Start Touren Kratzer Überschreitung
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Kratzer Überschreitung

· 1 Bewertung · Bergtour · Lechtal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Bergtour im Lechtal: Kratzer Überschreitung
    / Bergtour im Lechtal: Kratzer Überschreitung
    Video: Outdooractive
  • / Bergtour im Lechtal: Kratzer Überschreitung
    Video: Outdooractive
  • / Der Simms-Wasserfall
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Café Uta
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Untere Roßgumpenalm
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Weg zum Kratzer
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Obere Roßgumpenalm
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Am Mädelejoch mit dem Kratzer im Hintergrund
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Weg zum Kratzer
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick zum Kamm des Kratzers
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Ausblick kurz vor dem Gipfel des Kratzers
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Gipfelkreuz auf dem Kratzer
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Ausblick vom Kratzer
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Am Gipfel des Kratzers
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Abstieg vom Kratzer
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Über den Kamm des Kratzers
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Der Felskamm des Kratzers
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Über den Felskamm am Kratzer
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Bergpanorama rund um den Kratzer
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Wegmarkierung unterhalb des Kratzers
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf den Bergkamm des Kratzers
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Weg vom Kratzer nach Holzgau
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Wegmarkierung zwischen Kratzer und Holzgau
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
m 2500 2000 1500 1000 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Alpines Abenteuer im Allgäuer Edelbruch mit Traumpanorama. Nur für Spezialisten.

schwer
17,5 km
8:15 h
1470 hm
1470 hm

Die anspruchsvolle Bergtour führt uns von Holzgau auf den Kratzer und sollte nur von erfahrenen Bergsteigern gegangen werden. Stetig bergan geht es auf einem Schotterweg vorbei an dem rauschenden Simms-Wasserfall und dem Café Uta bis zur Unteren Roßgumpenalpe. Dann beginnt ein Pfad, der nun sehr steil bis zur Oberen Roßgumpenalpe hinaufführt. Eine Zeit lang folgen wir dem beliebten Heilbronner Weg und können schon tolle Blicke auf unser Gipfelziel werfen, bevor wir den Kratzer dann über steiles Schrofengelände und Felsen besteigen. Der Auslick vom Gipfel ist atemberaubend und wappnet uns für den anspruchsvollen, felsigen Abstieg.

Die beschriebene Richtung ist besser, wenn man ohne Seil unterwegs ist, denn dann sind die langen, steilen Passagen im Aufstieg. Wenn man ein Seil benutzt, mag die andere Richtung besser sein, denn dann kann man die langen Steilpassagen abseilen. Zumindest an der westlichen der beiden steilen Passagen ist eine Abseilschlinge.

Autorentipp

Früh aufbrechen, um den Ausflüglern zum Simms-Wasserfall oder Café Uta auszuweichen.

outdooractive.com User
Autor
Hartmut Wimmer 
Aktualisierung: 21.03.2019

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2421 m
Tiefster Punkt
1106 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Untere Roßgumpenalm
Cafe Uta

Sicherheitshinweise

Der Aufstieg zum Kratzer ist sehr steil, felsig und anspruchsvoll. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Erfahrung im alpinen, weglosen Gelände sind unbedingt notwendig.

Start

Holzgau (1106 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.260910, 10.343125
UTM
32T 601613 5235033

Ziel

Holzgau

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Tour in Holzgau und steigen auf einem Schotterweg in Richtung Simms-Wasserfall und Café Uta hinauf. Bald schon hören wir das Rauschen des Wassers und erhaschen den ersten Blick auf den Wasserfall, an dem in den Sommermonaten auch ein Klettersteig wartet. Kurz darauf passieren wir das Café Uta. Es geht weiter leicht bergauf bis zur Unteren Roßgumpenalpe. Ab hier geht unser Weg in einen Pfad über und zieht sich nun auch steiler durch das Tal. Nach etwa 5 km erreichen wir die Obere Roßgumpenalpe, die jedoch nicht bewirtschaftet ist. An einer Wegkreuzung kurz hinter der Alpe wählen wir den linken Weg und steigen weiter steil bergan. Wir erreichen das Mädelejoch, das durch ein Schild gekennzeichnet ist. Von hier ist der Kratzer bereits sehr gut im Blickfeld.

Wir steigen nach der Abzweigung am Mädelejoch auf dem Heilbronner Weg bis etwa in Falllinie des östlichen Gipfels des Kratzers (Gipfelkreuz). Hier verlassen wir den Pfad und steigen schräg ansteigend bis fast zum Gras-Grat unter den Felsen des Gipfelaufbaus. Aus der Richtung des Kratzersattels kommend, steigen wir in Richtung Gipfel die schräge südseitige Rampe hinauf, die sich nach rechts hochzieht (II). In der Scharte am Grat angekommen, ist der Gipfel links in Sichtweite.

Nach der Gipfelrast gehen wir die Pfadspur zurück bis in die Scharte und folgen dem Grat weiter. An den ersten beiden Türmen kann man links vorbeigehen. Der westliche der beiden Steilaufschwünge löst bei näherem Hinkommen perfekt auf und man steigt an der Nordwestseite in einer Rinne über einen großen Klemmblock hinauf auf den Turm (II+). Der Weiterweg führt immer am Grat über einige luftige und brüchige Passagen über mehrere Türme bis kurz vor dem östlichen großen Turm (II+). Den letzten kleineren Turm davor umgeht man rechts bis in die Scharte (II). Dort steigt man links nordseitig in der Rinne hinab, bis man die abzweigende Rinne nach rechts erreicht, die die letzte Scharte vor dem großen Turm bildet. Hier steigt man in der Wand in erstaunlich festem Fels von rechts nach links in den Kamin. Im Kamin hinauf bis auf den Absatz (III), hier wechseln wir in die nächste Rinne nach links, die uns auf den Turm hinaufführt (II). Von hier immer auf dem Grat bis zum Ende und hinab bis in die Scharte zum Vorgipfel (II). Hier rechts durch das Geröllfeld hinab zum Aufstiegsweg.

Auf dem Heilbronner Weg gehen wir zurück bis zum Mädelejoch und wählen hier die Abzweigung zurück nach Holzgau. Wir gehen denselben Pfad wie auf dem Hinweg und können in den bewirtschafteten Hütten noch eine gemütliche und wohlverdiente Rast einlegen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Kempten kommend der A7 über die österreichische Grenze folgen und dann für ein kurzes Stück die B179 nehmen. Auf die B198 wechseln und bis Holzgau fahren. Im Ort vor dem Gasthof Bären abzweigen zur Skischule Holzgau.

Parken

An der Skischule Holzgau befindet sich ein Parkplatz.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Tages-Wanderrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, Stirnlampe, Kartenmaterial


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Ralf Ackermann 
01.10.2019 · Community
Danke dem Autor für das Projekt. Nur für sehr erfahrene alpine Bergsteiger.
mehr zeigen
Gemacht am 29.09.2019

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
17,5 km
Dauer
8:15h
Aufstieg
1470 hm
Abstieg
1470 hm
Streckentour aussichtsreich Gipfel-Tour Einkehrmöglichkeit ausgesetzt Kletterstellen

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.