Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Kreuzspitze, 3164m am 4. Oktober 2019
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Kreuzspitze, 3164m am 4. Oktober 2019

Bergtour · Osttirol
Profilbild von uta philipp
Verantwortlich für diesen Inhalt
uta philipp
  • der erste Teil der Sajatkrone , gesehen vom Gipfel Rote Säule
    / der erste Teil der Sajatkrone , gesehen vom Gipfel Rote Säule
    Foto: uta philipp, Community
  • / Nachmittagssonne beim Anstieg zur Sajathütte
    Foto: uta philipp, Community
  • / morgens an der Sajathütte
    Foto: uta philipp, Community
  • / Beginn der Sajatkrone mit Klettersteig auf die Rote Säule
    Foto: uta philipp, Community
  • / im Klettersteig
    Foto: uta philipp, Community
  • / Tiefblick an der Roten Säule zur Hütte
    Foto: uta philipp, Community
  • / festhalten
    Foto: uta philipp, Community
  • / Föhn ist schön...
    Foto: uta philipp, Community
  • / auf der Kreuzspitze
    Foto: uta philipp, Community
  • /
    Foto: uta philipp, Community
  • / Normalweg Kreuzspitze, über die schneebedeckten Bänder gehts runter, alles am sicheren Drahtseil
    Foto: uta philipp, Community
  • / Normalweg Kreuzspitze, das Wandl von unten
    Foto: uta philipp, Community
m 3000 2500 2000 1500 1000 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Die "Sajatkrone" wird die Runde über der Sajathütte auf den Gipfelgraten genannt. Heute ist mir jedoch ein Zacken aus der Krone gefallen: Der Hintere Sajatkopf... . Also waren es nur 6 summits...

Wie anspruchsvoll so eine leichte Sommertour doch wird, wenn Schnee und Eis die Felsen bedecken. Beim Abstieg von der Kreuzspitze in die steile brüchige Westwand (II, ungesichert) lag mir einfach zuviel Schnee auf den Felsen, und ich bin sicherheitshalber umgekehrt und den Normalweg runter...

mittel
Strecke 19,9 km
10:59 h
2.382 hm
2.381 hm
3.164 hm
1.477 hm

Am Vortag von Hinterbichl Aufstieg zur Sajathütte, der auch spätnachmittags noch in der Sonne liegt. Günstig, wenn man, wie ich gestern, von der Adria anreist.

Gemütliche gut geführte Hütte unter dem schönen Felsenrund der "Sajatkrone". Die seven summits über dem Sajatkar...

Morgens ist die Rote Säule, 2820m ,schon in der Sonne, so entscheide ich, obwohl ohne Klettersteigausrüstung, den Klettersteig zu nehmen. (C)

(Paul Preuß: "Das Können ist des Dürfens Maß")

Gegenüber prangt der Venediger mit Trabanten unter einer prächtigen Föhnwolke.

Anspruchsvoll wird dann erst der Übergang von der Roten Säule zur Sajatscharte in Schnee und Eis auf der Schattenseite. (Ab und zu Drahtseilsicherungen). Sehr konzentriertes aufmerksames Steigen ist gefragt. Über Tanzbodenkopf, 2879m und die Knappenspitze, 2888m  geht es dann nicht weniger eisig zum Schernerskopf, 3038m

Hier trifft man auch auf den Normalweg zur Kreuzspitze, 3164m.

Zwischen der Kreuzspitze und dem nächsten Gipfel, dem Hinteren Sajatkopf, bin ich umgekehrt. Es waren wohl nur 30-40 Meter, die mir aber einfach zu heikel waren bei den Verhältnissen.

Nebel und Schneetreiben machten die Entscheidung noch einfacher!

Beim Abstieg über den Normalweg reißts wieder auf, und ich gehe noch von Süden hoch zum

Vorderen Sajatkopf,2915m . Der Abstieg übers Timmeltal und den Wiesachweg zurück zum Parkplatz ist abwechslungsreich, flach und knieschonend!

Leise rieselt der Schnee, als ich beim Auto bin. Tolle Tour!

Autorentipp

Ohne Schnee und Eis ist die Sajatkrone eine relativ einfache aber ausgesetzte Steigrunde mit grandioser Aussicht auf die 3000er der Venedigergruppe, die man wirklich gemacht haben sollte.

Es sind ab und zu Drahtseilversicherungen vorhanden, das Klettersteigset kann man mehrfach einsetzen.

Wer einen Tag länger Zeit und schönes Wetter hat sollte unbedingt die Eisseehütte und Weißspitze(3300m) über dem Timmeltal besuchen.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Kreuzspitze, 3.164 m
Tiefster Punkt
1.477 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Teilweise brüchige Gratkletterei. Bei Neuschnee ist schwer zu sehen, ob man festen Fels oder lose aufliegende Platten mit Griff und Tritt belastet!

Start

P Hinterbichl über Prägraten (1.477 m)
Koordinaten:
DD
47.021384, 12.353812
GMS
47°01'17.0"N 12°21'13.7"E
UTM
33T 298907 5210939
w3w 
///edelstein.edler.defekt

Ziel

dito

Wegbeschreibung

Auf dem Katinweg zur Sajathütte.

