Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Klein Gitsch (2.262 m) - Schneeschuhwanderung hoch über Meransen.
Tour hierher planen Tour kopieren
Schneeschuh

Klein Gitsch (2.262 m) - Schneeschuhwanderung hoch über Meransen.

Schneeschuh · Zillertaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AVS Sektion Bozen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die Rodelbahn am Beginn unserer Wanderung
    / Die Rodelbahn am Beginn unserer Wanderung
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Die Moserhütte am Ende des Rodelbahn
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Hinauf zu einem Wegkreuz mit Sitzbank
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Am Kamm wird der Blick frei zum Skigebiet Meransen
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Über den Kamm weiter zum höchsten Punkt
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Links unten das Altfasstal
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Dolomitenblick
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Klein Gitsch - die höchste Erhebung am Kamm
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Vorbei an der Weißalm.....
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / .. und der im Winterschlaf liegenden Oberen Feldereralm.
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Die Mäender am Talboden.....
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / .. ziehen einen schwarzen Strich durch die weiße Landschaft
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 10 8 6 4 2 km

Einsame Schneeschuhwanderung trotz angrenzendem Skigebiet.

mittel
12 km
4:30 h
680 hm
680 hm

 Eine ruhige, ja fast einsame Tour, abseits jeden Trubels eröffnet sich hier oberhalb von Meransen, und dies obwohl in unmittelbarer Nähe ein pulsierendes Skigebiet viele Besucher magnetisch anzieht. Spätestens ab dem Parkplatz, am Eingang des Altfasstales, taucht der Wanderer in die Ruhe und Abgeschiedenheit des Winterwaldes ein. Wer solcherlei mag, dem ist diese landschaftlich sehr reizvolle und lohnende Wanderung wärmstens zu empfehlen. Ab Waldgrenze eröffnet sich ein weiter Rundblick auf die Sarntaler Alpen und den Dolomiten.  Der Abschnitt der Wanderung ab Moserhütte über die Klein Gitsch hinunter zur Weißalm führt über freies Gelände und Kämme. Hier trifft man allermeist auf abgeblasene Geländerücken bzw. eingeblasene Mulden, und entsprechend unterschiedlichen Schneeverhältnissen. Auf ausreichende Selbstverpflegung ist zu achten, das es keine  Einkehrmöglichkeiten gibt.

 

Autorentipp

Auf eine kleine Anhöhe mit einem schönen Kreuz und Sitzbank, kann man einen  herrlichen Rundblick auf die umliegenden Berggipfel genießen.

Profilbild von Eduard Gruber
Autor
Eduard Gruber 
Aktualisierung: 12.12.2016
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Klein Gitsch , 2.262 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Eingang Altfasstal, 1.580 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Der Abstieg zum Talboden des Altfasstales ist im oberen Bereich sehr steil , daher entsprechende Vorsicht walten lassen.

Weitere Infos und Links

Der Talweg ins Altfasstal ist allermeistens gebahnt, und somit können die Schneeschuhe wieder verstaut werden.

Start

Parkplatz am Beginn des Altfasstales (1.607 m)
Koordinaten:
DG
46.824597, 11.647986
GMS
46°49'28.5"N 11°38'52.7"E
UTM
32T 701968 5189077
w3w 
///nutzung.orangen.herd

Ziel

Parkplatz am Beginn des Altfasstales

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz geht es ca. 300 m Richtung Altfasstal. Bei der ersten Abzweigung (Hinweisschild >Moserhütte<) kommt man nach rechts auf die Rodelbahn. Auf ihr in mäßiger Steigung in ca. 1 Stunde hinauf zur Moserhütte (1.936 m, im Winter leider geschlossen). Bis hierher können die Schneeschuhe am Rucksack bleiben. Doch nun, Schneeschuhe an den Füßen geht es weiter auf dem Steig Nr. 6 hinauf auf eine kleine Anhöhe und weiter auf dem Kamm entlang über Großberg und Rumaul hinauf auf den höchsten Punkt, dem Klein-Gitsch (2.326 m). Hier bietet sich dem Auge ein herrlicher Tiefblick links hinunter ins tiefverschneite hintere Altfasstal, rechts hinunter auf die Endereckeralm mit der Zasslerhütte und darüber das Skigebiet Gitschberg. Von Klein Gitsch gelangt man, den Hang in nordöstlicher Richtung querend hinunter auf den Ochsenboden (Wetterkreuz und Wegweiser).  Vom Ochsenboden, dem Sommerweg folgend, führt der Abstieg hinunter zur Weißalm. (verschiedene Wegweiser). und weiter, hinunter zur Oberen Felderalm. Hier zweigt nach links der Jägersteig ab, der sich als Alternative zum sehr steilen Abstieg ins Tal anbietet, er ist aber im Winter bei hoher Schneelage wegen mehrerer steilen, zu querenden Gräben nicht ratsam. Der Steigmarkierung 12/A mit dem Hinweis Altfasstal sehr steil, durch den Wald abwärts bis zum Talboden, wo man bei einem Stadel den Tal-Wanderweg erreicht. Nun auf diesem Weg zuerst leicht abwärts, später fast eben talauswärts, an vielen weiteren Almhütten vorbei durch eine idyllische Winterlandschaft hinaus zur Großberghütte (im Winter geöffnet). Die berühmten Mäander des Altfassbaches, die sich wie ein schwarzes Band durch den weißen Talboden ziehen, tun ein zusätzliches, damit dieser, zugegeben etwas lange Rückmarsch zum Ausgangspunkt, zum krönenden Abschluss eines unvergesslichen Wintertages wird.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentliche Verkehrsmittel (Seilbahn von Mühlwald) verkehren bis nach Meransen.

Vom Dorf in ca. 40 Minuten bis zum Parkplatz Altfasstal.

Hier geht es zum Fahrplan: http://www.sii.bz.it/de

Anfahrt

Von der Autobahnausfahrt Brixen ins Pustertal bis nach Mühlbach. Vor dem Tunel von der Hauptstrasse abfahren und ins Dorfzentrum von Mühlbach. Hier zweigt die Strasse nach Meransen ab. Bis zum Dorf hinauf, und hintet der Bergstation der Seilbahn rechts einer kleinen, teilweise schmalen Strasse, ca. 2,5 km bis zum Parkplatz am Eingang des Altfasstales folgen.

Parken

Gebührenpflichtiger Parklatz am Beginn des Altfasstales

Koordinaten

DG
46.824597, 11.647986
GMS
46°49'28.5"N 11°38'52.7"E
UTM
32T 701968 5189077
w3w 
///nutzung.orangen.herd
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco Blatt Nr.037 1:25.000 Hochfeiler - Pfunderer Berge

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gesamte Lawinenausrüstung gehört unbedingt zur Ausrüstung.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12 km
Dauer
4:30h
Aufstieg
680 hm
Abstieg
680 hm
Rundtour Forstwege aussichtsreich Einkehrmöglichkeit freies Gelände Gipfel-Tour Wald

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.