Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Kleiner Pyhrgas (2023m) über das Eiskar
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Kleiner Pyhrgas (2023m) über das Eiskar

· 1 Bewertung · Skitour · Ennstaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein TK Linz Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die schon apere Forststrasse auf dem Weg zum Winklerkar.
    / Die schon apere Forststrasse auf dem Weg zum Winklerkar.
    Foto: Christian Mansky, 2013 © Christian Mansky
  • / Die erste Steilstufe ins Eiskar wird am besten links haltend bezwungen.
    Foto: Christian Mansky, 2013 © Christian Mansky
  • / Das kupierte Gelände am Eingang des Kares. Wir folgen der Gasse möglichst tief haltend.
    Foto: Christian Mansky, 2013 © Christian Mansky
  • / Die markante Ostflanke des Kleinen Pyhrgas.
    Foto: Christian Mansky, 2013 © Christian Mansky
  • / Die markante Ostflanke des Kleinen Pyhrgas.
    Foto: Martina Gugglberger, 2013 © Martina Gugglberger
  • / Der Eingang ins Eiskar im Rückblick.
    Foto: Christian Mansky, 2013 © Christian Mansky
  • / Der stellenweise schon apere Gipfelhang mit der markanten Ostflanke rechts im Bild.
    Foto: Christian Mansky, 2013 © Christian Mansky
  • / Am Gipfelhang Rückblick ins Kar.
    Foto: Christian Mansky, 2013 © Christian Mansky
  • / Am Gipfelhang Rückblick ins Kar.
    Foto: Martina Gugglberger, 2013 © Martina Gugglberger
  • / Blick in die Rinne, links daneben das Schneeband auf dem man ebenfalls den Grat erreicht.
    Foto: Martina Gugglberger, 2013 © Martina Gugglberger
  • / Die steile Rinne zum Gipfel.
    Foto: Martina Gugglberger, 2013 © Martina Gugglberger
  • / Der Ausstieg der Rinne.
    Foto: Christian Mansky, 2013 © Christian Mansky
  • / Im Frühjahr oft schneefrei weiter zum Gipfel.
    Foto: Christian Mansky, 2013 © Christian Mansky
  • / Der Gipfel des Kleinen mit Blick zum Großen Phyrgas.
    Foto: Christian Mansky, ÖAV Alpenverein TK Linz
  • / Blick in die Ostflanke hinunter in den Karboden.
    Foto: Christian Mansky, 2013 © Christian Mansky
  • / Abstieg nicht durch die Rinne sondern entlang des Felsens links von der Rinne.
    Foto: Christian Mansky, 2013 © Christian Mansky
  • / Schneeband in den Frühling.
    Foto: Christian Mansky, 2013 © Christian Mansky
  • / "Parkplatz"
    Foto: Christian Mansky, 2013 © Christian Mansky
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 10 8 6 4 2 km
Das Eiskar ist ein oberösterreichischer Frühjahresklassiker der wegen seiner nordseitigen Ausrichtung oft bis lange in den Mai hinein machbar ist. Der Gipfel bietet hochalpines Flair mit einer kurzen Kraxeleinlage. Auch skifahrerisch ist die Tour bei entsprechenden Bedingungen ein Hochgenuß. Der ideal geneigte Schlußhang bietet oft schon im zeitigen Frühjahr erstklassigen Firn. Das zweite Abfahrtshighlight ist dann die Steilstufe im Übergang vom Eis- ins Winlerkar.
mittel
Strecke 11,6 km
5:00 h
1.159 hm
1.158 hm
2.023 hm
881 hm
Über einen leichten, nicht allzu langen Forstweg der im (späten) Frühjahr oft schon aper ist gelangt man zur ersten Steilstufe. Danach eröffnet sich ein beeindruckendes Hochtal. Anfangs etwas kupiert gelangt man bald zum ideal geneigten Abschlußhang. An dessen Ende macht man das Skidepot und steigt zu Fuß (oft Steigeisen nötig) durch eine Rinne bis zum Ausläufer des Grates der den Großen mit dem Kleinen Pyhrgas verbindet. Unschwierig geht es dann weiter zum Gipfel.
Profilbild von Christian Mansky
Autor
Christian Mansky
Aktualisierung: 15.02.2016
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.023 m
Tiefster Punkt
881 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Der Gipfelhang selbst ist ostseitig, was v.a. im Frühjahr einen entsprechend frühen Aufbruch nötig macht.

Die Rinne zum Gipfel sollte nur bei wirklich guten Bedingungen begangen werden. Durch die schattige Lage ist diese oft vereist. Besser ist der Anstieg links der Rinne, entlang einer markanten Felswand.

Start

"Parkplatz" beim Marterl entlang des Winklerbaches. (880 m)
Koordinaten:
DD
47.684080, 14.388650
GMS
47°41'02.7"N 14°23'19.1"E
UTM
33T 454118 5281369
w3w 
///schnee.rechtsschutz.partie

Ziel

"Parkplatz" beim Marterl entlang des Winklerbaches.

