttirol, dort über die Virgental-Landesstraße L24 ins Virgental. Über Virgen und Prägraten nach Hinterbichl. Ab Hinterbichl mit dem Hüttentaxi zur Johannishütte.

Koordinaten

DG
47.059984, 12.334559
GMS
47°03'35.9"N 12°20'04.4"E
UTM
33T 297590 5215277
w3w 
///zahlte.aufhören.gesprungen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderausrüstung, festes Schuhwerk.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
9,5 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1.189 hm
Abstieg
1.189 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen Grat

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.