Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour

Kreuzmauer

Bergtour · Nationalpark Kalkalpen
Profilbild von Stephanie Armbruckner
Verantwortlich für diesen Inhalt
Stephanie Armbruckner
  • Gleich zu Beginn ist das Tagesziel eindrucksvoll zu sehen
    / Gleich zu Beginn ist das Tagesziel eindrucksvoll zu sehen
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Auf dem Karrenweg queren wir gleich zu Beginn der Tour einen Bach
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Die Kreuzmauer wirkt schon aus allen Blickwinkeln sehr spektakulär
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Nachdem wir den Bauernhof passiert hatten, führt der Weg hier klar ersichtlich weiter Richtung Kreuzmauer
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Bei dem Steinmännchen zweigt unser Weg ab - Vorsicht, geradeaus würde es direkt zu den Felsen weitergehen
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Dieser Baum war für mich sehr beeindruckend - wie alt er wohl schon ist?
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Eine kurze Felskraxelpassage trennt uns noch vom Gipfel
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Nachdem wir diese überwunden hatten, wartet das Gipfelkreuz bereits
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Letzter Anstieg vor dem Gipfelkreuz
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Gipfelkreuz der Kreuzmauer
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Ausblick Richtung Schoberstein, Koglerstein, Gaisberg, Dürres Eck, Hochbuchberg und Teufelskirche (von links nach rechts)
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Blick Richtung Ternberg und hinein ins Alpenvorland
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Gipfelkreuz der Kreuzmauer
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Und gleich noch ein Foto vom Gipfelkreuz
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Panorama am Gipfel
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Auch am Rückweg passieren wir wieder den wunderschönen Baum
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • /
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Blick zurück auf unser Tagesziel
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
m 800 700 600 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km

14.05.2021

Traumhafte Tour auf einen eher wenig begangenen Gipfel mit einem spektakulären Felsgrat am Gipfel, sowie einer wunderschönen Rundumsicht über das Alpenvorland und die umliegenden Berge der nördlichen Alpenausläufer. Der Wegverlauf ist nicht allzu schwierig, und dennoch trotz seiner Kürze sehr vielseitig.

mittel
Strecke 4 km
1:15 h
300 hm
300 hm

Vom Gasthaus Klausriegler aus geht es zunächst durch den Schranken hindurch auf die Straße und einige Minuten der Straße folgend abwärts. Kurz vor einer Brücke stehen einige Wanderschilder (Richtung Hohe Dirn, Hubertuskapelle), diesem Weg folgen wir vorerst. Über einen Karrenweg geht es über einen kleinen Bach und schließlich über eine weitläufige Almwiese bis zu einem Bauernhof. Nach diesem Bauernhof zweigt der weitere Weg klar ersichtlich nach links ab, diesem folgen wir mäßig steil auf einen Waldabschnitt zu. Kurz vor dem Wald zweigt unserer weitere Wegverlauf nach rechts ab, gekennzeichnet ist diese Abzweigung durch ein Steinmännchen. Hier wird es einige Minuten lang etwas steiler, bis wir einen Waldrücken erreichen, der uns weiter zum Gipfel führt. Beim letzten Stück bis zum Gipfelkreuz ist Trittsicherheit von Vorteil, es sind einige unschwierige Felspassagen zu überkraxeln. Im Gipfelbereich laden einige Felsen zum Herumkraxeln ein, dies setzt aber Schwindelfreiheit voraus.

Retour geht es am Aufstiegsweg.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
845 m
Tiefster Punkt
611 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Gasthof Klausriegler (651 m)
Koordinaten:
DG
47.913452, 14.344874
GMS
47°54'48.4"N 14°20'41.5"E
UTM
33T 451048 5306888
w3w 
///fügten.pinsel.entkommt

Ziel

Gasthof Klausriegler

Wegbeschreibung

Vom Gasthaus Klausriegler aus geht es zunächst durch den Schranken hindurch auf die Straße und einige Minuten der Straße folgend abwärts. Kurz vor einer Brücke stehen einige Wanderschilder (Richtung Hohe Dirn, Hubertuskapelle), diesem Weg folgen wir vorerst. Über einen Karrenweg geht es über einen kleinen Bach und schließlich über eine weitläufige Almwiese bis zu einem Bauernhof. Nach diesem Bauernhof zweigt der weitere Weg klar ersichtlich nach links ab, diesem folgen wir mäßig steil auf einen Waldabschnitt zu. Kurz vor dem Wald zweigt unserer weitere Wegverlauf nach rechts ab, gekennzeichnet ist diese Abzweigung durch ein Steinmännchen. Hier wird es einige Minuten lang etwas steiler, bis wir einen Waldrücken erreichen, der uns weiter zum Gipfel führt. Beim letzten Stück bis zum Gipfelkreuz ist Trittsicherheit von Vorteil, es sind einige unschwierige Felspassagen zu überkraxeln. Im Gipfelbereich laden einige Felsen zum Herumkraxeln ein, dies setzt aber Schwindelfreiheit voraus.

Retour geht es am Aufstiegsweg.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Auf der Trattenbachstraße bis Trattenbach und noch ein Stück weiter ins Tal hinein bis zur Kienbergstraße. Von hier an ist der Gasthof Klausriegler bereits angeschrieben - weiter am besten einfach den Markierungen folgen.

Koordinaten

DG
47.913452, 14.344874
GMS
47°54'48.4"N 14°20'41.5"E
UTM
33T 451048 5306888
w3w 
///fügten.pinsel.entkommt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Festes und rutschfestes Schuhwerk.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
4 km
Dauer
1:15 h
Aufstieg
300 hm
Abstieg
300 hm
Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.