Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Königsspitze "Ostrinne" - Suldenspitze - Zufallspitze - Monte Cevedale
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtages-Skitourempfohlene Tour

Königsspitze "Ostrinne" - Suldenspitze - Zufallspitze - Monte Cevedale

Mehrtages-Skitour · Vinschgau
LogoÖAV Sektion Spittal/Drau
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Spittal/Drau Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • /
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Das Dreigestirn: Königsspitze, Zebru und Ortler...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Am Gipfel der Suldenspitze...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Hinten thront die Königsspitze...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Die Casatihütte vom Gipfel aus gesehen...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Hinten die Zufallspitze und der Cevedale...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Am Weg zur Zufallspitze und Cevedale...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Kurze Rast vor der Steilstufe...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Der steile Aufschwung zum Cevedale...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Am Grat zwischen Zufallspitze und Cevedale...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Am Grat kurz vor dem Cevedale...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Am Gipfel des Cevedale...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Sonnenuntergang in den Ortler Alpen...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Traumhaft...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Am Königsjoch werden die Skier geschultert...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Steiler Aufstieg zum Köningsjoch...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Weiter in der Gipfelflanke...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Anregende Tiefblicke...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Am Gipfel der Königsspitze ist das Leben besonders schön...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Abstieg mit anschließender Abfahrt...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Bei der Abfahrt durch die steile Flanke...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Einfach schön...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Einfahrt in die Ostrinne...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Die steile Ostrinne...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Nach der Ausfahrt aus der Ostrinne...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Nach der Querung aus der langen Ostrinne...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Die Einfahrt in die Ostrinne...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Gewaltige Spaltensysteme im gesamten Gebiet...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Nach der Querung aus der Ostrinne...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Fast geschafft - jetzt geht´s über die Piste ins Tal...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Eine tolle Runde...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
  • / Die Königsspitze lacht ein letztes Mal herunter...
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
m 4000 3500 3000 2500 2000 1500 25 20 15 10 5 km
Abwechslungsreiche und herausfordernde Skihochtourenrunde der Extraklasse! Zwei facettenreiche und skitechnisch anspruchsvolle Tourentage inmitten der fulminaten Ortlergruppe!
schwer
Strecke 27,1 km
14:00 h
3.258 hm
3.257 hm
3.851 hm
1.899 hm

Besser geht´s fast nicht! Im Rahmen einer Zweitagestour lassen sich von Sulden aus, gleich 4 namhafte Dreitausender - auf einen Streich - besteigen!

Der hier vorgestellte Rundkurs verspricht allen versierten und hartgesottenen Tourengeher*innen ein unglaubliches Erlebnis der etwas anderen Art.

Der erste Tag ist mit fast 2000hm lang und konditionell doch sehr herausfordernd, aber skitechnisch - bis auf die kurze Steilstufe auf die Zufallspitze und den Cevedale - recht einfach zu bewältigen. Das liebevoll geführte Rifugio Pizzini bietet Raum und Zeit zur Erholung.

Am zweiten Tag geht es dann an´s Eingemachte. Der Anstieg auf die Königsspitze ist steil und sehr fordernd. Eine solide Spitzkehrentechnik ist hier unerlässlich und auch zwingend erforderlich! Ab dem Königsjoch sollte der Umgang mit Steigeisen und Pickel kompromisslos beherrscht werden, da hier das Gelände über 40° aufsteilt. Die fast 500m lange Gipfelflanke verlangt konzentriertes Steigen, besonders an stark frequentierten Wochenenden ist hier erhöhte Achtsamkeit erforderlich!

Hat man endlich den formschönen Gipfel erreicht, liegt einem fast die ganze Welt zu Füßen...

Das Highlight dieses Giros ist zweifelsohne die puls- und schweißtreibende Abfahrt durch die gut 600hm lange und bis zu 45° steile Ostrinne. Die besagte Rinne ist nur für besonders versierte und sichere Skifahrer*innen ein Genuss und sollte auch wirklich nur von dieser Personengruppe in Angriff genommen werden!

Wer die Skier mit auf den Gipfel nimmt, darf sich somit auf eine gewaltige und durchwegs steile und technisch anspruchsvolle Abfahrt freuen!

Anhand der fünfteiligen Schwierigkeitsskala (I=leicht / II=mittel / III=schwer / IV =sehr schwer / V=extrem schwer) sind die maximalen skitechnischen Anforderungen dieser Tour mit  IV zu bewerten.

