Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Kleine Reibn, Schneibstein
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Kleine Reibn, Schneibstein

· 3 Bewertungen · Skitour · Berchtesgadener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Bad Reichenhall Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Vorbei am Schneibsteinhaus
    / Vorbei am Schneibsteinhaus
    Foto: Bergerlebnis Berchtesgaden, Bad Reichenhall
  • Ankunft am Stahlhaus
    / Ankunft am Stahlhaus
    Foto: Bergerlebnis Berchtesgaden, Bad Reichenhall
  • / Aufsteig zum Schneibstein, im Hintergrund die Watzmann Ostwand
    Foto: Bergerlebnis Berchtesgaden, Bad Reichenhall
  • / Am Shcneibstein Gipfel
    Foto: Bergerlebnis Berchtesgaden, Bad Reichenhall
  • / Aufstieg zum Schneibstein
    Foto: Bergerlebnis Berchtesgaden, Bad Reichenhall
  • / Abfahrt vom Schneibstein
    Foto: Bergerlebnis Berchtesgaden, Bad Reichenhall
  • / Skitour Kleine Reibn
    Foto: Bergerlebnis Berchtesgaden, Bad Reichenhall
  • / Die Almhütte Schlegelmulde unterhalb des Predigtstuhlgipfels
m 2500 2000 1500 1000 500 16 14 12 10 8 6 4 2 km Parkplatz Hinterbrand Schneibstein Die Priesbergalm
Die Kleine Reibn (Reibe = Rundtour) kann für sich in Anspruch nehmen, zu den meistbegangenen Skirouten der Berchetsgadener Alpen zu zählen.
mittel
Strecke 17,8 km
5:00 h
1.378 hm
1.842 hm
Das Tourenprofil der Kleinen Reib'n Skitour ist ebenso abwechslungsreich wie die Landschaft, und die Skifahrer reihen sich an besonders schönen Wochenenden fast prozessionsmäßig aneinander.

Autorentipp

Der Hang der sogenannten Hohen Rossfelder ist eine der schönsten Tiefschnee-Hänge in den Berchtesgadener Alpen
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Schneibstein, 2.276 m
Tiefster Punkt
669 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Das Stahlhaus am Torrener Joch
Der Seeleinsee

Sicherheitshinweise

Die Mitnahme einer LVS Ausrüstung ist obligatorisch

Weitere Infos und Links

Weitere Skitouren in den Bechetgsadener Alpen

Start

Parkplatz in Hinterbrand, 1120m (1.132 m)
Koordinaten:
DG
47.595200, 13.022970
GMS
47°35'42.7"N 13°01'22.7"E
UTM
33T 351374 5273203
w3w 
///hefte.fährst.akteure

Ziel

Königssee

Wegbeschreibung

Um vom Betrieb der Jennerbahn unabhängig zu sein bzw. bei Schneemangel in den tieferen Regionen, startet man am besten am Parkplatz in Hinterbrand. Auf der bei der Einfahrt links weiterführenden Straße oder am Wanderweg vom Parkplatzende geht man zur Mittelstation der Jennerbahn hinüber. Wer auf die Bahn verzichtet, biegt schon beim Austritt aus dem Wald links ab und steigt am Rande (! - Siehe DAV-Verhaltensregeln ) der Skipiste über die Mitterkaseralm zum Jennersattel hinauf (Einmündung der Variante). Hier geht es auf der Südseite des Kammes links weiter und leicht fallend in einen Graben hinab.


Wegteilung: rechts zum Schneibsteinhaus hinab, links zum Stahlhaus am Torrener Joch hinauf. Von dort südwärts über gestufte Rücken zu einer Grube, dann steil rechts hinauf und zuletzt über den breiten Westrücken auf den aussichtsreichen Schneibstein (Kulminationspunkt).

Abfahrt: Vom Schneibstein fahren wir südwestwärts zuerst über mäßig geneigte Hänge, dann links am Kamm entlang zur Windscharte ab. Hier schert links die Große Reibn aus. Unsere Route führt mit unbedeutendem Gegenanstieg auf der Westseite (rechts) des kreuzgeschmückten Windschartenkopfes entlang und anschließend durch ein längeres, gestuftes Tal bis vor die Bergwachthütte (Telefon) oberhalb des eingeschneiten Seeleinsees hinab. Hier (erste Lärchen) halten wir uns rechts und fahren auf der Westseite des Fagstein noch bis zu den so genannten Brotzeitfelsen ab (ca 1800m).

