Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Kolm Sai Hauptfall in Kolm Saigurn
Tour hierher planen Tour kopieren
Eisfallklettern empfohlene Tour

Kolm Sai Hauptfall in Kolm Saigurn

Eisfallklettern · Goldberg-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kolm Sai Hauptfall
    / Kolm Sai Hauptfall
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Kolm Sai Hauptfall
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Kolm Sai Hauptfall links, Christbaum rechts
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Kolm Sai Hauptfall
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Ausblick von oben nach unten
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Topo Kolm Sai Hauptfall
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
m 1700 1650 1600 180 160 140 120 100 80 60 40 20 m Naturfreundehaus Kolm Saigurn
Lohnendster Eisfall in Kolm Saigurn. Tolles, ca. 50m hohes Eisschild mit vielen Klettermöglichkeiten.
mittel
Strecke 0,2 km
2:00 h
100 hm
100 hm
Die Klettermöglichkeiten am Kolm Sai Hauptfall sind vielfältig. Auf seiner gesamten Breite von ca. 40m gibt es bis zu 8 verschiedene Kletterlinien, ganz links und ganz rechts sogar Mixedrouten. Der Hauptfall ist sehr beliebt und deswegen auch stets gut besucht.

Autorentipp

Idealer Stützpunkt für Eisklettereien ist Hermann Maislingers Sonnblickbasis (Naturfreundehaus mit zwei eigenen Eisklettertürmen und einem künstlichen Eiswandl)
Profilbild von Christian Piccolruaz
Autor
Christian Piccolruaz 
Aktualisierung: 10.05.2020
Schwierigkeit
WI5, M6 mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1.700 m
Tiefster Punkt
1.600 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
50 m, 0:05 h
Wandhöhe
50 m
Kletterlänge
60 m, 0:30 h
Abstieg
100 m, 0:30 h
Standplätze
mit Umlenkungen zum Abseilen, mit Bohrhaken, mobile Sicherungsmittel
Zwischensicherung
mobile Sicherungsmittel
Seillänge
2 x 60 m
Anzahl Expressschlingen
10
Erstbegehung
unbekannt

Einkehrmöglichkeit

Naturfreundehaus Kolm Saigurn

Sicherheitshinweise

Infos über die herrschenden Verhältnisse erhält man von der Sonnblickbasis Kolm Saigurn. Witterungsbedingungen und objektive Gefahren (Eisschlaggefahr, Steinschlag, Unterspülung, Lawinen, Temperaturanstieg,…) sind stete zu beachten!

Weitere Infos und Links

Sonnblickbasis Kolm Saigurn

Start

Naturfreundehaus Sonnblickbasis (1.600 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Naturfreundehaus Sonnblickbasis

Wegbeschreibung

Zustieg

Vom Naturfreundehaus Sonnblickbasis geht man in Richtung Süden ca. 5min bis zum Einstieg. Rucksackdepot in sicherer Entfernung vom Eisfall.

Routen

Am Hauptfall gibt es viele Klettermöglichkeiten von WI3 bis WI5. Ganz links und ganz rechts gibt es eingebohrte Mixedrouten von M4 bis M6. Die Höhe des Eisfalles darf nicht unterschätzt werden. Zum Topropeklettern sind zwar 60m-Doppelseile O.K., aber Einfachseile von 80m oder 100 Metern Länge empfehlenswert. An den Felsen oberhalb des Eisfalles sind teilweise Bohrhaken-Standplätze angebracht.

Abstieg

Vom Top des Eisfalles ist es am besten, an den eingerichteten Bohrhakenständen bzw. an selbst gebohrten Abalakov-Eissanduhren abzuseilen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Mit dem Auto der Rauriser Bundesstraße, von Taxenbach kommend, bis zur Kolm-Saigurn Mautstation folgen (ca. 26km, 30min). Ab hier Fahrverbot im Winter, Parken am kostenpflichtigen Parkplatz Bodenhaus möglich. Taxishuttleverkehr nach Kolm-Saigurn, organisiert vom Wirt des Naturfreundehauses Kolm-Saigurn (www.sonnblickbasis.at). Fahrzeit mit Taxi von der Mautstation zum Naturfreundehaus ca. 20min.

Parken

Parkplatz Bodenhaus (gebührenpflichtig)

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Eiskletterführer Salzburger Land, Panico Alpinverlag

Kartenempfehlungen des Autors

AV Karte Sonnblick Nr. 42

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Eiskletterausrüstung, Notfallausrüstung

Grundausrüstung für Eisklettertouren

  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • 35-45 Liter Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Wasser- und winddichte Bergtourenbekleidung, ggf. Gamaschen
  • Wasser- und winddichte Handschuhe mit Fleece-Innenhandschuh
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Teleskopstöcke
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Steigeisenfeste Bergstiefel
  • Seile
  • 2 Eisgeräte
  • Kletterhelm
  • Sicherungs- und Abseilgerät
  • Prusikschlinge
  • Bandschlingen
  • HMS- und Schraubkarabiner
  • Schnappkarabiner
  • Selbstsicherungsschlinge und HMS-Karabiner
  • 1 Safelock-Karabiner
  • Satz Eisschrauben
  • Eissanduhrfädler
  • 2 Materialkarabiner (z.B. Ice Clipper, Caritools)
  • Topo
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
WI5, M6 mittel
Strecke
0,2 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
100 hm
Abstieg
100 hm
Einkehrmöglichkeit
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.