Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Kleiner Lagazuoi, Ibex, Westwand
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Alpinklettern

Kleiner Lagazuoi, Ibex, Westwand

Alpinklettern · Dolomiten
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Duisburg Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick vom Einstieg auf Hexenstein, Marmolada und Piz Boe (von links nach rechts)
    / Blick vom Einstieg auf Hexenstein, Marmolada und Piz Boe (von links nach rechts)
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Ibex, Kleiner Lagazuoi, Westwand, Piccolo Lagazuoi, Dolomiten
    Video: Dolomiten Kletterer
  • / Routenverlauf Ibex vom Zustieg aus
    Foto: Michael Verhoeven, DAV Sektion Duisburg
  • / Alpinklettertour in den Dolomiten: Kleiner Lagazuoi, Ibex, Westwand
    Video: Outdooractive
  • / 1. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 1. Stand
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 2. Seillänge mit Blick auf den 2. Stand
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 2. Seillänge
    Foto: Michael Verhoeven, DAV Sektion Duisburg
  • / 3. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 3. und 4. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 4. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick zum 4. Stand und 5. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 5. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 5. Stand und Blick in die 6. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick zurück zum 5. Stand
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 6. Seillänge
    Foto: Michael Verhoeven, DAV Sektion Duisburg
  • / 6. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 6. Stand
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 7. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick zum 7. Stand und 8. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 8. Seillänge
    Foto: Michael Verhoeven, DAV Sektion Duisburg
  • / 9. Stand
    Foto: Michael Verhoeven, DAV Sektion Duisburg
  • / Beginn 9. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 10. Seillänge
    Foto: Michael Verhoeven, DAV Sektion Duisburg
  • / Letzter Stand Blick vom Ausstieg kurz vor der Hochfläche des Kleinen Lagazuoi
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Gipfelblick auf Conturines, Cima Scotoni, Fanisspitzen, Nördlicher und Südlicher Lagazuoi und Tofanen
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Gipfelblick nach Süden und Westen auf Civetta, Pala, Marmolada, Sella- und Geislergruppe, Peitlerkofel (von links nach rechts)
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • /
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Abstieg mit Blick auf Kl. Lagazuoi, Croda da Lago, Lastoi di Formin, Monte Pelmo, Monte Averau, Croda Negra und Civetta
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Abstieg über Kaiserjägersteig
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km

Sehr schöne einfache Bohrhaken Tour, die durch die gesamte Westwand des Kleinen Lagazuoi, vornehmlich über Platten, führt. 
mittel
3,3 km
6:45 h
592 hm
582 hm

Nachdem man den Einstieg gefunden hat, durchsteigt man die Westwand in 10 Seillängen. Die Tour verläuft hauptsächlich über Platten. Sie ist für Dolomitenverhältnisse gut abgesichert, der in der Literatur angegeben Schwierigkeitsgrad V ist bei vergleichbar schwer eingestuften alpinen Routen der Umgebung fraglich. Die Tour ist leichter und wird in ihrer Gesamtheit als IV/IV+ eingestuft.

Der Abstieg erfolgt zunächst über den breiten Gipfelrücken und dann über den gut angelegten Kaiserjägersteig zurück zum Ausgangspunkt. 

Autorentipp

Genügend Zeit für das Gipfelpanorama einplanen
Profilbild von Oliver Knorre
Autor
Oliver Knorre 
Aktualisierung: 08.12.2019

Schwierigkeit
IV+, 4a mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Ausstieg der Route, 2757 m
Tiefster Punkt
Fort Tre Sassi, 2180 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
164 m, 0:30 h
Wandhöhe
415 m
Kletterlänge
450 m, 5:00 h
Abstieg
582 m, 1:15 h
Standplätze
mit Umlenkungen zum Abseilen, mit Bohrhaken, Normalhaken
Zwischensicherung
mit Bohrhaken, vereinzelt Bohrhaken, Normalhaken
Seillänge
2 x 60 m
Anzahl Expressschlingen
8
Erstbegehung
S. Cannarella, G.P. Rosada, L. Albertacci und L. Coceani 2003

Sicherheitshinweise

In den letzten beiden Seillängen liegt viel loses Geröll, Achtung Steinschlaggefahr für nachfolgende Seilschaften. 

Die angegebene Kletterzeit entspricht die einer Dreier-Seilschaft.