 Neue Sajathütte – Rote Säule (2820m) Klettersteig – zwei Einstiegsvarianten Direkteinstieg über "Via Ferrata di Stefano" (D/E) oder Normaleinstieg (B/C) Zeitaufwand: 1-1,5 Std. Tourenabbruch möglich: Über Normalweg (teilw. drahtseilgesichert) zur Hütte in ca. 30 Minuten.

 Rote Säule – Nordgrat – Sajatscharte (2750m) UIAA II – teilweise Drahtseile Vom Gipfelkreuz über den Grat zurück. Linkerhand zum Einstieg auf den Nordgrat. Orientierungsvermögen ist vor allem an den ungesicherten Passagen wichtig. Die Route verläuft weitgehend links unterhalb des Grates (Trittspuren). Vor Erreichen der Sajatscharte westseitig in brüchigem Blockwerk leicht absteigend auf den Höhenweg. Zeitaufwand: 1 Std. Tourenabbruch möglich: Abstieg über Höhenweg zur Sajathütte in 20 min

 Sajatscharte – Tanzbodenkopf (2879m) – Knappenspitze (2888m) – Einmündung Steiganlage Scherneskopf Die Königsetappe der Tour (UIAA II) ist teilweise mit Drahtseilen versichert. Vorsicht ist geboten, da erhöhte Steinschlaggefahr herrscht! Ab Sajatscharte direkt zum Gipfel des Tanzbodenkopfes (teilw. alte Markierungen) und weiter unterhalb der Gratschneide bis zum Wandfuß der Knappenspitze. Über Reibungsplatten (mit Drahtseil versichert) zum Gipfel. Nun beginnt der urigste Abschnitt: Nach kurzer Gratpassage westseitig abklettern und meist schattseitig unterhalb der Wände bis zu einem großen Klemmblock. Diesen Block über-/umklettern und zurück auf den Grat. Nun in luftigem Auf und Ab bis zum Steig, der aus dem Sajatkar zur Kreuzspitze hinauf führt. Zeitaufwand: 1,5-2 Std. Tourenabbruch möglich: Über die Steiganlage zurück zur Sajathütte in ca. 45 Minuten.

Scherneskopf (3043m) – Kreuzspitze (3164m) Es folgt der Aufstieg zum Highlight: Auf gut markiertem Steig zur Kreuzspitze mit seinem markanten Gipfelkreuz und einem grandiosen 360°-Gipfelpanorama. Zeitaufwand: 45-60 min ab Einmündung Steiganlage

Kreuzspitze – Hinterer Sajatkopf (3098m) – Vorderer Sajatkopf (2918m) Das furiose Finale! Vom Gipfelkreuz, vorbei an der meteorologischen Station, kurz südöstlich des gezackten Grates in die Schrofenflanke absteigen, vorbei an einem breiten Gratturm und wieder zurück auf den Grat (UIAA I-II, gut markiert). Nun in südlicher Richtung auf der leicht abfallenden meist östlichen (rechten) Gratseite den Markierungen zum Vorderen Sajatkopf folgen. Zeitaufwand: 1-1,5 Stunden Tourenabbruch nicht möglich!

Abstieg vom Vorderen Sajatkopf zum "Fenster" am Höhenweg – Rückkehr zur Sajathütte

Der Abstieg bietet keine Schwierigkeiten mehr und ist gut markiert. Dennoch, da steil und manchmal rutschig, sollte nochmals alle Konzentration wachgerufen werden, bevor der Höhenweg uns wieder zur Sajathütte zurück führt. Zeitaufwand: 1-1,5 Stunden

Alternativ: Abstieg ins Timmeltal. Auf dem Wiesachweg zurück zum P.

Wichtig: Die Sajatkrone ist kein Wanderweg! Ihre vollständige Begehung ist eine hochalpine und anspruchsvolle Tagestour. Teilabschnitte sind aufgrund von mehreren Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten durchaus ein Erlebnis. Bei Wetterumschwung, Erschöpfung oder Zeitmangel ist dies von Vorteil. Eine komplette Klettersteigausrüstung (Anseilgurt, Klettersteigbremse, Helm) ist unabdingbar. Zusätzliches Sicherungsmaterial (evtl. Seil, Karabiner, Bandschlingen etc.) ist im Frühsommer, Herbst oder nach Wetterstürzen sinnvoll, da insbesondere schattseitig mit Schneefeldern gerechnet werden muss. Unerfahrene sollten sich unbedingt einem Bergführer anvertrauen.

(Text von )

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
47.021384, 12.353812
GMS
47°01'17.0"N 12°21'13.7"E
UTM
33T 298907 5210939
w3w 
///edelstein.edler.defekt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Helm, Klettersteigset

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
19,9 km
Dauer
10:59 h
Aufstieg
2.382 hm
Abstieg
2.381 hm
Höchster Punkt
3.164 hm
Tiefster Punkt
1.477 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.