Autorentipp

Die anregende Abfahrt durch die lange und bis 45° steile Ostrinne, ist ein besonderer Leckerbissen - für all diejenigen Skibergsteiger*innen - die sich ein Quäntchen "mehr" vom Leben erwarten!
Profilbild von Christian Resch
Autor
Christian Resch 
Aktualisierung: 07.05.2022
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
3.851 m
Tiefster Punkt
1.899 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Beim Anstieg auf die Königsspitze ist - speziell bei harten und eisigen Verhältnissen - besondere Vorsicht geboten. An schönen Wochenenden ist dieser markante Gipfel meistens sehr stark frequentiert! Es passieren immer wieder grauenvolle Abstürze und Mitreißunfälle, die sich zumeist in der Gipfelflanke, im Bereich vom Königsjoch bis zum Gipfel, ereignen. 

Die Befahrung der Ostrinne sollte natürlich nur bei günstistgen Bedingungen angegangen werden!

Weitere Infos und Links

Aufgrund der enormen Menschenmassen in diesem schönen Tourengebiet kann es - speziell zu Ostern - immer wieder zu völlig ausgebuchten Hütten kommen. Es empfiehlt sich also - unbedingt im Vorhinein - einen Hüttenplatz zu reservieren!

Start

Talstation der Suldenbahn (1.905 m)
Koordinaten:
DD
46.515968, 10.596076
GMS
46°30'57.5"N 10°35'45.9"E
UTM
32T 622433 5152615
w3w 
///drehende.gerichteter.achtsam

Ziel

Suldenspitze (3376m) - Zufallspitze (3757m) - Monte Cevedale (3769m) - Königsspitze (3851m)

Wegbeschreibung

1.Tag: Früher Aufbruch über die Skipiste hinauf zur Schaubachhütte. Von dort aus skitechnisch recht einfach weiter, in südlicher Richtung, bis auf den Gipfel der Suldenspitze. Kurze Abfahrt in Richtung Casati Hütte und ab hier in angenehmer Steigung weiter auf die - schon von weitem sichtbaren - Gipfel der Zufallspitze und Cevedale. Lediglich der kurze Gipfelhang ist etwas steiler und erfordert bei schlechten Bedingungen manchmal den Einsatz von Steigeisen. Anschließend kurze Querung in westlicher Richtung und über einen schmalen Grat zum Monte Cevedale. Von dort aus Abfahrt zum Rifugio Pizzini. Hier Übernachtung.

Sollte die Pizzini Hütte hoffnungslos überfüllt sein, kann auch zurück zur Casati Hütte abgefahren werden!

2.Tag: Wiederum früher Aufbruch von der schnuckeligen Hütte aus und in nordwestlicher Richtung zuerst über sanfte Hänge, später recht steil und beschwerlich auf das Königsjoch. Ab hier sehr steil (40 - 45°) über die Gipfelflanke, auf den formschönen Gipfel der Königsspitze.

Abfahrt durch die bereits bekannte Gipfelflanke bis zum Königsjoch, ab hier wendet man sich nach Osten, um in die markante Rinne einzufahren.

Nun folgt das Highlight dieser Tourentage - die Abfahrt durch die teilweise recht enge und bis zu 45° steile Ostrinne. Hat man dieses Vergnügen hinter sich gebracht, geht es über die gutmütigen Hänge des Suldenferners, bis zur - bereits vom Aufstieg her bekannten - Skipiste, wieder zurück ins Tal.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Damit Sie ihr Fahrzeug auch stehen lassen können, gibt es in Prad einen täglich verkehrenden Skibusdienst, der Gäste in 20 Minuten in das Skigebiet Trafoi am Ortler oder in rund 30 Minuten zur Seilbahnstation des Skigebietes Sulden am Ortler am Fuße des Gletscherskigebietes bringt.

Anfahrt

Über Meran oder den Reschenpass ins Vinschgau, in Prad Richtung Stilfser Joch, in Gomagoi links Richtung Sulden abbiegen, bis nach Innersulden fahren, an der Talstation der Suldenbahn parken.

Parken

Es finden sich ausreichend Parkmöglichkeiten im nahen Umfeld der Talstation der Suldenbahn!

Koordinaten

DD
46.515968, 10.596076
GMS
46°30'57.5"N 10°35'45.9"E
UTM
32T 622433 5152615
w3w 
///drehende.gerichteter.achtsam
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Normale Skihochtourenausrüstung plus Lawinenausrüstung, außerdem 2 Eischrauben pro Mann und einen Pickel für den steilen Firnanstieg auf die Königsspitze. Zumindest ein kurzes Sicherungsseil mit 30m für die Begehung am Gletscher!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
27,1 km
Dauer
14:00 h
Aufstieg
3.258 hm
Abstieg
3.257 hm
Höchster Punkt
3.851 hm
Tiefster Punkt
1.899 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour Gipfel-Tour Rundtour Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg Skihochtour freies Gelände
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.