Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Kleiner Grießstein
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour Top

Kleiner Grießstein

Skitour · Murtal
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Gebirgsverein Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die Bergerhube
    / Die Bergerhube
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick nahe der Bergerhube zum Großen Grießstein
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Teleblick nahe der Bergerhube zum Großen Grießstein
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Im Aufstieg zur Mödringhütte
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Im Aufstieg zur Mödringhütte
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Im Aufstieg zur Mödringhütte
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Unter der Mödringhütte: Abfahrtsspuren im Blick
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Abfahrtsspuren unter der Mödringhütte
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Im Aufstieg zur Mödringhütte
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Aufstieg zur Mödringhütte zu Goldkogel, Lattenberg Griesmoarkogel und Himmeleck (v.r.n.l.)
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom oberen Mödringbach zu Kerschkern, Goldkogel und Lattenberg (v.r.n.l.)
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Beim ersten Talschluss unter dem Knaudachkogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Beim ersten Talschluss unter dem Knaudachkogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom oberen Mödringbach zum Gipfelrücken des Kleinen Grießsteins
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Der Knaudachkogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Das Mödringer Törl
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Knaudachkogel (links), Knaudachtörl und Kleiner Grießstein (rechts)
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Der Kleine Grießstein
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Der Kleine (links) und der Große (rechts) Grießstein
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Gipfel des Kleinen Grießsteins
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Gipfel des Kleinen Grießsteins
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Der Große Grießstein
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Gipfel des Kleinen Grießsteins zum Lugauer
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Teleblick vom Gipfel des Kleinen Grießsteins zum Lugauer
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Teleblick vom Gipfel des Kleinen Grießsteins zu Ödstein und Hochtor
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Gipfel des Kleinen Grießsteins
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Gipfel des Kleinen Grießsteins
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Gipfel des Kleinen Grießsteins
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Gipfel des Kleinen Grießsteins
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Panoramablick vom Gipfel des Kleinen Grießsteins nach Westen
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Kleinen Grießstein zu Sonntagskogel und Geierkogel, dahinter der Bösenstein (v.l.n.r.)
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Kleinen Grießstein zum Geierhaupt
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Abfahrtsvariante vom Gipfel des Kleinen Grießsteins
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Firnabfahrt vom Gipfel des Kleinen Grießsteins
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Abfahrt in den Graben des oberen Mödringbaches
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Abfahrt in den Graben des oberen Mödringbaches
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Abfahrt in den Graben des oberen Mödringbaches
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 10 8 6 4 2 km Kl. Grießstein 2175 m Bergerhube Bergerhube
Eine eher anspruchsvolle Skitour, auf der man oft weitgehend alleine unterwegs ist. Der direkte Gipfelhang des Kleinen Grießsteins hat eine Engstelle mit fast 40 Grad Hangneigung.
mittel
10,9 km
4:00 h
965 hm
965 hm

Wenn der direkte Gipfelhang aufgrund der aktuellen Verhältnisse nicht befahrbar ist, gibt es entlang der Aufstiegsspur mehrere Abfahrtsalternativen, die weniger selektiv sind. Allesamt weisen sie eine Südwest-Ausrichtung auf und firnen daher relativ früh im Jahr, jedoch meist nicht vor Mittag auf.

Zur gleichen Zeit kann man im engen Graben des oberen Mödringbaches oft noch in herrlichem Pulver schwingen. Auch die flachen Wiesen rings um die Mördinghütte erhalten im Winter eher geringe Sonneneinstrahlung und verharschen daher nur nach hoher Lufttemperatur am Vortag.

Beim Aufstieg stellt die Querung von der Mördingalm zurück in den Graben des Mördringbaches skitechnisch eine gewisse Herausforderung dar, denn sie führt durch sehr steilen und relativ dichten Hochwald. Auch der steile Schrägaufstieg auf den Gipfelrücken ist technisch nicht immer ganz einfach.

Die abwechslungsreiche und schöne Abfahrt entschädigt jedoch für all diese Mühen.

Autorentipp

Aus dem Kar des oberen Mödringgrabens kann man auch noch zur Königin aufsteigen, wo sich in den nordseitigen Hängen der Pulverschnee oft sehr lange hält.
Profilbild von Wolfgang Drexler
Autor
Wolfgang Drexler
Aktualisierung: 20.02.2019
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.175 m
Tiefster Punkt
1.203 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Bergerhube

Sicherheitshinweise

Diese Tour ist nur bei sehr sicheren Verhältnissen empfehlenswert.

