Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Klosterweg-Schleife "Laubach-Kelten-Tour"
Tour hierher planen Tour kopieren
Regionaler Wanderweg empfohlene Tour

Klosterweg-Schleife "Laubach-Kelten-Tour"

· 5 Bewertungen · Regionaler Wanderweg · Westerwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Touristik-Verband Wiedtal e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick auf Bonefeld
    Blick auf Bonefeld
    Foto: Manfred Brummer, Community
m 350 300 250 200 12 10 8 6 4 2 km

Die Tour bietet eine Erlebnisschleife am Klosterweg an, die reizvolle Landschaft mit geschichtsträchtiger Kultur verbindet (frühere Wallanlage, keltische Hügelgräber).

 

mittel
Strecke 12,6 km
4:00 h
293 hm
301 hm
383 hm
249 hm

Bei der "Laubach-Kelten-Tour“gibt es viel zu entdecken! Wir stoßen beispielsweise auf einen Römergraben, der eigentlich gar kein Römergraben, sondern keltischen Ursprungs ist (Namensgebung durch fehlerhafte Überlieferung), entdecken eine frühere Wallanlage und können keltische Hügelgräber bestaunen! Wir wandern auf dem Premiumwanderweg "Klosterweg", der alte Handelsweg "Butterpfad" lässt uns vergangene Tage erleben und wir genießen das romantische Laubachtal. Der Rhododendronpark beeindruckt uns mit seiner Farbenpracht.

Bitte beachten: Die "Laubach-Kelten-Tour" ist eine Kombination mehrerer Wege, daher hat sie kein eigenes Markierungszeichen!

 

 

 

 

 

Autorentipp

Erholen Sie sich am Ende der Wanderung im Rhododendronpark!
Profilbild von Michael Sterr
Autor
Michael Sterr
Aktualisierung: 27.01.2022
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
383 m
Tiefster Punkt
249 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Weitere Infos und Links

www.rengsdorfer-land.de

Start

Parkplatz an der St. Kastor-Kapelle in Rengsdorf, Friedrich-Ebert-Straße (273 m)
Koordinaten:
DD
50.505771, 7.496581
GMS
50°30'20.8"N 7°29'47.7"E
UTM
32U 393391 5595946
w3w 
///gelingen.milden.zusammen
Auf Karte anzeigen

Ziel

Parkplatz an der St. Kastor-Kapelle in Rengsdorf, Friedrich-Ebert-Straße

Wegbeschreibung

Das Rengsdorfer Land bietet eine Erlebnisschleife am Premiumwanderweg Klosterweg an, die reizvolle Landschaftsabschnitte mit geschichtsträchtiger Kultur verbindet.

Die „Laubach-Kelten-Tour“ beginnt an der St. Kastor-Kapelle in Rengsdorf und folgt auf dem Klosterweg und dem Rheinsteig den Spuren der Kelten. Der „Römergraben“ ist im Grunde kein Römergraben, sondern keltischen Ursprungs und hat in der fehlerhaften Überlieferung seinen Namen erhalten.

In Richtung Laubachtal trennen sich der Klosterweg und der Rheinsteig, und wir folgen dem Klosterweg entlang des romantischen Laubachtales in Richtung Ehlscheid bis zum Kurpark und biegen dort rechts ab. Über den Rundweg E4 erreichen wir wieder das Laubachtal, in das wir an der Straße nach links abbiegen. Entlang des Wiesensaums folgen wir dem ausgeschilderten Bonefelder Rundweg B5 und biegen kurz vor dem Birkenhof rechts ab. Auf dem Reiterhof bietet sich eine gute Gelegenheit für eine Rast.Weiter geht es nach Bonefeld, wobei wir die B256 durch eine Unterführung passieren. Wir erreichen die nächste Einkehrmöglichkeit, den Deichwiesenhof.

