Start Touren Kleiner Kaserer (3093 m) - von Norden durch den Kaserer Winkel
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Skitour

Kleiner Kaserer (3093 m) - von Norden durch den Kaserer Winkel

· 1 Bewertung · Skitour · Zillertaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Hall in Tirol Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Start und Parkplatz beim Alpengasthof Kasern, ganz hinten der Kleine Kaserer (fotografiert nach Rückkehr).
    / Start und Parkplatz beim Alpengasthof Kasern, ganz hinten der Kleine Kaserer (fotografiert nach Rückkehr).
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • Entlang des Kaserer Bachs Richtung Talschluss - bzw. direkt auf den Gipfel zu. Selten, dass man auf einer Skitour derart geradlinig  aufs Ziel zusteuert.
    / Entlang des Kaserer Bachs Richtung Talschluss - bzw. direkt auf den Gipfel zu. Selten, dass man auf einer Skitour derart geradlinig aufs Ziel zusteuert.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • Blick in den Talgrund des Kaserer Winkels. Über den nach links ansteigenden Rücken in Bildmitte verläuft der Anstieg.
    / Blick in den Talgrund des Kaserer Winkels. Über den nach links ansteigenden Rücken in Bildmitte verläuft der Anstieg.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • Das Gelände kann kleinräumig gut genützt werden, um komfortabel aufzusteigen. Einige Spitzkehren kommen dennoch zusammen.
    / Das Gelände kann kleinräumig gut genützt werden, um komfortabel aufzusteigen. Einige Spitzkehren kommen dennoch zusammen.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • Blick zurück in den Kaserer Winkel. Hinten das Naviser Kreuzjöchl.
    / Blick zurück in den Kaserer Winkel. Hinten das Naviser Kreuzjöchl.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • Aufstieg in den großen Kessel des ehemaligen Kaserer Ferners.
    / Aufstieg in den großen Kessel des ehemaligen Kaserer Ferners.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • Gut erkennbar, die Rampe oberhalb des schmalen Felsbandes, über die ...
    / Gut erkennbar, die Rampe oberhalb des schmalen Felsbandes, über die ...
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / ... man nach rechts querend den Nordrücken erreicht.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Noch einmal der Blick nach unten - in den Kessel des ehemaligen Kaserer Ferners.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Über den Nordrücken erreichen wir den Westgrat - und ...
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / ... bekommen freie Sicht nach Süden auf Großen und Falschen Kaserer, Olperer und Fußstein.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Der Westgrat zum Gipfel ist an wenigen Stellen recht schmal (Absturzgefahr) und nach Süden häufig stark überwechtet. Hinten links Hoher Riffler, rechts der Große Kaserer.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Am Gipfel. Blick nach Osten in das das Hintertuxer Skigebiet mit Hohem Riffler (links) und Gefrorne-Wand-Spitzen (rechts).
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Blick nach Osten auf das Hintertuxer Skigebiet. Links der Hohe Riffler (3231 m) und die Gefrorne-Wand-Spitzen (3270 m).
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Blick nach Süden auf Olperer (3476 m), Fußstein (3380 m), Schrammacher (3410 m) und Sagwandspitze (3227 m).
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Die Abfahrt ...
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / ... erfolgt im Bereich der Aufstiegsspur. Für Varianten, ...
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / ... vor allem orografisch links der Aufstiegsspur, bietet das Gelände genügend Raum.
    Foto: ... nordseitigMichael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Die perfekte Idylle: der kleine Weiler am Eingang in den Kaserer Winkel, hinten der Kleine Kaserer.
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
2000 2500 3000 3500 m km 2 4 6 8 10 12 Alpengasthof Kasern (1620 m)

Steile Frühjahrsskitour auf einen 3000er am Ende des Kaserer Winkels
mittel
12,4 km
4:30 h
1500 hm
1500 hm
Von Schmirn-Kasern in den Talgrund der Kaserer Winkels. Weiter in südöstlicher Richtung, steil und direkt auf den Gipfel zuhaltend, bis auf ca. 2900 m. Dann rechts auf einen Rücken, über diesen auf den Westgrat und weiter zum Gipfel.

