Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Kleiner Otter Westgrat und Überschreitung zum Großen Otter
Tour hierher planen Tour kopieren
Alpinklettern empfohlene Tour

Kleiner Otter Westgrat und Überschreitung zum Großen Otter

Alpinklettern · Wiener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Salzburg Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Start beim Kummerbauerstadl
    Start beim Kummerbauerstadl
    Foto: Manfred Karl, ÖAV Sektion Salzburg
m 1300 1200 1100 1000 7 6 5 4 3 2 1 km
Vom Kummerbauerstadl erreicht man in wenigen Minuten den Einstieg vom Kleinen Otter Westgrat und wandert von dessen Gipfel weiter zum Großen Otter.
leicht
Strecke 7 km
2:30 h
390 hm
424 hm
1.358 hm
1.079 hm
Die einfache Kletterei über den Westgrat des Kleinen Otter ist die Würze bei der Überschreitung der drei Gipfel. Man kann die Felspassagen zwar alle umgehen, was aber schade ist, denn der Fels ist überwiegend fest und gutgestuft. Die anschließende Wanderung über den Mittleren zum Großen Otter verläuft meist im Wald, ist aber dennoch sehr lohnend und nicht überlaufen. Erst am Großen Otter, der mit einer umfassenden Aussicht aufwartet, darf man sich in den meist herrschenden Trubel einreihen.

Autorentipp

Bestens geeignet ist die Überschreitung der drei Otter-Gipfel für einen halben Tag bzw. bei unsicherem Wetter.

Einkehr im Kummerbauerstadl!

Profilbild von Manfred Karl
Autor
Manfred Karl 
Aktualisierung: 23.11.2022
Schwierigkeit
II leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Großer Otter, 1.358 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Kummerbauerstadl, 1.079 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
50 m, 0:10 h
Wandhöhe
200 m
Kletterlänge
420 m, 0:40 h
Abstieg
285 m, 0:45 h

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Bei Nässe ist der Westgrat nur bedingt empfehlenswert.

Start

Koordinaten:
DD
47.623080, 15.886263
GMS
47°37'23.1"N 15°53'10.5"E
UTM
33T 566591 5274789
w3w 
///abflüge.gitarre.auslauf
Auf Karte anzeigen

Wegbeschreibung

ZUSTIEG:

Am Gasthof links vorbei. Dahinter auf dem bezeichneten, anfangs noch breiten, bald jedoch schmalen Weg Richtung Schanzkapelle. Flach durch den Wald bis der Weg den Westgrat quert. Auf Steigspuren wenige Meter rechts hinauf zu den Felsen, oberhalb sind die ersten Markierungspunkte sichtbar.

Variante:

Man kann den Grat nach unten hin verlängern, indem man knapp vor dem Erreichen des Westgrates weglos etwa 60 HM absteigt zum Beginn des unteren Gratteils. Die Kletterstellen bewegen sich auch hier meist um 1, maximal bis 2+.

ROUTENVERLAUF:

Vom Einstieg weg folgt man im Wesentlichen den roten Markierungspunkten. Die einzelnen Felspassagen übersteigen selten den Schwierigkeitsgrad 1. Der erste, steile und blockige Aufschwung ist etwas exponiert, weist aber festen Fels und gute Griffe und Tritte auf. Abwechselnd geht es über Gehgelände und kurze Aufschwünge (1- bis 1, maximal 1+) recht kurzweilig höher. Umgehungsmöglichkeiten gibt es jeweils rechts im steilen Wald. Auch einem kleinen Kamin (2) kann über rechts ausgewichen werden. Kurz vor dem Ausstieg wartet noch eine hübsche Gratkante (2-), ein allerletzter Aufschwung mit kleinem Überhang (2+) lässt sich links umgehen. Danach erreicht man in wenigen Minuten den Gipfel des Kleinen Otter.

ÜBERGANG zum Großen Otter:

Am Kamm auf einem guten Steig nach Osten in die Senke vor dem Mitterotter. (Hier könnte man auf einem Steig nach rechts zu einer Forststraße hinuntergehen. Diese nach Osten zum Hauptanstieg auf den Großen Otter und über ihn zurück zum Ausgangspunkt.) Ansonsten überschreitet man den Mitterotter, ebenfalls deutlicher Steig. Auf der anderen Seite erreicht man bald eine schöne Lichtung, über die auch der Wanderweg zum Großen Otter führt. Am östlichen Rand der Lichtung teilt sich dieser Weg. Links durch den Wald am Kamm aufwärts, zuletzt flach zum Gipfelkreuz am Großen Otter.

ABSTIEG:

Für den Abstieg kann man den südlich des Kammes verlaufenden Karrenweg benützen. Kurz nach Süden auf die Gipfelwiese, dann rechts und auf dem Karrenweg hinunter zur Lichtung. Über diese nach Westen und auf der folgenden langen Forststraße am Hang entlang abwärts. Zuletzt auf der Zufahrtsstraße wenige Meter bergauf zum Parkplatz beim Kummerbauerstadl.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Zum Ausgangspunkt beim Kummerbauerstadl gibt es keine Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz.

Anfahrt

Auf der Semmeringschnellstraße S 6 bis zur Ausfahrt Gloggnitz. Kurz über die B 27 nach Westen und bei der Abzweigung der L 134 nach Süden. Über Schlagl / Raach am Hochgebirge nach Otterthal. Im Trattenbachtal über die L 175 nach Südwesten, an den kleinen Ortschaften Brandstatt – Baumgarten vorbei bis Anger. Dort zweigt die 3,5 km lange Bergstraße zum Alpengasthof Kummerbauerstadl ab.

Parken

Parkplatz beim Alpengasthof Kummerbauerstadl

Koordinaten

DD
47.623080, 15.886263
GMS
47°37'23.1"N 15°53'10.5"E
UTM
33T 566591 5274789
w3w 
///abflüge.gitarre.auslauf
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Übliche Wanderausrüstung, für schwächere Geher oder Kinder evtl. ein kurzes Sicherungsseil (30 m) und ein paar Bandschlingen für Baumsicherungen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
II leicht
Strecke
7 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
390 hm
Abstieg
424 hm
Höchster Punkt
1.358 hm
Tiefster Punkt
1.079 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 2 Wegpunkte
  • 2 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.