Auf der Bonefelder Höhe tauchen wir in die keltische Vergangenheit dieses schönen Westerwaldortes ein. Die Alte Burg am B2 säumt den Weg und zeigt uns Skizzen einer früheren Wallanlage. Jetzt ist es nicht mehr weit zu den keltischen Hügelgräbern und einer Reise in die mystische Vergangenheit.

Über den Butterpfad, einem alten Handelsweg, führt uns die Laubach-Kelten-Tour zurück nach Rengsdorf. Entlang der Oberen Mühle mit einem beeindruckenden Rhododendronpark und der Wohnsiedlung „Untere Mühle“ kommen wir wieder zurück zum Ausgangspunkt an die St. Kastor-Kapelle in der Friedrich-Ebert-Straße in Rengsdorf (Wanderparkplatz).

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

ÖPNV-Linie 101 Neuwied-Rengsdorf-Ehlscheid-Bonefeld

www.vrminfo.de

Anfahrt

Von der A3 (Abfahrt Neuwied) über die B256 bis Ortsmitte Rengsdorf, auf der Höhe der Sparkasse links in die Friedrich-Ebert-Straße abbiegen. Von Neuwied kommend über die B256 bis Ortsmitte Rengsdorf, auf der Höhe der Sparkasse rechts in die Friedrich-Ebert-Straße abbiegen.

Am Ortsausgang in Richtung Hardert befindet sich auf der rechten Seite neben der St. Kastor-Kapelle der Wanderparkplatz.

Parken

Parkplatz am Ausgangsort an der St. Kastor-Kapelle in der Friedrich-Ebert-Straße

Weitere Parkmöglichkeit hinter der Verbandsgemeindeverwaltung Rengsdorf, Westerwaldstraße 32-34

Koordinaten

DD
50.505771, 7.496581
GMS
50°30'20.8"N 7°29'47.7"E
UTM
32U 393391 5595946
w3w 
///gelingen.milden.zusammen
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

GPS-Gerät oder ausgedruckte Tourenbeschreibung (die Schleife verläuft zwar auf ausgeschilderten Wegen, ist aber vor Ort nicht mit einem eigenen Wegweisungszeichen gekennzeichnet).

Wanderschuhe, witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,8
(5)
Bernhard Heiber 
03.03.2022 · Community
Eine sehr schöne Tour mit tollen Aussichten und Wegen an Bächen entlang. Lediglich den Weg durch Bonefeld habe ich mir gespart und bin an der Grillhütte am Sportplatz durch den Wald gelaufen statt die Einheitsneubaugebiete von Bonefeld zu "genießen". Wegen der häufigen Nähe zu Straßen ist leider Autolärm an vielen Stellen zu vernehmen.
mehr zeigen
Gemacht am 03.03.2022
Rene A.
05.06.2021 · Community
Ein sehr schöner, abwechslungsreicher Rundweg, der in Rengsdorf an der Kirche startet. Der Weg hat kein eigenständiges Wegelogo, also ist GPS sinnvoll... Es gibt immer wieder Pausenbänke auf denen man die Seele baumeln lassen kann.(nicht alle sind marode, aber einige gehörten echt erneuert ). Ein besonderes Highlight waren für uns die Heidschnucken in Bonefeld, die man auf einer tollen Bank sitzend, auch schön beobachten konnte . Mir schien, die ganze Tour war gesäumt von tollen Rhododendronhecken, die z.Zt in vielen Farben blühen... eine Augenweide. Ein ganz grosses Lob an die Verantwortlichen des Wanderführers, den es gratis am Startpunkt gibt. Wir werden auf jeden Fall den ein oder anderen Weg aus dem Heft noch machen ... für uns heute trotz Regen eine gelungene Tour
mehr zeigen
Gemacht am 05.06.2021
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Günther Petersen
04.07.2018 · Community
Schöne,reizvolle Wandertour .Durchgehende Markierung währe nötig. Ruhebänke und Unterstellmöglichkeiten teils marode. Navigation ist sehr hilfreich .
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 22

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,6 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
293 hm
Abstieg
301 hm
Höchster Punkt
383 hm
Tiefster Punkt
249 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.