Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Königsjodler (D/1-)
Tour hierher planen Tour kopieren
Klettersteig

Königsjodler (D/1-)

Klettersteig · Hochkönig
Profilbild von martin eder
Verantwortlich für diesen Inhalt
martin eder 
  • Topo
    / Topo
    Foto: martin eder, Community
m 3500 3000 2500 2000 1500 1000 5 4 3 2 1 km
Wegen der gewaltigen Dimensionen und anhaltenden Schwierigkeiten ist der Königsjodler eine der schwersten Steiganlagen im Ostalpenraum! Der Steig führt rund 1700 Klettermeter über die Teufelshörner, den Kematstein (auch Kummetstein) und endet am Hohen Kopf. Der Steig verläuft meist direkt an der wilden Gratkante und äußerst spektakulär über kleine und große Schluchten (Jungfrauensprung, Teufelsschlucht und „Flying Fox“ über den Sallerriss) und acht zum Teil sehr spitze Türme. Da man von den Turmgipfeln meist sehr steil wieder absteigt und den darauf folgenden Turm wieder aufsteigen muss, werden die 1700 Klettermeter zur Belastungsprobe. Auch landschaftlich ist der Steig sehr eindrucksvoll. An schönen Tagen ist das Panorama unschlagbar. Die Erstbegeher verlegten über die gesamte, sehr abwechslungsreiche und zum Teil recht ausgesetzte Länge eine fast durchgehende Seilsicherung (ausgenommen leichte Gehpassagen).
schwer
5,7 km
1:53 h
1.635 hm
44 hm
Nach heftigem Einstieg (D) führt eine flache Rinne (C) auf den „Flower Tower“. Ein flacher Grat (B) führt hinunter in eine Scharte (B). Anschließend erklimmt man den Mühlbacher Turm (B/C). Es folgen die Via-Mala-Schlucht (C/D) und der Spreizschritt „Jungfrauensprung“ (C). Über die Porti-Sport-Diretissima (max. C) klettert man auf den Teufelsturm. Dann geht es steil hinunter (max. C/D) auf die luftige Dreiseilbrücke „Kranabetter-Steg“ (B/C). Auf der Lehner-Traverse (C) noch ein Stück abgeklettern. Es folgt ein kurzer ungesicherter Abschnitt (1-), bevor wieder versichert (C) ein Grat (B) erreicht wird. In der Folge geht es steil in den Sallerriss (C/D) hinunter. Wer nicht ganz in diese Scharte abklettern will hangelt über die Einseilbrücke (ehem. Flying-Fox). Danach steil (max. C) auf das 2522 m hohe Teufelshörndl und über den luftigen Brücknergrat (max. C/D) zur Dientner Schneid (C/D) steigen. Es folgt die ebenfalls luftige Bosch-Promenade (B). Anschließend kurz in eine Scharte abklettern (C/D). Dort befindet sich ein Notausstieg ins Birgkar. Über einen Schrofenrücken (zuerst A/B, dann 1-) zum Fuß des Kematsteins. Der lange Aufschwung „Franzl‘s Fantastica“ (max. D) und ein Grat (A/B) führen auf den Kummetstein. Über die „Brandner Abfahrt“ (max. C) kommt man in eine Scharte und nach einer Querung steil auf den Matras-Kopf (D). Es folgen noch ein paar Spreizschritte (max. C). Über den durch eine kurze Platte (C/D) unterbrochenen Grat (A/B) wird der Ausstieg erreicht.
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.935 m
Tiefster Punkt
1.344 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Start

Erichhütte (1.343 m)
Koordinaten:
DG
47.391689, 13.049049
GMS
47°23'30.1"N 13°02'56.6"E
UTM
33T 352767 5250537
w3w 
///dämpfe.profi.krimi

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
47.391689, 13.049049
GMS
47°23'30.1"N 13°02'56.6"E
UTM
33T 352767 5250537
w3w 
///dämpfe.profi.krimi
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Komplette Klettersteigausrüstung, Klettersteighandschuhe, evtl. Steigeisen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
5,7 km
Dauer
1:53h
Aufstieg
1.635 hm
Abstieg
44 hm
Gipfel-Tour aussichtsreich Sportklettersteig

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.