Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Köderkopf - Köderhöhe - Laucheck Rundweg
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour

Köderkopf - Köderhöhe - Laucheck Rundweg

Bergtour · Nassfeld-Lesachtal-Weissensee
Profilbild von Guido Findeisen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Guido Findeisen
  • Foto: Guido Findeisen, Community
m 2200 2000 1800 1600 1400 6 5 4 3 2 1 km
Köderkopf - Köderhöhe - Laucheck Rundweg
mittel
Strecke 7 km
3:17 h
826 hm
785 hm
2.223 hm
1.483 hm
Einkehrmöglichkeiten Obere Frondell-Alm

Autorentipp

Bei der Frondell-Alm einkehren und bei Bedarf etwas Gailtaler Käse mitnehmen.
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.223 m
Tiefster Punkt
1.483 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Start

Obere Frondell-Alm (1.482 m)
Koordinaten:
DD
46.620603, 13.024948
GMS
46°37'14.2"N 13°01'29.8"E
UTM
33T 348787 5164899
w3w 
///dortige.bevölkerung.auszug
Auf Karte anzeigen

Ziel

Obere Frondell-Alm

Wegbeschreibung

Mit einem Fahrzeug kann man bis an die obere Frondell-Alm fahren, Parkmöglichkeiten sind dort oder kurz hinter dem Gattertor vorhanden. Ein kleines hölzernes Hinweisschild weist auf den Aufstieg zum Köderkopf hin. Der Aufstieg beginnt steil und bleibt durch die 113 Kehren konstant steil. Das Tempo also direkt vom Start weg richtig wählen. In meinem Fall war der Weg einfach zu finden, da dieser zwei Tage vorher mit einer Motorsense bearbeitet wurde. An dieser Stelle möchte ich mich bei Walter bedanken. Wir erreichen den Köderkopf und steigen nach freier Orientierung über den einfachen Grat zur Köderhöhe auf. Frei nach dem Spruch von Franz Kafka ‚Ein Weg entsteht wenn man ihn geht‘ welcher auch auf dem Gipfelkreuzes des Köderkopfes erwähnt wird. Nachdem wir die Köderhöhe erreicht haben steigen wir auf dem ebenfalls einfachen Grat ab um kurz danach wieder ein paar Höhenmeter zum Laucheck aufzusteigen. Der Abstieg ist extrem steil, ein Weg nahezu nicht vorhanden. Sehr gute Trittsicherheit und Tourenstöcke sind hier empfohlen. Ebenfalls hilfreich ist Kartenmaterial sowie GPS. Später haben wir von der Eigentümerin der Frondell-Alm erfahren das der Weg 426 bereits seit Jahren nicht mehr existent ist. Die Landschaft, die Sicht bis weit nach Italien und die Pflanzenwelt entschädigen viele Strapazen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Kfz

Parken

An der Frondell-Alm und in der vorherigen Senke.

Koordinaten

DD
46.620603, 13.024948
GMS
46°37'14.2"N 13°01'29.8"E
UTM
33T 348787 5164899
w3w 
///dortige.bevölkerung.auszug
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk, Stöcke, Karten, GPS, und das übliche Bergtourequipment

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
7 km
Dauer
3:17 h
Aufstieg
826 hm
Abstieg
785 hm
Höchster Punkt
2.223 hm
Tiefster Punkt
1.483 hm
aussichtsreich Gipfel-Tour Einkehrmöglichkeit Rundtour kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.