Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Kleiner Bosruck, Arlingsattel
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Kleiner Bosruck, Arlingsattel

Skitour · Pyhrn-Priel
Profilbild von Stephanie Armbruckner
Verantwortlich für diesen Inhalt
Stephanie Armbruckner 
  • Über die Forststraße geht es bis zur Arlingalm
    / Über die Forststraße geht es bis zur Arlingalm
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Was für ein Anblick auf den Bosruck
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Gleich haben wir den Arlingsattel erreicht
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Am Arlingsattel angekommen
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Letzter Gipfelanstieg zum Kleinen Bosruck
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Am Kleinen Bosruck Gipfel angekommen
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • /
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
m 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900 8 7 6 5 4 3 2 1 km
Perfekte Anfänger Skitour über Forstwege zur Arlingalm, und weiter auf Arlingsattel und Kleinen Bosruck. Die wunderschöne Kulisse ist das Highlight der Tour - zwischen den Haller Mauern und mit Blick hinein ins Tote Gebirge.
leicht
Strecke 8,5 km
2:05 h
444 hm
444 hm
1.467 hm
1.023 hm

Mehr Fotos zur Tour habe ich >> HIER << zusammengestellt.

Vom Parkplatz aus waren die Ski für die ersten Minuten bis zur Bosruckhütte noch zu tragen, danach erreichten wir eine zunächst durchgehende Schneedecke auf der Forststraße. Gemütlich und nicht allzu steil ging es aufwärts Richtung Rohrauerhaus. Nach circa 15-20 Minuten erreichten wir eine Abzweigung - ein kleiner Pfad ging geradeaus über eine Alm Richtung Rohrauerhaus, wir hielten uns allerdings auf der Forststraße. Diese beiden Wege laufen zwar später wieder zusammen, allerdings war nicht sehr viel Schnee, weshalb wir auf der Forststraße blieben. Auch hier hatten wir an einer Stelle die Ski abzuschnallen, den übrigen Weg konnten wir allerdings problemlos mit den Ski zurücklegen. Nach circa 45 Minuten und 200 Höhenmetern hatten wir eine Gabelung erreicht - links zum Rohrauerhaus, rechts zur Arlingalm. Unser Weg führte uns also nach rechts. Weiterhin gemütlich führte die Forststraße in weiteren circa 30 Minuten zur Arlingalm und in 5 Minuten zu dem wunderschön gelegenen Arlingsattel. Nach einer kurzen Pause wandten wir uns unserem Tagesziel zu, dem Kleinen Bosruck. Einige Minuten stiegen wir noch über einen teils schmalen Pfad zwischen Felsen und Bäumen hindurch auf, bis wir dann nach insgesamt circa eineinalb Stunden das Gipfelplateau erreicht hatten. Nach einer kurzen Gipfelpause ging es an die Abfahrt. Es gäbe die Möglichkeit, gleich unterhalb der Arlingalm direkt zur Bosruckhütte abzufahren - wir entschieden uns allerdings dagegen und wählten die Aufstiegsroute, da der wenige Schnee die Abfahrt stark erschwert hätte. Nach circa 30 Minuten genehmigten wir uns noch ein Bier auf der Bosruckhütte, bevor es zum Auto retour ging.

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.467 m
Tiefster Punkt
1.023 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Parkplatz Bosruckhütte (1.022 m)
Koordinaten:
DD
47.639709, 14.362204
GMS
47°38'23.0"N 14°21'43.9"E
UTM
33T 452093 5276453
w3w 
///eingereichten.traumhaft.artenschutz

Ziel

Parkplatz Bosruckhütte

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus waren die Ski für die ersten Minuten bis zur Bosruckhütte noch zu tragen, danach erreichten wir eine zunächst durchgehende Schneedecke auf der Forststraße. Gemütlich und nicht allzu steil ging es aufwärts Richtung Rohrauerhaus. Nach circa 15-20 Minuten erreichten wir eine Abzweigung - ein kleiner Pfad ging geradeaus über eine Alm Richtung Rohrauerhaus, wir hielten uns allerdings auf der Forststraße. Diese beiden Wege laufen zwar später wieder zusammen, allerdings war nicht sehr viel Schnee, weshalb wir auf der Forststraße blieben. Auch hier hatten wir an einer Stelle die Ski abzuschnallen, den übrigen Weg konnten wir allerdings problemlos mit den Ski zurücklegen. Nach circa 45 Minuten und 200 Höhenmetern hatten wir eine Gabelung erreicht - links zum Rohrauerhaus, rechts zur Arlingalm. Unser Weg führte uns also nach rechts. Weiterhin gemütlich führte die Forststraße in weiteren circa 30 Minuten zur Arlingalm und in 5 Minuten zu dem wunderschön gelegenen Arlingsattel. Nach einer kurzen Pause wandten wir uns unserem Tagesziel zu, dem Kleinen Bosruck. Einige Minuten stiegen wir noch über einen teils schmalen Pfad zwischen Felsen und Bäumen hindurch auf, bis wir dann nach insgesamt circa eineinalb Stunden das Gipfelplateau erreicht hatten. Nach einer kurzen Gipfelpause ging es an die Abfahrt. Es gäbe die Möglichkeit, gleich unterhalb der Arlingalm direkt zur Bosruckhütte abzufahren - wir entschieden uns allerdings dagegen und wählten die Aufstiegsroute, da der wenige Schnee die Abfahrt stark erschwert hätte. Nach circa 30 Minuten genehmigten wir uns noch ein Bier auf der Bosruckhütte, bevor es zum Auto retour ging.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Parken

Ausreichend kostenfreie Parkmöglichkeiten beim Parkplatz Bosruck Hütte.

Koordinaten

DD
47.639709, 14.362204
GMS
47°38'23.0"N 14°21'43.9"E
UTM
33T 452093 5276453
w3w 
///eingereichten.traumhaft.artenschutz
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Grundausrüstung für Skitouren

  • Skihelm
  • Sportbrille
  • Sonnenbrille
  • 2 paar Handschuhe: leicht, atmungsaktiv und winddicht für den Anstieg, normale Skihandschuhe zur Abfahrt
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Leichte wasser- und winddichte Skijacke
  • Zusätzliche warme Jacke
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Leichte wasser- und winddichte Skitourenhose
  • 20-28 Liter (Touren-)Rucksack
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Tourenskischuhe
  • Tourenbindung passend zum Skischuh
  • Felle passend zum Tourenski
  • Ski
  • (Teleskop-)Skistöcke
  • Lawinenausrüstung: LVS-Gerät, Lawinensonde, Lawinenschaufel
  • Harscheisen
  • Rettungsausrüstung für die Gletscherspaltenbergung
  • Hochtourengurt
  • Leichter Eispickel
  • Hochtouren-geeignetes Seil
  • Lawinenairbag-Rucksack
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
8,5 km
Dauer
2:05 h
Aufstieg
444 hm
Abstieg
444 hm
Höchster Punkt
1.467 hm
Tiefster Punkt
1.023 hm
hundefreundlich aussichtsreich Gipfel-Tour Hin und zurück Einkehrmöglichkeit Forstwege
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.