Start Touren Kreuzmauer Südwest Grat (UIAA III)
Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Alpinklettern

Kreuzmauer Südwest Grat (UIAA III)

Alpinklettern • Oberösterreichische Voralpen
  • Parkplatz in der Kurver VOR dem letzten Gehöft. Bitte möglichst platzsparend parken.
    / Parkplatz in der Kurver VOR dem letzten Gehöft. Bitte möglichst platzsparend parken.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • Topo von der Kletterroute Kreuzmauer SW-Grat
    / Topo von der Kletterroute Kreuzmauer SW-Grat
    Foto: Barbara Dünser, alpenvereinaktiv.com
  • Der bewaldete Rücken am Horizont ist der Grat - kaum zu glauben, dass dort viel Fels zu finden ist.
    / Der bewaldete Rücken am Horizont ist der Grat - kaum zu glauben, dass dort viel Fels zu finden ist.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • Gemütlicher Zustieg.
    / Gemütlicher Zustieg.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • Bei der Schotterrinne beginnt der Abstieg zum Einstieg.
    / Bei der Schotterrinne beginnt der Abstieg zum Einstieg.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • Beim Einstieg inkl. Türmatte zum Schuhe reinigen.
    / Beim Einstieg inkl. Türmatte zum Schuhe reinigen.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • Haken bei Einstieg mit Blick auf die erste Seillänge.
    / Haken bei Einstieg mit Blick auf die erste Seillänge.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • Blick zurück zum Einstieg.
    / Blick zurück zum Einstieg.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • Links der Route gib es zahlreiche Bohrhaken entlang der Felskante.
    / Links der Route gib es zahlreiche Bohrhaken entlang der Felskante.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • In der ersten Seillänge gibt es bereits mehrere Möglichkeiten für den Routenverlauf.
    / In der ersten Seillänge gibt es bereits mehrere Möglichkeiten für den Routenverlauf.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • Wandbuch am Ende der ersten Seillänge, nach links ziehen wieder deutlich schwierigere Routen.
    / Wandbuch am Ende der ersten Seillänge, nach links ziehen wieder deutlich schwierigere Routen.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • Gratverlauf in der dritten Seillänge - dieser kann auch gut seilfrei begangen werden.
    / Gratverlauf in der dritten Seillänge - dieser kann auch gut seilfrei begangen werden.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • Typisch für die Route: gestuftes Gelände, Felsen und Gras wechseln sich ab.
    / Typisch für die Route: gestuftes Gelände, Felsen und Gras wechseln sich ab.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • Für Kursbetrieb optimal eingebohrt: auch zwei Seilschaften können zugleich klettern.
    / Für Kursbetrieb optimal eingebohrt: auch zwei Seilschaften können zugleich klettern.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • Die Schlüsselstelle - der Spreizschritt.
    / Die Schlüsselstelle - der Spreizschritt.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • Letzte Seillänge bevor es flacher wird: je nach Lust links (schwierig), rechts (leicht) oder Mitte (zum selber absichern).
    / Letzte Seillänge bevor es flacher wird: je nach Lust links (schwierig), rechts (leicht) oder Mitte (zum selber absichern).
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • Der Gratverlauf zum Gipfelkreuz hin.
    / Der Gratverlauf zum Gipfelkreuz hin.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • Und Blick zurück.
    / Und Blick zurück.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • Auf dem höchsten Punkt der Kreuzmauer mit wunderschönen Ausblick nach Norden.
    / Auf dem höchsten Punkt der Kreuzmauer mit wunderschönen Ausblick nach Norden.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • Der Alpenverein ist auch hier präsent.
    / Der Alpenverein ist auch hier präsent.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • Ein schmaler Steig führt zurück zum Zustieg.
    / Ein schmaler Steig führt zurück zum Zustieg.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • Die Stelle wo der Abstieg wieder auf den Zustieg trifft.
    / Die Stelle wo der Abstieg wieder auf den Zustieg trifft.
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
Karte / Kreuzmauer Südwest Grat (UIAA III)
450 600 750 900 1050 m km 0.2 0.4 0.6 0.8 1 1.2 1.4 1.6 1.8
Wetter

Landschaftlich wunderschöne, einfache und kurze Kletterei nicht weit von Steyr. Durch die gute Absicherung eignet sich die Route auch gut für den Kursbetrieb.
mittel
1,9 km
3:30 Std
173 hm
174 hm
Eigentlich ist Trattenbach für den Klettersteig-Klettergarten bekannt, welcher für Anfänger und Fortgeschrittene viel "Übungsseil" bietet. Aber auch mit schönen alpinen Klettereien wartet die Gegend bei Ternberg auf.