Autorentipp

Beim Gattererhof (HNr. 22), gegenüber dem Gasthof Olpererblick, gibts Käse, Speck, Kaminwurzen, Schnäpse, Liköre und einiges mehr - alles hausgemacht! Gattererhof
outdooractive.com User
Autor
Michael Larcher 
Aktualisierung: 07.04.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Kleiner Kaserer, 3093 m
Tiefster Punkt
Gasthof, 1600 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Der gesamte Anstieg ab dem Talgrund bewegt sich in steilem bis sehr steilem Gelände und im Einzugsbereich extremer Steilhänge. Entsprechend zu beachten ist die aktuelle Lawinensituation. Bei Frühjahrsverhältnissen ist aufgrund des Schmelzharschdeckels in wenigen Passagen auch die Absturzgefahr zu beachten - ebenso am Grat zum Gipfel bei Überwächtung.

Ausrüstung

Skitourenausrüstung inkl. vollständiger Notfallausrüstung: LVS, Schaufelund Sonde, sowie Erste-Hilfe-Paket, Biwaksack und Mobiltelefon. Harscheisen!

Weitere Infos und Links

Alpengasthof Kasern (von Mitte Mai bis Mitte Oktober geöffnet)

Gasthaus Olpererblick (durchgehend geöffnet)

Bergsteigerdörfer - St.Jodok, Schmirn und Valsertal

Start

Alpengasthof Kasern (Innerschmirn) (1506 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.106665, 11.609363
UTM
32T 697978 5220321

Ziel

Alpengasthof Kasern (Innerschmirn)

Wegbeschreibung

Vom Alpengasthof Kasern zuerst mäßig steil ca. 3 km in südöstlicher Richtung taleinwärts in den Kaserer Winkel bis auf eine Höhe von 2000 m. Nun nicht mehr weiter in den Talgrund sondern links steil aufwärts über einen schwach ausgeprägten Rücken, der links von einer Schlucht bzw. einem Wasserlauf begrenzt wird. Den Rücken verlassen wir auf ca. 2400 m nach links in den Grund eines Grabens der uns oben in den großen Kessel des ehemaligen Kaserer Ferners heineinführt. Durch diesen weiter aufwärts, immer ziemlich direkt auf den Gipfel zuhaltend, bis auf eine Höhe von 2900 m. Hier nützen wir eine Terrasse, die uns rechts hinaus auf einen Rücken führt, den wir bis zum Westgrat verfolgen. Über diesen Grat, der häufig nach Süden hin überwächtet (!) ist, zum Gipfel.

Abfahrt: Im wesentlichen wie Aufstieg. Je nach Verhältnissen kann man orografisch links der Aufstiegsspur sehr schöne Linien finden. 

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn von Innsbruck Haupbahnhpf bis Steinach am Brenner. Weiter mit Bus nach Schmirn, Haltestelle Schmirn-Kirchplatz. Anreisebeispiel: Innsbruck Hbf 06:49 Uhr ab, Schmirn-Kirchplatz 07:53 Uhr an.

Fahrplanauskunft

Achtung: Sonntag keine öffentliche Anreise möglich. Nur an Wochentagen und am Samstag!

Anfahrt

Auf der A12 Brennerautobahn bis Abfahrt Matrei a.B., weiter auf der Bundesstraße bis St. Jodok am Brenner. Nun nach Osten ins Schmirntal und über Schmirn und Toldern nach Kasern (Talschluss).

Parken

Kostenloser Parkplatz beim Alpengasthof Kasern (von Mitte Mai bis Mitte Oktober geöffnet).

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Nr. 35/1, Zillertaler Alpen, West, 1:25.000 Alpenvereinskarte Tuxer Alpen, 1:50.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

5,0
(1)
Thomas ZOIDL
14.04.2018 · Community
Traumhafte Bedingungen. Oben 10-20cm Pulver auf Harschdeckel. Unten firnig.
mehr zeigen
Foto von Skitour: Kleiner Kaserer (3093 m) - von Norden durch den Kaserer Winkel • Wipptal (14.04.2018 16:16:33 #1)
Foto: Thomas ZOIDL, Community
Foto von Skitour: Kleiner Kaserer (3093 m) - von Norden durch den Kaserer Winkel • Wipptal (14.04.2018 16:16:54 #1)
Foto: Thomas ZOIDL, Community
Martin Loitlesberger
07.04.2018 · Community
Tolle Verhältnisse. 20 cm Graupelschicht von 2700-2800 m. Abfahrt 1200 m Pulver, der Rest leicht harschig.
mehr zeigen
Samstag, 7. April 2018, 16:11 Uhr
Foto: Martin Loitlesberger, Community
Samstag, 7. April 2018, 16:11 Uhr
Foto: Martin Loitlesberger, Community
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,4 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
1500 hm
Abstieg
1500 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Gipfel-Tour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.