Bei einer Rastpause können wir die Felle aufziehen, dann geht es im Rechtsbogen um den Fagstein herum und zu zwei Wegweisern auf die Hohen Rossfelder (ca 1910m). Es folgt die zweite Abfahrtsetappe. Sie führt nordwestwärts über einen Steilhang, dann rechts an einem Kamm entlang, anschließend zur Priesbergalm hinab, dort rechts auf den Boden des Priesbergmooses und weiter zur Brennhütte. Dahinter halten wir uns bis zur übernächsten Wegteilung in einem Graben und in Sichtweite der Königsbachalmen an einen Wanderweg.

Zu den Almen fahren wir nur ab, wenn wir über die Hochbahn (Variante 2) nach Königssee hinab wollen. Zum Parkplatz in Hinterbrand dagegen steigen wir auf der rechten Spur ca. 30 HM an, umfahren dann den Jenner auf seiner Westseite und schieben bzw. gleiten über die Mittelstation der Jennerbahn zum Ausgangspunkt zurück.

Hinweis

Wald-Wild-Schongebiet Priesbergalm Süd: Achtung: Hier gilt zum Schutze der Wildtiere ein freiwilliges Betretungsverbot im Rahmen der DAV-Initiative "Skibergsteigen umweltfreundlich".
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Zufahrt von Berchtesgaden mit Bus möglich

Parken

Parkplatz Hinterbrand

Koordinaten

DG
47.595200, 13.022970
GMS
47°35'42.7"N 13°01'22.7"E
UTM
33T 351374 5273203
w3w 
///hefte.fährst.akteure
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kartenempfehlungen des Autors

DAV Karte BY 21 Nationalpark Berchtesgaden

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Standard Skitouren Ausrüstung. Eventuell Harscheisen für den Aufstieg zum Schneibstein

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,3
(3)
Franz-Xaver Six 
Wir haben die Tour von Hinterbrand mit den Zugaben - Aufstieg zum Windschartenkopf, - oberes Roßfeld sowie - Schlussanstieg zum Jenner gemacht (1816 Hm), was wegen der längeren Tourenabfahrten bzw. Pistenabfahrt vom Jenner empfehlenswert ist. Der Schlussanstieg zum Jenner ist insbesondere bei Schneemangel die bessere Alternative. Die Tour besticht insgesamt durch die Bergwelt mit den unterschiedlichen freien Aussichten.
mehr zeigen
Gemacht am 26.03.2021
Aufstieg mit Pistenquerung von Hinterbrand
Foto: Sepp Sträußl, DAV Sektion Straubing
Blick beim Stahlhaus zum Steinernen Meer und Watzmann
Foto: Franz-Xaver Six, DAV Sektion Straubing
Schneibstein
Foto: Franz-Xaver Six, DAV Sektion Straubing
Blick vom Fagsteinfuß zur Bergwachthütte und Kahlersberg
Foto: Franz-Xaver Six, DAV Sektion Straubing
Rückblick nach der Abfahrt vom Roßfeld
Foto: Franz-Xaver Six, DAV Sektion Straubing
Priesbergalm mit Gr. Hundtod und Watzmann
Foto: Franz-Xaver Six, DAV Sektion Straubing
Brennhütte mit Jenner und Hohem Brett
Foto: Franz-Xaver Six, DAV Sektion Straubing
Hubert Auer
24.02.2018 · Community
Schneibstein
Foto: Hubert Auer, Community
Christian Mansky
Der Zustieg zur Mitterkaseralm über die Skipiste (Mitterkaserweg) ist an Sonn- und Feiertagen von 9.30 bis 16.30 gesperrt. Siehe auch: http://www.jennerbahn.de/medien/tourengeher-information.pdf
mehr zeigen
Gemacht am 17.03.2013
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Aufstieg mit Pistenquerung von Hinterbrand
Blick beim Stahlhaus zum Steinernen Meer und Watzmann
Schneibstein
Blick vom Fagsteinfuß zur Bergwachthütte und Kahlersberg
+ 4

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
17,8 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
1.378 hm
Abstieg
1.842 hm
geologische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg freies Gelände
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.