Autorentipp

Die recht kurze Tour lässt sich sehr gut mit dem Besuch eines nahen Klettergartens oder des Klettersteiggarten Trattenbach verbinden.
outdooractive.com User
Autor
Georg Rothwangl 
Aktualisierung: 18.10.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
III
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
853 m
723 m
Höchster Punkt
Kreuzmauer (853 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
0:30 Std
Wandhöhe
120 m
Kletterlänge
120 m, 2:00 Std
Abstieg
1:00 Std
Standplätze
mit Bohrhaken, mobile Sicherungsmittel
Zwischensicherung
vereinzelt Bohrhaken, Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Seillänge
1 x 50 m
Anzahl Expressschlingen
5

Sicherheitshinweise

Teilweise sind die Haken schon etwas älter und sollten kritisch geprüft werden. Die Kreuzmauer ist auch ein beliebtes Habitat für Schlangen, deshalb mit Vorsicht bewegen.

Ausrüstung

Normale Kletterausrüstung inkl. Helm. Ein paar mobile Sicherungsmittel (Friends & Keile) schaden nicht.

Weitere Infos und Links

Im unteren Ennstal gibt es zahlreiche tolle Klettermöglichkeiten: https://www.klettern-im-ennstal.at/?page_id=245

Start

Parkplatz bei Beginn der Hofzufahrt. (727 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.912711 N 14.362870 E
UTM
33T 452392 5306795

Ziel

Parkplatz bei Beginn der Hofzufahrt.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz geht es zuerst entlang der Hofzufahrt bis auf Höhe des Stallgebäudes. Nun ist bereits der schmale Steif über die Weide (entlang von Obstbäumen) sichtbar. Fast eben geht es über die Wiese bis zum Waldanfang, dort verläuft dann ein alter Weg bis zu einer Schotterrinne. Entlang dieser absteigen bis zu einem Fixseil. Diesem entlang und nach kurzer Zeit wird der Einstieg auf einem kleinen Felsenpodest erreicht. Die folgenden Seillängen sind nicht zwingen einzuhalten, es gibt zahlreiche andere Varianten und Möglichkeiten.

1. SL: Vom Einstieg über einen schwach ausgeprägten Pfeiler höher, nach dessem Ende kurz nach rechts queren. Auf der Felsplatte höhe bis zu einem Blockstein und direkt am Grat in einer Nische Stand bei Wandbuch.

2. SL: Vom Stand weg kurz nach rechts klettern und dann entlang der Gratkante höher. An der Kante schwieriger, etwas rechts davon in einer Verschneidung/Risssystem leichter. Hoch bis der Grat flacher wird, dort Stand.

3. SL: Zuerst am flachen Grat und dann über Blockgelände höher. Kurz vor dem Spreizschritt Stand.

4. SL: Nach dem Spreizschritt (kann auch rechts umgangen werden) bieten sich drei Varianten an: links entlang der Kante (schwieriger, -IV), in der Mitte (ohne Bohrhaken, gut zum selber legen) oder rechts (einfacher, III). Über plattiges Gelände geht es bis zum Grat.

5. - 7. SL: Wer möchte kann auch noch den restlichen Gratverlauf bis zum Gipfel sichern. 

Abstieg: vom Gipfel zuerst in nordöstlicher Richtung einem Steig folgen, dieser biegt dann in einem kleinen Sattel nach Süden (rechts) ab. So zurück zum Zustieg und weiter zum Parkplatz. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn oder dem Bus bis Trattenberg. Von dort zu Fuß bis zum Einstieg.

Anfahrt

Von Norden über Steyr, von Westen über Steinbach an der Steyr und von Süden/Osten über Großraming nach Ternberg und weiter nach Trattenbach. Durch den Ort entlang des Trattenbach in Richtung Gasthof Klausriegler. Nicht zum Gasthof abbiegen, sondern der Straße folgen bis zu einer Abzweigung die scharf nach rechts wegführt.

Parken

Parken direkt bei der Abzweigung. Dort ist Platz für ca. 2 - 3 Fahrzeuge. Bitte rücksichtsvoll parken.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

BEV ÖK 1:50.000 Blatt 69.

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
III mittel
Strecke
1,9 km
Dauer
3:30 Std
Aufstieg
173 hm
Abstieg
174 hm
Rundtour aussichtsreich familienfreundlich Gipfel-Tour Grat

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.