Weitere Infos und Links

Topo von bergsteigen.com: https://www.bergsteigen.com/fileadmin/userdaten/import/topos/ibex_lagazuoi_topo.pdf

Das aktuelle Ausbildungsprogramm des DAV Sektion Duisburg: https://www.dav-duisburg.de/ausbildung/ausbildungsprogramm.html

https://www.dav-duisburg.de/images/Ausbildung/Beschreibung_2020/Ausbildungsprogramm_2020.pdf

Start

Parkplatz Fort Tre Sassi (2184 m)
Koordinaten:
DG
46.527745, 11.992121
GMS
46°31'39.9"N 11°59'31.6"E
UTM
32T 729469 5157036
w3w 
///ahnung.ausgeschiedenen.abhanden

Ziel

Parkplatz Fort Tre Sassi

Wegbeschreibung

 Zustieg:

Vom Parkplatz am Fort Tre Sassi den Kaiserjägersteig in Richtung Westwand des Kl. Lagazuoi für ca. 300-400 Meter folgen, bis Steigspuren nach links (gesehen von der Wanderrichtung aus) in Richtung Westwand ziehen, diesen folgen. Anhaltspunkt ist die Spitze der größten Schutthalde. Der Einstieg befindet sich etwas mittig an einer grauen Wandplatte. Steinmänner kennzeichnen den Einstieg. Ihr könnt vom Einstieg die Sanduhr mit Schlinge in etwas 5 Meter Höhe und den ersten Bohrhaken in etwa 8-9 Meter Höhe sehen. 

Rechts vom Einstieg befinden sich weitere Touren mit Bohrhaken, die der Autor nicht näher beschreiben kann (Stand 07/2019).

Klettertour:

1.SL: Gerade die griffige Platte den Bohrhaken folgend nach oben zu Stand an grauen Felsen (55m, IV-, 5 BH, 2 SU)

2.SL: Die grauen Felsen direkt empor (III-IV), dann leicht links halten die Rampe/Rinne unschwierig (I-II) empor, Stand an schwarzen Felsen (40m, IV, einige SU)

3.SL: Den gut griffigen wasserzerfressenden Felsen hinauf und dann links die Rinne im gestuften Gelände II-III zum Stand an der nächsten schwarzen Felswand (50m, 3 BH, SU, IV)

4.SL: Die aufgestellte schwarze Wand (IV/IV+) nach oben, Markierung sind die schwarzen Wasserstreifen. Später leicht rechts haltend über gestuftes Gelände (III, einige Grasflecken) zum Stand (40m, 6 BH, einige SU, IV+)

5.SL: Den griffigen aufgesteilten Felsen hinauf, zum Schluss nach links zu einer sicxhtbaren Verschneidung. Der stand ist ca. 4-5 Meter von der Verschneidung entfernt (55m, 3 BH einige SU, IV+)

6.SL: Die Verschneidung (IV+, 1 BH) hinauf, kurz links halten und dann den Bohrhaken folgen (III-IV) . Der Stand befindet sich links an der Kante an markanten weißen Felsen (50m, 4-5 BH, IV+)

7.SL: Links von der Kante/Stand die große Rinne hinauf (mehrere SU) zum Stand auf einem Band (35m, III+)

8.SL: Oberhalb vom Stand für ca. 15 Meter die Felsen hinauf (III+/IV-), bis man nach links die Rampe (deutlicher einfacher I-II) zum breiten Stand am Kamin ankommt (35m, IV-)

9.SL: Den Kamin und/oder rechts die Platte (1BH, IV+) hinauf, rechts ansteigend im leichteren gestuften Gelände (III), dann über Geröll (II) zum Stand  (35m, IV+)

10.SL: Die kleine Rinne (II) hinauf und nach links auf dem Band (I) bis zu einer SU gehen (55m, II) 

Weiter dem Band bis zur Hochfläche für ca. 50 Meter folgen (I)

Abstieg:

Dem deutlichen Pafd in Richtung Süden (Gipfel des Kl. Lagzuoi) folgen (Steinmänner). Nach ca. 5 Minuten erreicht man den Kaiserjägersteig und folgt diesem bergab (nicht Richtung Gipfel des Kl. Lagazuoi). Vorbei an alten Stellungen und den Ausstiegen der Via Del Buco und Von-Bank-Führe, zum Schluß über eine Hängebrücke zum Ausgangspunkt. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

von Stern/La Vila über die LS37 später SP24

von Cortina über die SR 48 bis zum Falzaregopass und dann über die SP 24 zum Fort Tre Sassi

Parken

Kostenloses Parken rund um das Fort Tre Sassi (Stand: 07/2019)

Koordinaten

DG
46.527745, 11.992121
GMS
46°31'39.9"N 11°59'31.6"E
UTM
32T 729469 5157036
w3w 
///ahnung.ausgeschiedenen.abhanden
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

 

Kartenempfehlungen des Autors

Carte Topografica 1:25000, Blatt Nr.: 03, Cortina D´Ampezzo, Blatt Nr.: 07, Alta Badia-Arabba-Marmolada, beide Tabacco Verlag

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Alpine Ausrüstung (NAA) sowie Camalots. Aufgrund der Bohrhakendichte 8 Pärchen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
IV+, 4a mittel
Strecke
3,3 km
Dauer
6:45h
Aufstieg
592 hm
Abstieg
582 hm
Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.