Weitere Infos und Links

Kreuzkarschneid, Vöttleck, Geierkogel NO-Rinne

Start

Parkplatz Bergerhube (1.203 m)
Koordinaten:
DG
47.398151, 14.571915
GMS
47°23'53.3"N 14°34'18.9"E
UTM
33T 467697 5249499
w3w 
///pflegen.muschel.sahne

Ziel

Parkplatz Bergerhube

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz bei der Bergerhube aus geht man in Richtung Süden und folgt zunächst dem markierten Sommerweg zum Knaudachtörl. Nach einer Brücke über den Mödringbach überquert man eine große Lichtung und hält sich dann etwas rechts (Hinweistafel „Schiroute“), um durch lichten Wald flach anzusteigen und schließlich rechts oben einen Forstweg zu erreichen, dem man nach links folgt. In einer langgezogenen, flachen Linkskurve wird der Mödringbach neuerlich überquert. Bei der nachfolgenden Weggabelung zweigt man in spitzem Winkel nach rechts ab und erreicht schon bald die Mödringhütte. Am oberen Ende der großen Lichtung rings um die Hütte steigt man in südlicher Richtung ein kurzes Stück durch den Wald auf und erreicht eine weitere Lichtung. Hier hält man sich am unteren Ende rechts und erreicht die Gabelung des Sommerweges, wo eine gelbe Hinweistafel „Knaudachtörl“ neuerlich nach rechts weist. Man folgt in etwa diesem Sommerweg und quert den steilen Hochwald in Richtung Norden, um unter einer kleinen Felswand vorbei den Graben des Mödringbaches zu erreichen. Hier wendet man sich nach links und folgt dem Verlauf des Grabens bergauf bis kurz vor einem ersten Talschluss, über dem der Knaudachkogel thront. Knapp vorher verlässt man den Graben nach rechts oben und folgt einer schwach ausgeprägten, relativ steilen Rinne auf einen Rücken, der nach links zum unteren Ende des weiten Kares unter dem Knaudachtörl hinaufführt. Hier wird man ein Stück weit schräg nach links ausholen, um dann schräg und steil nach rechts oben einen felsigen Rücken zu erreichen, der nach links ansteigend bis auf den Gipfel des Kleinen Grießsteins hinaufführt. wobei man bei Bedarf jeweils nach links, also in die Westflanke ausweicht, um mit Ski aufsteigen zu können.

Für die Abfahrt durch den direkten Gipfelhang fährt man vom Gipfelkreuz ein paar Meter den Aufstiegsrücken entlang zurück und wendet sich dann nach rechts, wo eine steile Flanke zu einer Engstelle, die man von oben nicht einsehen kann (Verhältnisse beim Aufstieg aus dem Kar heraus studieren!), hinunterführt. Unter dieser Engstelle läuft der Hang allmählich sanfter werdend im Kar aus. Wenn der direkte Gipfelhang nicht befahrbar ist, fährt man vom Gipfel entlang der Aufstiegsspur so lange am Rücken bergab zurück, bis sich nach rechts unten eine geeignete Abfahrtsmöglichkeit ins Kar bietet.

Vom unteren Ende des Kares aus kann man entweder rechts entlang des Mödringbaches oder links entlang der Aufstiegsspur über die nächste Höhenstufe hinweg weiter abfahren, um anschließend dem Graben des oberen Mödringbaches bergab bis zu jenem Punkt zu folgen, wo ihn die Aufstiegsspur erreicht. Hier verlässt man den Graben nach rechts und folgt der Aufstiegsspur entlang der Querung durch den Wald zurück zur Mödringalm und weiter vorbei an der Mödringhütte zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Keine Anbindung

Anfahrt

A9-Ausfahrt Trieben und weiter in Richtung Hohentauern; kurz nach dem Gasthof Brodjäger Abzweigung ins Triebental; dort bis zum Straßenende bei der Bergerhube.

Parken

Gebührenpflichtiger Parkplatz beim der Bergerhube (Euro-Münzen mitbringen!)

Koordinaten

DG
47.398151, 14.571915
GMS
47°23'53.3"N 14°34'18.9"E
UTM
33T 467697 5249499
w3w 
///pflegen.muschel.sahne
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

LVS, Schaufel, Sonde sowie die übliche Skitourenausrüstung.

In jeden Rucksack gehören: Kälte- und Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, ausreichend Flüssigkeit und eine Wanderkarte der Region.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,9 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
965 hm
Abstieg
965 hm
Hin und zurück aussichtsreich Geheimtipp Gipfel-Tour Forstwege freies Gelände Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.