Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Klettersteig Rotstock
Klettersteig Premium Inhalt

Klettersteig Rotstock

· 1 Bewertung · Klettersteig · Berner Oberland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourenplaner SCHWEIZ Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Leiternserie am Rotstock.
    Leiternserie am Rotstock.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
m 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Rotstock Station Eigergletscher Kleine Scheidegg Station Eigergletscher
mittel
Strecke 3,2 km
3:00 h
462 hm
462 hm
«Todesbiwak» und «Götterquergang», die «Weisse Spinne», Heinrich Harrer und Anderl Heckmair. An der Eigernordwand wurde Alpingeschichte geschrieben. Auf dem Rotstock-Klettersteig ist man der Nordwand und ihrer Geschichten ganz nah.

Der Rotstock ist ein dem westlichen Rand des Eigers vorgelagerter, etwa 300 Meter hoher Felsenturm. Er ist gespickt mit Leitern, Trittbügeln und einem durchgehende Stahlseil – fertig ist dieser wunderbare Klettersteig. Gleich zu Beginn muss man bei der Leiternserie etwas zupacken. Elegant geht es so über den ersten Steilaufschwung. Danach lehnt sich das Gelände etwas zurück und Steinmännchen weisen den Weg. Nicht immer geht’s am Stahlseil entlang. Man wandert über’s Geröll, steigt über Felsplatten, dann über Stufen durch die schattige Wand. Auf einer letzten Leiter steigt man dann förmlich der Sonne entgegen und erreicht den Rotstocksattel. Die Kulisse bilden Mönch, Jungfrau und Silberhorn. Durchschnaufen, dann sind es nur noch wenige Felsstufen bis zum Gipfelkreuz. Und hier oben, dem Eiger ganz nah, darf man schon ein wenig stolz sein und sich ins Gipfelbuch eintragen. Der Abstieg erfolgt dann über den unteren Teil der Westflanke über Geröll, Schuttfelder und über Steilstufen die

Tour mit Pro+ freischalten
Mit Pro+ schaltest du den Zugang zu Tourdetails, Wegbeschreibung, Bilder, dem GPS-Track, sowie viele wertvolle Informationen rund um die Tour frei.

Bereits freigeschaltet? 

Premium Inhalt Premium-Touren werden von professionellen Autoren oder Fachverlagen herausgegeben.
Herausgeber Tourenplaner SCHWEIZ
Der «Tourenplaner Schweiz» ist ein Produkt der Zeitschrift «Wandermagazin Schweiz». Das Magazin erscheint achtmal jährlich. Wir entführen unsere Leserinnen und Leser in neue Regionen, zeigen die Perlen der Schweiz und erzählen Geschichten von Land und Leuten. In jeder Ausgabe finden Sie Wandertipps, Reportagen, Fotostrecken, Rezepte, Produkteinfos und das Neueste aus der Wanderwelt. Die aktuelle Ausgabe ist am Kiosk und beim Verlag erhältlich.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Alex Feinberg
30.08.2018 · Community
Greetings! This was my first via ferrata and I really enjoyed it, although as a long-time rock climber who embraces a clean climbing ethic, the idea of so much fixed gear took a little getting used to. This route has (at least) 4 versions on outdooractive: https://www.outdooractive.com/en/via-ferrata/bernese-oberland/klettersteig-eiger-rotstock/111893162/ https://www.outdooractive.com/en/via-ferrata/bernese-oberland/rotstock-klettersteig/5895637/ https://www.outdooractive.com/en/via-ferrata/bernese-oberland/klettersteig-rotstock/31258670/ https://www.outdooractive.com/en/via-ferrata/bernese-oberland/rotstock-klettersteig-grindelwald/11046687/ I am posting my comments on all four versions. They are fairly consistent and there are no major conflicts worth mentioning except one suggests starting the approach from the Kleine Scheidegg station, which doesn't make sense unless you're interested in a longer approach. The perferred start is the Eigergletscher station. The Eigergletscher station is currently a construction site, so the normal approach route has been slightly rerouted, but the start is very easy to find. The approach follows the Eiger Trail (not the Eiger Walk) until you reach a high point on the trail where you find a very obvious sign showing the classic Eigher North Face routes. Turn right at that point and follow a trail directly to the wall, just left of the obvious gully. I could just barely see the ladders from the turn. The route starts with a series of fixed ladders and then gets a bit more varied. There are a few places where you are untethered, but these places are quite safe, so no worries. There are no real physical challenges on the ascent. If you can climb ladders, you should have no problems. There is some exposure which, as an experienced rock climber, was never an issue for me, but if you have a paralyzing fear of heights, why in the world would you be reading this in the first place? The summit is spectacular. The descent is just walking down a gravel field back to the station. There were lots of fixed ropes to aid in the steeper parts, but most are not needed in fair weather. Since I was alone, I was moving swiftly. The approach took 40 minutes. The climb took 50 minutes. The descent took 45 minutes. I passed one party of 3 on the ascent and two more parties on the descent. I always inspect all fixed gear when I climb, and I did not observe any issues with the gear on this route. Overall it was a wonderful experience on a beautiful day in the Swiss Alps, and I look forward to my next via ferrata (a more challenging one).
mehr zeigen
Gemacht am 28.08.2018
Eiger Rotstock approach and start
Foto: Alex Feinberg, Community

Fotos von anderen

Eiger Rotstock approach and start