Wegbeschreibung

Wir starten vom "Parkplatz" in östlicher Richtung auf dem Forstweg und halten auf das markante, von weitem sichtbare Eiskar zu. In gemäßigter Steigung folgen wir dem Forstweg bis zum Winklerkar. Dort steilt das Gelände auf und wir halten in nordöstlicher Richtung auf die Laglmauer zu. Der vor uns aufsteilende Hang wird am besten links haltend bezwungen bis wir schließlich das Eiskar betreten.
Das Kar selbst ist zu Beginn recht kupiert. Wir folgen einer markanten Gasse tief haltend weiter ins Kar hinein, der Gipfelhang ist bereits sichtbar. Etwas bergab gelangen wir schließlich zu dessen Fuß. In gleichmäßig (steilem) Gelände steigen wir höher und können uns bereits jetzt auf die Abfahrt über diesen ideal geneigten Skihang freuen. Oben am Hang halten wir rechts auf die markante Rinne zu. Soweit als möglich steigen wir mit den Ski höher bis ein Skidepot sinnvoll erscheint.
Von dort steigen wir im späten Frühjahr durch eine markante Rinne weiter zum Ausläufer des Pyhrgasgrates. Im zeitigen Frühjahr, wenn durch die Schattenlage diese Rinne noch vereist ist kann man auch links der Rinne entlang einer markanten Felswand aufsteigen. Man kommt dann etwa 50 Meter weiter südlich ebenfalls am Grat an und steigt in beiden Fällen relativ unschwierig weiter zum Gipfel auf.
Die Abfahrt erfolgt entlang des Aufstiegsweges. Beim Aufstieg kann man sich die erste Steilstufe schon genauer anschauen und überlegen ob es nicht weiter rechts (in Aufstiegsrichtung) lohnendere Varianten als den Anstiegsweg gibt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit den ÖBB nach Windischgarsten und weiter mit dem Taxi zum Ausgangspunkt der Tour.

Anfahrt

Auf der A9 die Ausfahrt Windischgarsten nehmen und weiter auf der Bundesstrasse nach Spital am Phyrn. Zum Golfplatz abzweigen, weiter nach Oberweng/Fahrenberg. Entlang des Winklerbaches bis zum Marterl auf der rechten Seite, kurz vor dem Fahrverbot.

Parken

Der "Parkplatz" ist ein Wiesenstück jeweils links und rechts der Strasse, etwa in Höhe des Marterls. Auf diesem läßt sich das Auto bequem abstellen. Das Grundstück ist in Privatbesitz des dortigen Bauern. Es ist daher unbedingt darauf zu achten, daß land- und forstwirtschaftliches Gerät Durchfahrt findet und dass im Bereich des Bauernhauses bzw. der Wirtschaftsgebäude selbst nicht geparkt wird!

Koordinaten

DD
47.684080, 14.388650
GMS
47°41'02.7"N 14°23'19.1"E
UTM
33T 454118 5281369
w3w 
///schnee.rechtsschutz.partie
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Stoderegger/Zehetner - Schitourenführer Pyhrn - Priel.

Kartenempfehlungen des Autors

4208-West Spital am Pyhrn ÖK25V-UTM BEV

Ausrüstung

Schaufel, Sonde, LVS-Gerät. Harscheisen für den Gipfelhang. Steigeisen für den Gipfel.

Grundausrüstung für Skitouren

  • Skihelm
  • Sportbrille
  • Sonnenbrille
  • 2 paar Handschuhe: leicht, atmungsaktiv und winddicht für den Anstieg, normale Skihandschuhe zur Abfahrt
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Leichte wasser- und winddichte Skijacke
  • Zusätzliche warme Jacke
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Leichte wasser- und winddichte Skitourenhose
  • 20-28 Liter (Touren-)Rucksack
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Tourenskischuhe
  • Tourenbindung passend zum Skischuh
  • Felle passend zum Tourenski
  • Ski
  • (Teleskop-)Skistöcke
  • Lawinenausrüstung: LVS-Gerät, Lawinensonde, Lawinenschaufel
  • Harscheisen
  • Rettungsausrüstung für die Gletscherspaltenbergung
  • Hochtourengurt
  • Leichter Eispickel
  • Hochtouren-geeignetes Seil
  • Lawinenairbag-Rucksack
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Frage von hannes reichör · 31.01.2020 · Community
farbe hangneigung
mehr zeigen
Antwort von Walter Pehn  · 01.02.2020 · Community
Hangneigung in der Rinne. Geschätzt ca. 50 bis 55°

Bewertungen

5,0
(1)
Christian Pichler
17.11.2014 · Community
Sehr schöne Tour trotz schlechter Schneeverhältnisse... in der Rinne zum Gipfel auf Steinschlag achten !
mehr zeigen
Gemacht am 13.03.2014

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,6 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
1.159 hm
Abstieg
1.158 hm
Höchster Punkt
2.023 hm
Tiefster Punkt
881 hm
Gipfel-Tour geeignet für Snowboards Forstwege freies Gelände
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.