Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Koreinhöhe von St. Martin am Tennengebirge
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour Top

Koreinhöhe von St. Martin am Tennengebirge

Skitour · Tennengau-Dachstein West
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Salzburg Verifizierter Partner 
  • Start der Tour beim Sportzentrum
    / Start der Tour beim Sportzentrum
    Foto: Martin Dauber, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Die Ersten Meter Richtung Buttermilchalm
    Foto: Martin Dauber, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Noch unterhalb der Buttermilchalm, kurz bevor die Straße überquert wird
    Foto: Martin Dauber, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Auf dem Forstweg/Sommerweg
    Foto: Martin Dauber, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Der Wald lichtet sich, der Dritte Graben wird gleich gequert und dann gehts nach links aufwärts
    Foto: Martin Dauber, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Über den Nordrücken gehts immer weiter aufwärts, die Koreinhöhe immer im Blick
    Foto: Martin Dauber, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Im oberen Teil der Tour im steileren Waldstück
    Foto: Martin Dauber, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Die letzten Meter, durch die Mulde und rechts oben ist schon die Koreinhöhe im Blickfeld
    Foto: Martin Dauber, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Koreinhöhe Gipfel
    Foto: Martin Dauber, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Koreinhöhe Gipfel
    Foto: Martin Dauber, ÖAV Sektion Salzburg
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 8 7 6 5 4 3 2 1 km Koreinhöhe 1811m Tennisplatz St. Martin Tennisplatz St. Martin
Beliebte und relativ leichte Skitour vom Sportzentrum in St. Martin am Tennengebirge auf die Koreinhöhe 1.811m, auch Korein Westgipfel genannt, mit schöner Rundumsicht auf die umliegenden Tennengebirgsgipfel.
mittel
8,2 km
2:30 h
876 hm
877 hm

Relativ einfach geht’s anfangs zuerst über Wiesenflächen und dann auf einem Forstweg durch den Wald Richtung Karalm. Nach dem Wald verlassen wir den Weg und der Aufstieg wird über einen bewaldeten Rücken immer steiler. Der Wald lichtet sich nach der Steilstufe wieder und man erreicht offenes Gelände und nach kurzer Zeit die Koreinhöhe.

Als einsamere Kombinations- bzw. Erweiterungsmöglichkeit bietet sich der landschaftlich schöne Übergang zum Frommerkogel im Winter an.

Profilbild von Martin Dauber
Autor
Martin Dauber
Aktualisierung: 01.02.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1.811 m
Tiefster Punkt
966 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Bei großen Neuschneemengen an einigen Stellen nicht lawinensicher, z.B. die Querung der drei Gräben im unteren Teil und das Steilstück im Wald im oberen Teil der Tour.

Weitere Infos und Links

Wer sich noch ein paar Höhenmeter sparen will, kann mit dem Auto Richtung Buttermilchalm hinauffahren und ggfs. dort einen der wenigen Parkplätze ergattern.

 

Start

Sportzentrum, 5522 Sankt Martin am Tennengebirge (967 m)
Koordinaten:
DG
47.468487, 13.379953
GMS
47°28'06.6"N 13°22'47.8"E
UTM
33T 377917 5258499
w3w 
///kassetten.kneipe.scheinbar

Ziel

Sportzentrum, 5522 Sankt Martin am Tennengebirge

Wegbeschreibung

Aufstieg

Vom Sportplatzparkplatz, vorbei am Fußballplatz, aufwärts in Richtung Buttermilchalm. Nördlich der Buttermilchalm quert man die Zufahrt zur Buttermilchalm und folgt dem Forstweg / Sommerweg 93B in nordwestlicher Richtung in den Wald. Auf dem Weg Richtung Karalm quert man drei Gräben, die bei viel Neuschnee lawinengefährlich sind. Nach dem dritten Graben auf Höhe der Karalm, die sich am gegenüberliegenden Hang befindet, biegt man im nun bereits waldfreien Gelände nach links/Süd-Westlich ab und folgt rechts des Grabens dem zuerst freien, dann immer mehr bewaldeten Korein-Nordrücken aufwärts. Im Wald wird die Tour steiler und es muss die ein oder andere Spitzkehre gesetzt werden. Dies ist der technisch anspruchsvollste Teil, da die Spur im steileren Gelände oft wenig Schnee hat und durch die abfahrenden Skifahrer ziemlich aberutscht oder sogar vereist sein kann. Hier bleibt man immer auf dem Rücken, bis man flacheres und offenes Gelände erreicht. Aus einer Art Mulde geht es den letzten steileren Aufschwung auf den Kamm hinaus. Von dort erreicht man in wenigen Metern nach rechts/Westen zuerst eine Bank neben einem Wegweiser und dann den Korein Westgipfel, auch Koreinhöhe genannt (1.811 m).

Der etwa 10 Minuten weiter östlich gelegene Korein Hauptgipfel wird selten im Winter begangen, vermutlich auch, da der Latschenhang zum Gipfel nur bei sehr viel Schnee für eine angenehme Abfahrt taugt.

Abfahrt

Die sicherere Variante der viel befahrenen Abfahrt erfolgt grob entlang der Aufstiegsspur und aber der Karalm auf dem Sommerweg/Forststraße.

Bei sicheren Verhältnissen bieten sich zahlreiche Varianten zwischen Ost- und Westgipfel. Aber Vorsicht, je weiter östlicher, desto felsiger, steiler und lawinengefährlicher wird das Gelände entlang des Grabens, an dessen oberen Ende sich diverse Lawinenverbauungen befinden.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von Eben im Pongau bzw. Golling mit dem Postbus nach "Sankt Martin am Tennengebirge": https://fahrplan.oebb.at/bin/query.exe/dn?L=vs_postbus

 

Anfahrt

Von der A10 Tauernautobahn über die Ausfahrt Hüttau und der B166 nach St. Martin am Tennengebirge.

Alternativ von Norden kommend über Abtenau oder Bad Goisern / Gosau / Pass Gschütt, weiter nach Annaberg im Lammertal und Lungötz über die B166 bis St. Martin am Tennengebirge.

Parken

Parkplatz beim Sportzentrum (Fußballplatz / Tennisplatz) in St. Martin am Tennengebirge.

Adresse: Sportplatzstrasse, 5522 Sankt Martin am Tennengebirge, https://goo.gl/maps/UMZuqeAWtBYSg5NNA

 

Koordinaten

DG
47.468487, 13.379953
GMS
47°28'06.6"N 13°22'47.8"E
UTM
33T 377917 5258499
w3w 
///kassetten.kneipe.scheinbar
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

  • Skitourenausrüstung incl. Lawinen-Sicherheitsausrüstung mit LVS-Gerät, Lawinensonde und Lawinenschaufel, evtl. Airbag-Rucksack, Harscheisen, Helm
  • warme und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, Mütze / Stirnband, Handschuhe, Skibrille/Sonnenbrille, Proviant und Trinkwasser, Thermosflasche mit Heißgetränk, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, Stirnlampe, Kartenmaterial, Biwaksack und Rettungsdecke

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,2 km
Dauer
2:30h
Aufstieg
876 hm
Abstieg
877 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Hin und zurück aussichtsreich Gipfel-Tour Forstwege freies Gelände Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.